Monthly Archives: November 2010

Winzervideo: Weingut & Weinstuben Deutschherrenhof in Trier

Ein kurzes 2 Minütiges stimmungsvolles Video über das Weingut und Weinstube Deutschherren-Hof in Trier.
Gut gemacht, ohne ein einziges gesprochenes Wort wird in kurzer Zeit Lust erzeugt den Betrieb einmal vor Ort kennen lernen zu wollen!

1 Comment

Filed under Video

Loblied auf den “34er” Wein

Der Wein wird und wurde ja oft besungen, aber das ein einzelner Jahrgang besungen wird wäre mir jetzt bei keinem Lied bewußt. Oder kennt jemand ein Jahrgangslied?

Auf Youtube gibt es einen Kanal dem ich schon sehr lange folge und immer wieder gerne dort stöbere weil es bei livschakoff einfach immer liebenswerte sehr alte Musik zu hören gibt. Gestern bin ich dort über das folgende Weinlied gestolpert.

Loblied auf den “34er” Wein
Text und Musik von Willi Ostermann

Bitte in das Bild klicken, dann gelangt man direkt auf Youtube und kann dort den Titel dort abspielen.

34er-wein.jpg

Im Jahre 34 da hat es die Sonne geschafft
sie gab vor allem den Reben die Würze, die Kraft und den Saft
Jetzt sitzen wir an der Quelle und haben Gelegenheit
das edle Nass zu prüfen was uns die Rebe beut

komm komm du Winzerin,
Mädel komm schenk ein, schenk uns den 34er ein der soll so spritzig süffig sein
34er gibts nur einmal, Mädel komm füll den Pokal
komm komm du Winzerin,
Mädel komm schenk ein, schenk uns den 34er ein der soll so spritzig süffig sein
34er gibts nur einmal, Mädel komm füll den Pokal

Der Wein der macht so fröhlich zumal wenn der Jahrgang so gut
Man wird auch beim schlürfen so selig, denn Weine die gehen ins Blut
Er läßt uns die Sorgen vergessen, oft glaubt man und bildet sich ein,
im Rausch mit Gott Bacchus zusammen im siebenten Himmel zu sein

komm komm du Winzerin,
Mädel komm schenk ein, schenk uns den 34er ein der soll so spritzig süffig sein
34er gibts nur einmal, Mädel komm füll den Pokal
komm komm du Winzerin,
Mädel komm schenk ein, schenk uns den 34er ein der soll so spritzig süffig sein
34er gibts nur einmal, Mädel komm füll den Pokal

34er gibts nur einmal, Mädel komm füll den Pokal

Im Internet habe ich noch eine weitere Strophe gefunden die allerdings bei dieser Aufnahme leider nicht zu hören ist

Und nun, du alter Zecher, der heute bei uns hier zu Gast,
der du als Student den Becher in Bonn oft geleeret hast,
die Jugend, die Kneipe, der Humpen, ein Mädel und sonst noch was,
auf all dieses, lass dich nicht lumpen, da leere das nächste Glas.

Wie war denn nun 1934er Jahrgang? Ich selber kann leider auf keine Erfahrungen zurückgreifen, zitiere aber gerne aus dem Buch Winzers Freund – Winzers Leid | der Fränkische Weinbau und seine Ernten in 1200 Jahren von Bernhard Weisensee:

Sonniges Jahr, sehr gut und viel. Großer, reifer Jahrgang, viele Spät- und Auslesen. Auch mengenmäßig gut bis recht gut. Ø 25hl/ha, großer reifer Jahrgang mit feinen Spitzenweinen. Die besten Lagen leiden unter Trockenheit, hier sind die Beeren lang nicht so gut entwickelt wie in den Mittellagen. Durch den trockenen heißen Sommer war der Wasserstand des Maines so nieder, daß die Schiffahrt eingestellt werden mußte. Herbstwetter sehr heiß, am 29. September plus 26 Grad im Schatten. Die Lese begann am 24. September und schon am 10. September war der Müller-Thurgau gelesen worden. Der Verfasser badete mit den Buttenträgern bei der Weinlese im Main.

Hat vielleicht jeamdn eine schöne Verksotungsnotiz eines 1934er Weines? Einfach Bescheid geben, ich würde das gerne hier im Winzerblog veröffentlichen.

