Berufsvorbereitendes Praktikum

Die Zeiten ändern sich.

Dieser Beitrag scheint älter als 12 Jahre zu sein – eine lange Zeit im Internet. Der Inhalt ist vielleicht veraltet.

Im März bekommen wir für eine Woche einen Praktikanten.
Im Rahmen des berufsvorbereitenden Praktikums bekommen Schüler die Möglichkeit einen Einblick in den Berufsalltag zu bekommen. Das sich ein junger Mann dafür interessiert sein Einwöchiges Praktikum in einem Weingut zu absolvieren finde ich Klasse. Selbst wenn er später nicht Winzer, Weinküfer oder das Studium der Oenologie aufnehmen wird, kann man ihn sicherlich für den regionalen Weinbau sensibilisieren.

Allerdings, eine Woche ist verdammt kurz. Beibringen kann man ihm in dieser kurzen Zeit nicht viel, Schlepper fahren oder Wein machen ist da nicht möglich. Auch wir als Betrieb müssen uns Gedanken machen, was wir einem jungen Mann vermitteln wollen und können in dieser Zeit.
Wir freuen uns alle auf die Abwechslung, denn ein neues Gesicht ist doch etwas spannendes.

Ich überlege ernsthaft, dem Praktikanten für eine Woche Gaststatus auf dem Winzerblog einzuräumen, damit er von seinen Erfahrungen mit uns berichten kann. So etwas Könnte ich mir sehr witzig vorstellen.

1 Comment

Filed under Alltag im Weingut

One Response to Berufsvorbereitendes Praktikum

  1. Eine Woche ist wirklich kurz, um ein Winzer zu werden.

    Aber Blogger wird der Praktikant schneller. 😉 Fänd‘ ich cool.