Monthly Archives: August 2008

Müller Thurgau

Alle Jahre wieder. Allen anderen weissen Sorten weit voraus!

Müller Thurgau, kerngesund, aromatisch und eigentlich viel zu schade für neuer Wein.

muller-thurgau2008.jpg

Auch für die Ernte von Verjus oder Agrest dürfte es bereits zu spät sein. Kurz, wirklich nur ganz kurz hatten wir über dieses Thema nachgedacht.

Leave a Comment

Filed under Ernte, Im Weinberg

Italiänisches Fundstück

Gefunden HIER bei bartos.de.

Ich bin ja wahrlich der Letzte der sich über Rechtschreibfehler anderer amüsieren sollte, aber das ist doch außergewöhnlich :-)

Dieses Fundstück wäre doch auch was für unseren Speisekartenblogger?

4 Comments

Filed under Alltag im Weingut

Laurentius

“Kommt St. Lorenz mit heißem Hauch, füllt er dem Winzer Fass und Bauch.”

Also den heißen Hauch konnte man nicht wirklich spüren am gestrigen Tag des Laurentius (10. August) an dem diese Bauernregel Anwendung finden soll. Es war zwar schön, aber heiß war es nicht am 10 August 2008. Um sicher zu gehen wie der bevorstehende Herbst werden wird sollten wir darum noch den Bertl abwarten, denn eine Bauernregel besagt:

Ist Lorenz und Bertl schön, wird der Herbst gar gut ausgehn.

Mit Bertl ist Bartholomäus gemeint und der ist am 24. August. Also, warten wir ab …

Am gestrigen 10. August war Laurentius und keiner hat diesen Termin zum Anlass genommen eine Flasche St. Laurent zu öffnen? Das Heiligen-Blog hat diesen Termin wenigstens nicht verschlafen. Ausführlich wird dort die ganze Geschichte des Namensgebers für den bei uns inzwischen sehr beliebten St. Laurent erklärt.

Leave a Comment

Filed under Alltag im Weingut

Weinblogger Konferenz 2008 – Gedankenspiele

wine_blogger_conference_2008.gifWie mir Robert (einer der Organisatoren) am Telefon mitteilte sind alle Plätze für das erste Europäische Weinbloggertreffen inzwischen vergeben. Somit kann diese Konferenz den ersten Erfolg verbuchen.

Ein gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz wichtiger deutschsprachiger Blogger bezeichnete das Teilnehmerfeld mir gegenüber am Telefon als pupsende Rasselbande. Ich glaube aber tatsächlich das der Input der von diesen beiden Konferenzen ausgehen könnte nicht unwesentlich sein wird. So gesehen wird dort sicherlich mancher Pups abgelassen werden, aber Continue reading

5 Comments

Filed under In eigener Sache

Jahrgang 2008

Langsam richten sich Deutschlands Weingüter auf die bevorstehende Ernte ein.

Die ersten Beerchen können verkostet werden, wie im Jahrgang 2007 werden wir die ersten Sorten wie Frühburgunder noch im August ernten können oder vielmehr müssen.

Im Bild ein bereits fast komplett eingefärbter Schwarzriesling

schwarzriesling2008.jpg

Ich muß sagen, bisher sieht alles prächtig aus, das könnte ein echter Spass werden der 2008er :-)

Leave a Comment

Filed under Ernte, Im Weinberg

Weinrallye – Weine zum Grillabend

Erinnerung!! Morgen am 12. August 08 ist Weinrallye, ausgerufen vom SanoViaBlog

Das Thema lautet Weine zum Grillabend. Wer es bisher nicht schaffte einem Grillabend beizuwohnen wird sicherlich trotzdem eine Empfehlung haben welcher Wein dazu passen könnte.

Wer noch auf der Suche nach Inspiration ist was und wie man einen Grillabend gestalten könnte, dem sei dieser Artikel der Anonymen Köche empfohlen. Da wird jeder schwach und möchte mit ans Feuer, selbst Veganer und Vegetarier würden dafür wohl weit laufen :-)

teaser-weinrallye14.gif

Leave a Comment

Filed under Weinrallye

Wie viele Winzerblogs braucht Deutschland?