Einen schönen Artikel über eine “ziemlich seltene Verkostung” von 10 1934er Weine aus dem Bodeaux hat Helmut Knall auf seiner Webseite Wine-Times veröffentlicht.

Auch der Wineterminator bietet eine Fülle von Informationen zum Jahrgang 1934 unter anderem Verkostungsnotizen zu zwei Weine aus Deutschland, eine Niersteiner Pettenthal Goldbeerenauslese von Dr. Deinhard und ein Riesling Violettlack Schloss Johannisberg.

Leave a Comment

Filed under Sonstiges

Abschalten

Mein Arbeitsschwerpunkt verlagert sich derzeit in Richtung Flaschenlager und Weinverkaufsraum. Im Keller ist so weit alles geregelt das für einige Wochen die Aufmerksamkeit voll dem Weihnachtsgeschäft gewidmet werden kann.
schalter.JPG

Alle Schlter auf “AUS”, nach einer zumindest am Anfang hektischen Ernte kehrt nun endgültig Ruhe ein im Weinkeller!

1 Comment

Filed under Im Weinkeller

Weinrallye 2007 – 2009

Inzwischen habe ich das Archiv unserer Weinrallye bis zur Ausgabe #28 komplett!

Was eine Weinrallye ist, wie eine Weinrallye funktioniert, findet sich auf der Übersichtsseite zur Weinrallye hier im Winzerblog….. und das Archiv für 2010 folgt dann auch bald!

1 Comment

Filed under Alltag im Weingut, Weinrallye

Weinfilm: Der höchste Weinberg Deutschlands

Der Youtube Kanal von Deutsche Welle stellt uns in einer kurzen Reportage das Weingut Vollmeyer aus Hiltzingen am Bodensee vor. Das Weingut liegt am Fusse des Hohentwiel und kann als Besonderheit den höchsten Weinberg Deutschlands vorweisen. Will man die Seeweine kennen lernen ist der Elisabethenberg eine angenehme Pflicht!!

Leave a Comment

Filed under Video

Wein aus Chile – eine Weinprobe

Im Rahmen der Euopäischen Weinblogger Konferenz in Wien 2010 gab es eine ausführliche Weinprobe zum Thema Chile! Die verkosteten Weine waren alle vom Feinsten, durchweg auf höchstem Niveau produziert. Die Verkostung dieser Weine machte deutlich warum Chile derzeit so erfolgreich ist auf dem weltweiten Weinmarkt.

Präsentiert und vorgestellt wurden die Weine von Michael Cox dessen Weinblog Wines of Chile derzeit sicherlich eines der herausragendsten Weinblogs dieser Welt darstellt!

technical-chilean-wine-tasting.jpg

Würde ich Punkte für Weine vergeben, würde ich wohl in einen extatischen Rausch geraten ob der Opulenz dieser Weine, der Dichte und Konzentration, der Fülle und Komplexität! Das waren absolute Giganten!

Aber …

das gewisse etwas hat sich mir leider nicht eröffnet, meine Frage nach dem einen, ganz besonderen, unverwechselbaren Merkmal, jenes Merkmal das mich am chilenischen Wein fesselt, diese Eigenschaft habe ich bei aller Qualität vergeblich gesucht!
Trotz oder gerade ob solcher Gedanken war diese Weinprobe ein Highlight der Konferenz, entfachte sie doch eine Diskussion unter den Teilnehmern über Induvidualität und Austauschbarkeit von Wein.

Nachfolgend die Liste der verkosteten Weine, die Links der Weine führen zu Adegga wo die Verkostungsnotizen und Bewertungen der einzelnen Weine erscheinen, die Links der Produzenten führen direkt auf die Webseiten der Chilenischen Weingüter!

