Abbaye de Fontenay

Weinreise Chablis, Burgund und Champagne
Sonntag 21. Mai 2006

1

Diese Abtei ist prächtig gelegen, wie viele Zisterzienserabteien. Es ist extrem idyllisch, alleine die Anfahrt zur Abtei ist ein wahrer Genuss. Kommt man zur Abtei wirkt zunächst Alles völlig normal, beim Betreten der ersten Gebäude ist man dann doch ob der Leere geschockt.

2

Im Inneren der Abteikirche Beispielsweise sucht man vergeblich nach den, uns in dieser Art von Gebäuden, so vertrauten Symbolen. Die Geschichte die diese Abtei seit ihrer Gründung 1118 erlebte ist wechselhaft wie kaum eine andere.

3

1147 geweiht durch Papst Eugen III, daran schließt sich die Blütezeit der Abtei bis in den Beginn des 14 Jahrhunders an. 1791 wird die Abtei mitsamt der Ländereien verkauft und zu einer Papierfabrik umfunktioniert.
1906 geht der Besitz an Édouard de Montgolfier über, der mit der Restaurierung der Anlage beginnt.
1981 wird Fontenay von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt.

4

Wenn diese Köpfe erzählen könnten, sie hätten sicherlich viel zu sagen.

Der Besuch dieser Abtei war sicherlich ein erster Höhepunkt unserer Reise, zeigt sie doch beeindruckend, das selbst ein allen Schmuckes beraubtes Gebäude noch eine Geschichte erzählen kann.

Links zum Thema:

Kommentare deaktiviert für Abbaye de Fontenay

Filed under Auf Reisen

Comments are closed.