Keine Ahnung, solange sie alle versuchen das gleiche zu erzählen, ist meiner Meinung nach kein weiteres WinzerBlog mehr nötig. Der DLG ist das egal, im Moment bloggen ja alle dann darf man ja nicht fehlen. Bravo!! Ausgerechnet die DLG setzt so was auf, dazu bei einem externen Bloghoster! Ich bin wirklich fassungslos. Aber immerhin, man stelle sich nur mal vor die DLG wäre zu Blogg.de oder MySpace gegangen. Vielleicht ist es ja auch nur eine Überbleibsel eines Workshops oder so …

Hier geht es zum WinzerBlog der DLG. Wie immer, kein direkter Link zu so etwas. Ich bin gespannt wie das anläuft und wer letztlich dort bloggen wird, nach ganz wenigen Beiträgen, von Frau oder Herrn Ackermann geschrieben, scheint dort zunächst einmal die Lust Luft Puste Bock Zeit Spass Geduld Puste ausgegangen zu sein. Angekündigt sind ja immerhin die DLG-Jungwinzer und Winzer des Jahres!

Nein, ich will gar nicht wissen das wie vielte Winzerblog das nun ist, denn es ist tatsächlich sch…egal.

Aufregen? Nein Ja, aber nur ganz kurz, dann blogge ich darüber und alles ist wieder gut :-)

6 Comments

Filed under In eigener Sache

Pinot Ötzi

Ein Experiment der besonderen Art, dessen Ausgang an sich völlig egal ist und auch kaum nennenswerte Resultate hervorbringen wird. Offiziell geht es darum einen Wein unter unterschielichen Lagerbedingungen reifen zu lassen um zu erfahren welcher Lagerort bzw. welche Lagerhöhe denn für den Wein am besten wäre. Ich persönlich finde an einer solchen Geschichte die Idee und deren Durchführung sehr spannend, denn das Ergebnis selber interessiert später keinen mehr. Aber als Marketingstrategie funktioniert dieses Thema immer wieder, wir erinnern uns, noch gar nicht lange her, da wurde Champagner im Meer versenkt um zu erfahren wie der Champagner wohl auf dem Meeresboden reifen wird.

Schön auch der Name, Pinot Ötzi. Wer also dachte dieser alte vertrocknete mumifizierte Mann – der Ötzi, wäre inzwischen auch marketingtechnisch tod und vertrocknet, muß sich eines besseren belehren lassen, da ist immer noch ein bischen was rauszuholen :-)

Was ich nicht wußte, Reinhold Messner ist nicht nur Bergsteiger sondern auch Winzer!! Zu seinem Besitz gehört das Weingut Unterortl welches einen Teil des Pinot Ötzi produziert.

Zum nachlesen empfehle ich gerne die folgenden links:

1 Comment

Filed under Leseempfehlungen

Durst

Der Durst ist eigentlich ein ganz interessantes Thema das uns mehr beschäftigt als wir tatsächlich wahrnehmen. Deshalb die Links zum Wochenende zum Stichwort Durst.

Erwischt!!
Ausnahmensweise hat Wikipedia nicht viel zu sagen zum Thema Durst. Trotzdem interessant, denn die Wikipedia stellt fest, in unserem Kulturkreis gibt es keinen Begriff für das Gegenteil von Durst, vergleich mit satt beim Hunger!

Auszug aus der Wikipedia:

Durst (von althochdeutsch durst: Trockenheit [in der Kehle]) ist das Grundbedürfnis oder die Handlungsbereitschaft des Menschen oder des Tieres, zu trinken. Es tritt bei Flüssigkeitsmangel bzw. Salzüberschuss auf.

Also doch!! Sitt
Das Gegenteil von Durstig, so jedenfalls Wissen.de . Sitt – ein sonderbares Wort, oder?

