Nach dem Hagelsturm

Ich war am Wochenede zu Besuch bei Freunden in Landau und bin danach noch ein paar Kilometer südlich gefahren nach Mörzheim um mir ein Bild von den dortigen Hagelschäden zu machen.Viele Weinberge zeigen sich geschunden und zerschlagen und irgendwie verschrubbt und gestaucht. Vielerorten sind große Sturmschaden zu sehen. Man kann an den Weinbergen deutlich ablesen was in diesen 15 Minuten alles passiert ist, neben dem Sturm hat der Hagel eine Schneise der Verwüstung in die Weinberge geschlagen, die teilweise bis zum totalen Verlust aller Grünteile an den Reben führte.Mit welcher Härte und Brutalität die Natur zugeschlagen hat offenbart sich wenn man sich die Reste von nahem betrachtet, auch für den Laien wird klar das sich solche Schäden nicht in wenigen Tagen auswachsen sondern über Jahre hinweg den Winzer beschäftigen werdenWeitere Links zu den Stichworten, Hagel. Pfalz, 2010, Südpfalz

2 Comments

Filed under Im Weinberg, Leseempfehlungen

2 Responses to Nach dem Hagelsturm

  1. Ben

    Wirklich schrecklich, was da in wenigen Minuten passiert ist. Ich bewirtschafte selbst einige Weinberge im Nachbarort von Mörzheim, welche zum Teil stark angeschlagen wurden.
    Nun heißt es das Beste daraus zu machen und schauen, wie sich die verbleibende Triebe entwickeln.

  2. Einen Tag nach dem Hagel in der Südpfalz hatten wir in der Nacht Hagel. Sehr ungewönlich das es nachts hagelt. 1500 ha sind mehr oder weniger weg. Der Landkreis Grünstadt – Land ist hart getroffen. Wir selber haben im Weingut fast 10 ha verloren. Tja – das ist Landwirtschaft – da muss man durch . Fast so wie Spanien nach der Pleite gegen die Schweitz!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.