Entfärbtes transparentes Bier

Die Zeiten ändern sich.

Dieser Beitrag scheint älter als 11 Jahre zu sein – eine lange Zeit im Internet. Der Inhalt ist vielleicht veraltet.

Das wird gerade in der Getränkebranche als das neueste High Tec Gesöff gefeiert. Die Firma Becks hat ein Bier entfärbt und mit Aromen versetzt und bietet dieses nun als Beck’s Ice an. Das erste geschmacklose farblose Biermischgetränk der Welt!

Erste Reaktionen dazu können z.B. beim Shopblogger nachgelesen werden.

Im Weinbereich sind Spielchen dieser Art Grundsätzlich verboten. Winzer die ausgefallene Farbwünsche hegen, wie z.B. Rotwein mit fluoreszierender Farbe müssen darauf hoffen das die Züchter entsprechende genmanipulierte natürlich mutierte Reben entdecken und weiterzüchten. Alternativ dazu können sie auf den Begriff Wein verzichten, dann ist fast alles möglich und erlaubt.

Eine Entfärbung ist grundsätzlich kein Problem, mit den Weinbehandlungsmitteln Kohle oder PVPP kann man einen Wein Problemlos völlig entfärben. Kleiner unwichtiger Nebeneffekt bei dieser Sache ist der, das auch der Geschmack so ziemlich komplett entfernt wird …

Das könnte Sie vielleicht auch interessieren?

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • > “Im Weinbereich sind Spielchen dieser Art Grundsätzlich verboten.”

    Beim Bier ist es nicht anders. Aber “Beck’s” ist nunmal eine derart starke Marke, dass man damit nichts anderes als “Bier” assoziiert…

  • Beck’s ICE im Test…

    Das Bier schon längst nicht mehr nur Bier sein muss, es aber in manchen Fällen lieber geblieben wäre (ohne jetzt spezifisch auf bestimmte Bier-Mixes einzugehen), ist in einer konsum- und experimentierfreudigen Gesellschaft, wie der unseren längst a…

Menü