Wasser für die Schule
Ein Projekt namens Durstspiegel möchte Schüler mit Wasser versorgen

Wieviel trinken?
Eigentlich geht man davon aus das wir zuwenig trinken, meine Erfahrung ist eine andere. Ich kenne Menschen die versuchen bis zu 5 Liter Wasser am Tag zu trinken. HIER ein Überblick über die empfohlenen Trinkmengen, denn gerne wird vergessen das auch unsere Nahrung Flüssigkeit enthält. Auch Zeitungen beschäftigen sich bisweilen mit diesem Thema, hier als Beispiel die NZZ.

Wörtlich genommen
Der Wortschatz der Uni Leipzig setzt zwar Bier und Wasser in die Nachbarschaft des Durstes, den Wein sucht man dort vergebens, den findet man vielmehr in der Nähe von Begriffen wie Essen und Trinken.

4 Comments

Filed under Links zum Wochenende

Ein Glas Wasser

Ein Glas Wasser bitte!! Das war der Wunsch eines tot geglaubten Inders als er auf dem Autopsietisch aufwachte kurz bevor die Ärzte Hand an ihn legen wollten um ihn zu öffnen. Der Blick berichtet

Leave a Comment

Filed under Leseempfehlungen

Werbung für den Korken

Ja ja, wir alle haben die Schnauze voll von der Diskussion über die Flaschenverschlüsse. Soll jeder Winzer selber entscheiden was und wie er will!

Trotzdem, mir gefällt die Kampagne mit der Amorim in Australien derzeit Werbung für Korken macht.

Save Miguel heißt die Kampagne mit der der Korkproduzent sogar beliebte Web 2.0 Elemente bedient wie Facebook, Flickr und YouTube.

3 Comments

Filed under Leseempfehlungen

Üppiges Weinsortiment

Das unser Weinsortiment vielleicht doch ein bischen zu umfangreich ist wurde mir soeben wieder vorgeführt. Eine Kundin kam in den Laden und sie meinte das sie vor 4 Wochen bei uns einen Weisswein gekauft hätte, den gleichen hätte sie nun gerne nachgekauft, denn er hat ihr so ausgezeichnet geschmeckt.

Wunderbar, sofort frage ich nach welcher Weisswein es denn war und zeige auf unsere Ausstellungsflaschen an der Wand. Dort dürften ca 50 Flaschen stehen in allen Qualitäten und Preisen und ziemlich gleich aussehender Etikettierung.

Ich konnte sehen wie in der Frau regelrecht die Verzweiflung aufstieg.  Auf Nachfrage konte ich absolut nichts erfahren was mir beim eingrenzen der Sorte geholfen hätte, lediglich das Preissegment konnte noch ermittelt werden. Ansonsten konnte sie nicht weiterhelfen was die Sorte anging.

Ich konnte mich leider ebenfalls nicht mehr an das damalige Gespräch erinnern, somit mußte erneut von Vorne begonnen werden, den Geschmack zu erfragen um die entsprechenden Weine empfehlen zu können. Probieren wollte sie heute nichts, also hat sie am Ende einen Karton Wein mitgenommen, gemischt mit mehren Sorten Wein um ihn zu Hause probieren zu können.

Ich frage mich in solchen Situationen immer ob es evtl. am Design des Etikett liegt, vielleicht ist alles zu unscheinbar? Zu wenig einprägsam? Andererseits kommen 95% unserer Kunden damit klar, das gerade erlebte ist definitiv eine Ausnahme! Trotzdem, sollte unser Sortiment noch um ca 30 % schrumpfen um schön übersichtlich zu sein!

Leave a Comment

Filed under Im Weinladen

Echte Weinkenner findet man im Forum

Ist das so? Foren sind immer wieder eine echte Fundgrube, die Dinos des Internet. Als kleiner Spass am Rande, heute ein Linktipp der zur MacUser.de Community führt, dort wurde ausgiebig über Wein in Plastikflaschen diskutiert. Hatten wir ja auch schon einmal, eine Weinrallye hat sich ausgiebig mit diesem Thema beschäftigt, ihr erinnert euch?