  1. Casa Marin Cipreses Vineyard Sauvignon Blanc 2009 – Produzent Vina Casa Marin
  2. Casa Silva Carmenère Reserva 2009 – Produzent Vina Casa Silva
  3. Secret Viu Manent Carmenere 2009 – Produzent Viu Manent
  4. Gran Devoción Carmenere Syrah 2008 – Produzent Vina Maipo
  5. Canepa Genovino Carignan 2008 – Produzent Canepa wines
  6. Gran Reserva Etiqueta Negra Cabernet Sauvignon 2008 – Produzent Vina Tarapacá
  7. Viu Manent Reserva Cabernet Sauvignon 2008 – Produzent Viu Manent
  8. Emiliana Coyam 2007 – Produzent Emiliana Organic Vineyards

Übrigens, bei dieser Weinprobe konnte ich Problemlos der allgemeinen Meinung folgen, der letzte Wein wurde von den meisten als der Beste gesehen, so auch von mir. Chilenischer Biowein, das ist an sich schon sehr spannend.

3 Comments

Filed under Auf Reisen

Wein und Humor

Anlässlich der Weinrallye ausgerichtet vom Vinum Weinblog wollte ich eigentlich das geforderte Thema Wein und Humor am Beispiel der Weinprobe thematisieren, die Sage vom Seewein mit ihren ganzen möglichen Interpretationen wäre eigentlich mein Thema gewesen.

Aber was tut man wenn man keine Zeit hat so wie ich? Man greift auf Youtube zurück :-)
Borat’s guides to wine tasting Der Klassiker zum Thema lustige Weinprobe schlechthin, allerdins nur in englisch verfügbar.
Wein aus Trauben nund nicht auf vergorenem Pferdeurin

gut das sie wein verkosten und nicht die Kasachische Variante des vergornenen Pferdeurins.

Ebenfalls immer ein Lacher, aber eigentlich schon Millionfach gebloggt und getwittert, der USB Wein. Den Clip gibt es zwar nur in Französisch, aber man versteht trotzdem worum es geht

Ebenfalls bereits wohlbekannt im Web 2.0 Sternmann & Grissemann

Toll wer zeichnen kann wie es Roger Schmitt kann, er betreibt die Webseite Kunst-Wein.de wo er Cartoons zum Thema Wein vorstellt.
weintrinker_copyright_roger_schmidt.jpg

7 Comments

Filed under Weinrallye

Weinrallye – Wein und Humor

am Freitag den 19. November steht die nächste Weinrallye an, diesmal ist das Vinum Blog Gastgeber. Gefragt sind lustige Geschichten, Bilder, Ereignisse oder Begebenheiten rund um den Wein, einfach alles was euch zum lachen bringt in Zusammenhang mit unserem Leiblingsgetränk.Alle Infos auf dem Vinum Blog, ich wünsche viel Spass!!

weinrallye_300.jpg

3 Comments

Filed under Weinrallye

2010er Weissburgunder

im-tank.jpg

2010er Weissburgunder bei der Einlagerung in den Gärtank über die Zapflochklappe

5 Comments

Filed under Im Weinkeller

Bescheidenheit

Das ist wohl kein Tischgebet, aber der Spruch hat mir so gut gefallen das ich es hier aufschreiben muß.

Bescheidenheit
Bescheidenheit verlass mich nicht bei Tische
und gib dass ich zu jederzeit
das größte und beste Stück erwische

Weiß zufällig jemand wo das herkommt?

1 Comment

Filed under Sonstiges

Grüner Veltliner aus dem Weinviertel ganz International

Nach einer ausführlichen Weinprobe mußte sich der Grüne Veltliner nun auch in der Praxis als Essensbegleiter bewähren!

Nicht irgendein Essen und es war natürlich nicht irgendwo, sondern etwas ganz Spezielles haben sich die Weinviertler für uns ausgedacht. Es ging in das Weinquartier nach Retz, ein Geschäft, ein Weinladen, ein Restaurant, eine Bar, eine Vinothek, ein Café, ein Winzerladen oder wie sonst nennt man einen Platz an dem der Wein immer im Mittelpunkt steht? Eine Bühne vielleicht?

Als Winzer oder Kellermeister geht einem das Herz auf wenn man so etwas sieht! Ein Projekt das zunächst einmal dazu dient die Region und ihre Weine voran zu bringen, ein Haus in dem Weine präsentiert werden können wie es sich gehört.

Den Winzern und Betreibern kann man nur zu diesem Konzept gratulieren und hoffen das dieses Projekt Weinquartier für alle Beteiligten auf Dauer ein Erfolg ist.

