Ein netter Herr

Ein netter Herr kam heute in den Weinladen um einige Flaschen Wein ohne Bezahlung in Besitz des Landes Baden Württemberg zu nehmen.

Das Eichamt war wieder da!!

2004er Riesling Kabinett sollte es diesmal sein, nach Aufnahme des Bestandes ermittelte der Herr eine zu konfiszierende Menge von 13 Flaschen.

Das das Eichamt gefüllte Flaschen braucht um deren Inhalt zu kontrollieren ist in Ordnung, aber warum umsonst? Die Nachfrage ergab das wir nach der Prüfung einen Antrag auf Entschädigung des Selbstkostenpreises stellen dürfen. Dankeschön!!

Absurd ist weiterhin, das das Eichamt uns die Analyse des Weines in Rechnung stellt, obwohl wir dazu KEINEN Auftrag gegeben haben. Darum habe ich den Herrn darauf hingewiesen, das das Procedere in Ordnung ist, wir allerdings davon absehen, eine Analyse für einen Wein zu bezahlen, dessen Analyse bereits von einem amtlichen Weinlabor vorliegt. Diese Analyse, inklusive des Bescheides des Weinbauinstitutes habe ich dem Herrn vorgelegt.

Freundlich notierte er die für ihn relevanten Analysedaten.
Letzlich wird es nicht helfen, neben Zeit wird es auch Geld kosten. Der freundliche Herr vom Eichamt darf die teuer bezahlte Analyse des Staatlich anerkannten Weinlabors sicherlich nicht verwenden, denn es könnte ja sein, das sie nicht stimmt, oder gefälscht ist!!

Ich frage mich ersthaft, wieviele Flaschen der nette Herr vom Eichamt mitgenommen hätte, wenn der Flaschenbestand nicht 900 sondern 9000 Flaschen betragen hätte. 130 Flaschen? Zum Selbstkostenpreis? Einfach so?
Konfiszieren die netten Herren vom Eichamt auch Weine die 500 Euro die Flasche kosten?

Lassen sich das wirklich alle Betriebe gefallen, gegen Vorlage eines Ausweises einfach 13 Flaschen Wein abzudrücken? Die netten Herren vom Eichamt können doch unmöglich den gleichen Status wie Weinkonrolle oder WKD haben.

Ich verstehe auch nicht, warum es Betriebe gibt, in denen seit 30 Jahren kein Eichamt war, wir aber offensichtlich alle 2 Jahre Besuch von diesem Amt bekommen. Wohlgemerkt, ohne das es jemals Beanstandungen gab!!
Auf alle Fälle war der Herr wirklich nett, das ist nicht ironisch gemeint, nur, ich verstehe trotzdem nicht, warum wir eine Analyse bezahlen sollen, dessen Ergebnis bereits vorliegt.

Anmerkung: Das Eichamt braucht die Analytischen Daten des Weines, da die Füllmenge nicht nach Volumen, sondern nach Gewicht berechnet wird.

1 Comment

Filed under Alltag im Weingut, Im Weinladen

One Response to Ein netter Herr


  1. Warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0063baa/wblog304/wp-content/plugins/wp-link-truncator.php on line 79

    Warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0063baa/wblog304/wp-content/plugins/wp-link-truncator.php on line 80

    Warning: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w0063baa/wblog304/wp-content/plugins/wp-link-truncator.php on line 81