Irgendwie schweifen einige der MacUser in Ihrem Thread gewaltig ab und tauschen Rezepte der besonderen Art aus :-)

Bemerkenswert der Tip von Grobi 112 Kommentar Nr 57:

Ganz lecker ist auch die Variante:
Halbvolle flasche Doppelkorn, zwei Löffel ungemalene Kaffebohnen rein, 150 gr. brauner Rohrzucker und das Ganze dan, bei diesem Wetter, für ein paar Tage in die pralle Sonne stellen. Danach so wie es ist in den Keller und in Ruhe reifen lassen.
Lecker.
Wir waren morgens um 05.30 Uhr herrlich knülle und dabei noch hell wach.
Ein unvergessliches Erlebnis

Nicht unterschlagen möchte ich das Rezept zur Kornschorle von Stadtkind in Kommentar Nr. 60:

Klassiker zum Abklappen: Kornschorle (1/3 Korn, 2/3 Bier). Hab ich nur mit Wodka (also Wodkaschorle) (v)ertragen …

Na dann, sehr zum Wohle!!

Kommentare deaktiviert

Filed under Links zum Wochenende

Ist der Wein echt? Der Weinguru für die Hosentasche gibt Auskunft

Ist dieser Wein echt?

Diese Frage wird immer drängender und wichtiger. Konsumenten bezahlen ungeheuerliche Summen für eine Flasche Wein, dann möchten sie auch sicher gehen das sich in der Flasche auch das befindet was sie angeblich gekauft haben. Die elektronische Zunge könnte in Zukunft Abhilfe schaffen und dem Konsumenten die Sicherheit geben, wozu der eigene Geschmack offensichtlich nicht mehr in der Lage ist.

Endlich scheint eine Entwicklung auf den Markt zu drängen auf die die Weinkonsumenten schon lange warten. Die elektronische Zunge. Hier und Hier finden sich die Kurzfassungen, HIER der komplette Fachartikel zur elektronischen Zunge in Englischer Sprache.
Der Traum der direkten Vor Ort Analyse darf geträumt werden. Tatsächlich liegt in dieser Art der Analyse für kommende Generationen von Produzenten eine große Chance, z.B. zur frühen Fehlererkennung oder Optimierung von Produktionabläufen.

Ein anderes interessantes Einsatzgebiet wäre sicherlich jenes als praktischer kleiner Taschenweinguru, ein iRobert oder iParker gewissermaßen. Wein ins Glas, elektronische Zunge hinterher und schon kommt aus einem in der Zunge integriertem Hochtechnologielautsprecher die Ansage die man hören möchte, denn man hat ja Gäste!

iRobert gibt diesem Wein 11748 von 11800 möglichen iRobertPunkten. Gratulation, Sie haben ein fantastisches Produkt im Glas! iRobert gratuliert und wünscht weiterhin ein solch gutes Händchen bei der Weinauswahl.

Das funktioniert natürlich nur bei von iRobert lizensierten Weinen, was der Taschenguru bei Weinen ohne gültige iRobert Lizenz verkündet überlasse ich der Phantasie meiner Leser.

Leave a Comment

Filed under Leseempfehlungen

Nein, ich habe nicht aufgehört zu bloggen – danke der Nachfrage, mir geht es den Umständen entsprechend gut!

Warum denn solche Fragen via Email? Nur weil hier im Winzerblog oder dort drüben bei Genussblogs.net ein bischen Ruhe eingekehrt ist, muss das noch lange nicht bedeuten das ich aufgehört habe zu bloggen? Nein, es fehlt einfach an der Zeit und natürlich ist auch ein bischen Urlaub angesagt.

Aber pssst, ich verrate euch was … Continue reading

Leave a Comment

Filed under In eigener Sache