Neben dem bestaunen des Ambientes ging es aber auch um das Essen und den Wein. Grüner Veltliner sollte zu diversesen internationalen Speisen verkostet werden, die einzelnen Gänge frisch von einem Caterer für uns angerichtet:

Spanien
Gebackenes Ei, mit Serranoschinken
Oliventapenade & Paprika-Bohnensalat
Ciabatta & Kürbiskernciabatta
2009er Greener DIEM, Weingut Gerald und Andrea Diem

 

Frankreich
Dorade Royal Filet
mit Safran, Lauch & Erdäpfelpüree
2009er Weinviertel DAC, Weingut Hagn
2009er Weinviertel DAC Fuchsenberg, Weingut Hebenstreit

 

Österreich
Wiener Schnitzel vom Kalb
mit Erdäpfel-Vogerlsalat & Preiselbeeren
2009er Grüner Veltliner Tenn, Weingut Taubenschuss
2008er Radikal,Weingut Zillinger

 

Asia
Ente “aus dem Wok”
mit Kürbis, Paprika & Eiernudeln
2008er Grüner Veltliner Alte Reben Weingut Weinrieder
2008er Grüner Veltliner “8000” Weingut Setzer

Was nach dem Essen bleibt ist die Tatsache das der Grüne Veltliner natürlich zur internationalen Küche passt, ganz egal welschem Land und welchem Stil  das Essen gewidmet ist.

weinquartier-retz.JPG

Ich habe schon oft kulinarische Weinproben veranstaltet oder daran teilgenommen, aber selten habe ich eine Rebsorte derart vielschichtig erlebt wie den Grünen Veltliner. Die Probe der Weine vor und zum Essen hat doch extrem unterschiedliche Eindrücke hervorgebracht und meist ein überraschtes Lächeln produziert. Das wiederrum läßt mich an die Europäische Weinbloggerkonferenz 2009 in Portugal denken, als uns ein Kellermeister erklärte das er ausschliesslich seine Weine zum und beim Essen verkostet, ansonsten könnte man die Dimension eines Weines niemals erkennen und richtig einordnen ….. ich glaube der Kellermeister hat Recht!

Links:

1 Comment

Filed under Auf Reisen

Weinviertel DAC & Grüner Veltliner

Am Sonntag ging auf eine Tagesreise in das Weinviertel, Retz und Röschitz waren unsere Ziele. Nach einer kurzen Fahrt erreichten wir den Windmühlheurigen in Retz, wo uns eine erste Grüner Veltliner Weinprobe und eine Einführung in das DAC Weinviertel Konzept erwartete.

windmuhlenheuriger-in-retz.jpg

Eine lockere und ungezwungene Tischweinprobe führte uns zu den folgenden Weinen:

  1. Weinviertel DAC, 2009er Grüner Veltliner, Weingut Zull, Schrattenthal
  2. Weinviertel DAC, 2009er Grüner Veltliner, Classic, Windmühlenheuriger Weingut Bergmann, Retz
  3. Weinviertel DAC, 2009er Grüner Veltliner, Altenberg CAMPUS Klassic, Landesweingut Retz, Retz
  4. Weinviertel DAC, 2009er Grüner Veltliner, Bioweingut Johannes Zillinger, Velm-Götzendorf
  5. Weinviertel DAC, 2009er Grüner Veltliner, classic, Weingut Pleil, Wolkersdorf
  6. Weinviertel DAC, 2009er Grüner Veltliner, Zeiseneck, Weingut R&A Pfaffl, Stetten
  7. Weinviertel DAC, 2009er Grüner Veltliner, Rustenberg, Weingut Julius Klein, Pernersdorf
  8. Weinviertel DAC, 2009er Grüner Veltliner, Hermannschachern, Weingut Ebner-Ebnauer, Poysdorf
  9. Weinviertel DAC, 2009er Grüner Veltliner, Waldberg, Weingut Hirtl, Poysdorf
  10. Weinviertel DAC, 2009er Grüner Veltliner, Alte Geringen Reserve, Weingut Walek, Poysdorf
  11. Weinviertel DAC, 2009er Grüner Veltliner, Reserve, Weingut Gschweicher, Röschitz
  12. Weinviertel DAC, 2009er Grüner Veltliner, Ries Hölle Reserve, Weingut Schwarzböck, Hagenbrunn

Diese Verkostung hat Diskussionen angeregt über die ich an anderer Stelle noch schreiben werde, aber die Vorstellung war schon beeindruckend! Was wir da verkosten konnten hatte nichts mit einfachen Weinen zu tun, nichts mit dem Schoppenwein als der der Grüne Veltliner gelegentlich gesehen wird, nichts von Massenware, ganz im Gegenteil.

