Alles in trockenen Tüchern

Die Zeiten ändern sich.

Dieser Beitrag scheint älter als 10 Jahre zu sein – eine lange Zeit im Internet. Der Inhalt ist vielleicht veraltet.

Heute habe ich die letzten Weissweine abgestochen, geschwefelt und Spundvoll gelegt. Gleichzeitig wurden im Presslokal die letzten Roten abgepresst und ebenfalls im Weinkeller eingelagert. Soweit ich das im Moment beurteilen kann sind alle Rotweine problemlos in den Biologischen Säureabbau gerutscht und haben diesen auch weitestgehend beendet. Die Laboranalysen werden in der Nächsten Woche genauer Auskunft darüber geben. Wie auch immer, Weissweintechnisch gesehen ist die Ernte für mich damit beendet.

2 Comments

Filed under Im Weinkeller

2 Responses to Alles in trockenen Tüchern

  1. Ulf

    Na das hört sich doch gut an! Bei den Temperaturen die jetzt anziehen hätten es die Trauben auch nicht länger mitgemacht, oder?

  2. Gratulation! Bei mir gären noch 2 Rieslinge und ein Spätburgunder.Die Rieslinge liegen im Holz und der eine ca 4000 liter ist ein Sponti. Dem geht aber langsam die Luft raus. Das Mostgewicht war über110°Oe und ich denke das packt der nicht. Eigentlich bin ich schon froh das der überhaupt angefangen hat. Der macht am Tag momentan ca.3-4°Oe- iss’n bißchen lahm, und hat noch 38°Oe vor sich.Riecht immer noch top , aber wenn der noch langsamer wird…? Mal sehen ob mich der so weit bringt das ich am Rad drehe und den Spontis die „Eingreiftruppe“ von Anchor reinschicke…!
    Ansonsten alles super-wer dieses Jahr nicht zufrieden und happy ist , dem ist eh nicht mehr zu helfen!!! CIAU , Christoph
    PS…auf Dein „Meckern“(gute Anregung)hin gibt’s bei winewear jetzt auch XXL und XXXL !