Ich erlebe den grünen Veltliner als ein Wein mit feiner Würze, bei gleichzeitig fettem schmelzigem  Unterbau, die Weine sind kräftig strukturiert, hie und da Nuancen von Tannin. Alle Weinviertel DAC Weine sind von einer extremen Klarheit und Modernität geprägt.

Mit meinem Favoriten lag ich wohl ein wenig abseits dessen was die Anderen empfunden haben, aber ich würde mich freuen wieder einmal einen  Weinviertel DAC, 2009er Grüner Veltliner vom Bioweingut Johannes Zillinger in die Hände zu bekommen. Warum? Er hat sich für meinen Geschmack wohltuend von den anderen abgehoben, hat eindeutige Ecken und Kanten gezeigt, hat den oft strapazierten Begriff “Individualität” mit Leben gefüllt.

Info Weinviertel: (Auszug Wikipedia)

Die Grenzen des Weinviertels verlaufen im Osten entlang der Staatsgrenze von Österreich zur Slowakei, die durch die March gebildet wird. Im Norden grenzt das Weinviertel an Tschechien, wo im wesentlichen die Thaya die Grenze bildet. Der Manhartsberg, der östlich des Kamp liegt, stellt die Grenze zum Waldviertel im Westen dar. Im Süden grenzt das Weinviertel an das Mostviertel und das Industrieviertel, hier bilden die Grenze der Wagram, die Donau und das Marchfeld.

Allgemeine Links zur Region Weinviertel


Info Grüner Veltliner: Mit über 50 % Anteil der Rebfläche ist die Weinregion Weinviertel auf das engste mit der Rebsorte Grüner Veltliner verknüpft. Somit ist es kein Wunder das diese Rebsorte als Aushängeschild für die ganze Region dient. Wikipedia schreibt über den Grünen Veltliner:

Ihre Weine bestechen durch ihr intensives Bouquet und durch ihre Frische. Typisch können angenehme Aromen nach weißem Pfeffer oder auch Tabak ausgemacht werden, hervorragend ist aber meist die intensivere Nase und der Geschmack nach Citrus und Frucht (Pfirsich). Ein guter Veltliner besticht durch seine Frische am Gaumen und ist, entgegen landläufiger Meinung, die auf vielen eher mäßigen Veltlinern beruht, durchaus lagerfähig. Bei Verkostungen älterer Weine beeindrucken hochwertige Veltliner immer wieder durch ihre erstaunliche Frische.

Diese würzige Aromoanote des Grünen Veltliners das die Österreicher so gerne als “Pfefferl” bezeichnen ist ein markantes Merkmal das man wunderbar herausgearbeitet hat und es zu einer Art “Leitaromatik” des Veltliners erhoben hat. Zu Recht, denn Zitrus und Pfirisch finden sich inzwischen in so vielen Weinen dieser Welt, das sie beileibe als Alleinstellungsmerkmal für eine Rebsorte nicht mehr taugen.

Info DAC: Basis für die Bestimmung einer einheitlichen Weinviertel DAC Weinstilistik des Grünen Veltliners sind die Regionalen Weinkomitees die wie auf der DAC Weinviertel Webseite beschrieben die folgenden Aufgaben übernehmen:

  • Verbesserung der Kenntnis und Transparenz bezüglich Erzeugung und Vermarktung der Qualitätsweine mit dem Ziel der besseren Koordinierung des Absatzes, der Information und des Schutzes der Konsumenten.
  • Marktforschung und Durchführung von Marketingmaßnahmen in Zusammenarbeit mit der Österreich Wein Marketing GmbH. (Diese Marketingmaßnahmen müssen im Einklang mit dem Gesamtauftritt des Österreichischen Weines stehen und der Information der Öffentlichkeit dienen.)
  • Die Entwicklung von Verfahren und Technologien zur Verbesserung der Produktqualität.
  • Die Definition von Bedingungen für die Produktion und die Vermarktung von regionaltypischem Qualitätswein mit Herkunftsprofil.
  • Die Behandlung sämtlicher weinwirtschaftsrelevanter Themen, wobei Ziel der Tätigkeit die Förderung der Allgemeinheit und nicht die Förderung einzelner Unternehmen ist.

Die Winzer sind also Eigenverantwortlich dabei wenn es darum geht die Definition der Dachmarke festzulegen. Das ist meiner Ansicht nach auch einer der Punkte der dieses DAC Konzept wirklich stark macht. Ausführlich Infos zur DAC Konzeption auf der im übrigen extrem informativen Webseite des DAC Weinviertel!

Links zum Thema Weinviertel DAC:

weinviertel-dac-logo.JPG

1 Comment

Filed under Auf Reisen

WienWein, Heuriger am Pfarrplatz, die EWBC Party am Freitag Abend

Der Freitag Abend fand seinen Ausklang auf Einladung der Gruppe WienWein beim Heurigen Pfarrwirt, dem ätesten Restaurant Wiens!!
pfarrwirt_heurigen_wien.jpg
Dort waren wir alle freundlich willkommen um in diesem Wiener Heurigen die Weine der WienWein Gruppe kennen zu lernen und das natürlich in Kombination mit “real austrian food”!

Bereits kurz nach unserer Ankunft stapelten sich die Platten mit Würsten, Fleisch, Schnitzel,  Töpfe von Salaten und natürlich Sauerkraut auf dem Tsich. Na ja, zuerst war ich schon verwirrt als zu den Schnitzelplatten Sauerkraut serviert wurde, aber nur wenig später bog sich der Tisch unter der Vielfalt gereichter Speisen. Die Engländer jedenfalls waren begeistert ….

Delicious this Sauerkraut and Schnitzel, isn’t it?

Aber richtig “delicious” wurde es wenige Augenblicke später als Kartoffelsalat gereicht wurde, meine Welt war wieder in Ordnung, denn Fleisch, Schnitzel und die dazu passenden Beilagen fügten sich nun zusammen, man mußte nur wissen wie!!

Sagenhaft! Köstlich und Wunderbar, alles geschmackig, freundlicher Service, essen und trinken in Hülle und Fülle!

Wie gut das wir alle solche Begriffe wie Kalorien oder Diät in der Heimat gelassen haben. Aber im Ernst, was wir da serviert bekamen war vom Allerfeinsten, bzw “delicous” um es mit den Worten meines inzwischen exstasischen Tischnachbarn auszudrücken.

Ich freue mich bereits heute auf meinen nächsten Besuch in Wien, die drängenden Fragen etwa, wie welchen Heurigen ich aufsuchen werde und welche Weine ich trinken sollte sind ja nun geklärt und macht es mir in Zukunft einfacher!
heurigen-mayer-am-pfarrplatz.jpg
Mein Tischnachbar (übrigens einer der liebenswertesten Weinblogger den ich je kennenlernen durfte) prostet mir mit seinem Grünen Veltliner zu und meint:

Thomas, did you taste this delicous black pudding? Isn’t it fantastic?

Pudding? Dessert? Wo?
Spricht ein Engländer von “black pudding” meint er nicht etwas Süßes, sondern tatsächlich Blutwurst!! Das muß man erst einmal wissen …

Später am Abend dann wechselten wir die Lokalität und zogen einen Stock tiefer in den Partykeller des Weingutes wo in heiterer Runde nicht nur Gläser sondern auch Tanzbeine geschwungen wurden. Der ideale Zeitpunkt für mich den langen Tag zu beenden und sich nach 48 Stunden auf den Beinen endlich schlafen zu legen.

Noch einmal an dieser Stelle einen ganz besonderen Dank an an WienWein für diesen herausragenden Abend der allen Weinbloggern großen Spass und nicht zuletzt eine neue Sicht auf die Wiener Weine beschert hat. Mich hat dieser Abend definitiv zum Fan des Wiener gemischtes Satzes gemacht!

Wirklich very very delicious!!

3 Comments

Filed under Auf Reisen

Austrian Undiscovered Stars – Österreichs unentdeckte Stars

Die Session bzw. Weinverkostung trug den Namen “Austrian Undiscovered Stars” und hat einige interessante Diskussionen unter den Teilnehmern ausgelöst die hoffentlich an anderer Stelle weitergeführt werden können. Aber Zunächst die Probe:

  1. Weinviertel DAC, Grüner Veltliner 2009, Herbert Zillinger, Ebenthaler Lagen
  2. Kamptal DAC, Grüner Veltliner 2009, Martin & Anna Amdorfer, Reserve Strasser Weinberge
  3. Kremstal DAC, Riesling 2009, Walter Buchegger, Gebling
  4. Leithaberg DAC, Chardonnay 2009, Birgit Braunstein & Martin Pasler, vom Leithaberg
  5. Wien, Gemsichter Satz 2009, Mayer am Pfarrplatz und Rotes Haus, Wiener gemischter Satz Nussberg
  6. Südsteiermark, Sauvignon blanc 2008, Walter Skoff, Obegg
  7. Carnutum, Zweigelt 2009, Artner, Rubin Carnutum
  8. Mittelburgenland DAC, Blaufränkisch 2008, Bauer-Pöltl, Reserve
  9. Thermenregion, St.Laurent 2008, Schneider, Reserve
  10. Niederösterreich, Pinot Noir 2006, Zull
  11. Burgenland, Cuvée CH WB SB 2006, Hans Moser, Ausbruch aus den Rieden

austrian-undiscovered-stars.jpg

Diese Weinprobe wurde moderiert vom Chef der Österreich Wein Herrn Willi Klinger. Das alles verlief amüsant und launig, hat Spass gemacht und den Konferenzteilnehmern einen ersten Eindruck über die Vielfalt des Weinlandes Österreich verschafft. Nur gut das wir deutschen die kleinen Sticheleien gegen uns mit Leichtigkeit ertragen und mit dem uns gegebenen deutschen Humor ganz gelassen wegstecken. Die Österreichische Weinwirtschaft fühlt sich stark und überlegen und zeigt das mit großem Selbstvertrauen. Das klingt dann z.B. bei Willi Klinger  so:

“We are so good at marketing we convinced the world that Beethoven was Austrian and Hitler was German”

Aber immer mit einem Augenzwinkern! Wobei es ganz bestimmt lohnenswert wäre einmal die unterscheidlichen Konzepte deutscher und österreichischer Weinwerbung zu diskutieren. Ich z.B. glaube absolut nicht daran das Österreich für Deutschland ein Vorbild in Punkto Werbung sein könnte!

Das weitere Besondere an dieser Weinprobe war natürlich der Umstand das die Verkoster per Handzeichen einen Sieger küren durften der dann via naked wines eine Distribution in England bekommt. Abgestimmt wurde nach jedem Flight, zm Schluss dann nochmals die einzelnen Flightsieger gegeneinander.

Nun, genau so wie das Urteil einer einzelnen Person über einen Wein umstritten sein kann, so hat mich diese Veranstaltung gelehrt das offensichtlich mein Geschmack auch nicht mit dem der Masse konform läuft. Zwar bin ich bei der finalen Abstimmung wieder mit der Masse einig gewesen, so war ich bei allen vorherigen Abstimmungen jeweils anderer Meinung. In so fern hat diese Abstimmung eine Diskussion darüber angeregt welchen Stellenwert derart in einer Community erzielte Ergebnisse eigentlich haben!? Eine direkt anschliessende Diskussionsrunde darüber wäre natürlich extrem spannend gewesen, das wäre aber vielleicht einmal ein Programmpunkt für ein Vinocamp oder ähnliche geartetes social media Treffen.

6 Comments

Filed under Auf Reisen, Internationales

Meine Hauptsession bei der Bloggerkonferenz in Wien

Für dieses Gepräch auf dem Bänkchen vor dem Konferenzraum am haben alle hier abgebildeten die gleichezetig laufende Session der Konferenz geschwänzt.
Aber eigentlich glaube ich war unsere kleine Sitzung in der Tat nachhaltiger, erfreulicher und angenehmer!!
ewbc_dougcook_bernhardfiedler_thomaslippert.jpg
Das Bild habe ich mir mal ungefragt ausgeliehen bei Bernhard Fiedler!
Von links nach rechts, Bernhard Fiedler, Doug Cook und ich eben.

2 Comments

Filed under Auf Reisen