Für den Badischen Weinbauverband besteht Baden offensichtlich nur aus Südbaden und der nördliche Teil wird einfach mal ignoriert!

Wie ich darauf komme? Es sind Kleinigkeiten wie die folgende die mich solch eine Aussage machen lassen:

Badens Winzer sind bei den letzten Unwettern mit einem blauen Auge davon gekommen,

so wird der Geschäftsführer des Badischen Weinbauvebandes in unserer regionalen Zeitung zitiert. Angesichts dieser Bilder, und den Meldungen die heute in unserer Region kursierten (bis zu 60 % Schaden) wird einmal mehr deutlich das die Region Badische Bergstraße und der Kraichgau eigentlich nicht zu Baden gehören. Es ist ja schön wenn ganz unten im Süden die Welt in Ordnung ist, für mich ist solch eine Meldung zumindest den geschädigten gegenüber einfach Geschmacklos Respektlos.

3 Comments

Filed under Leseempfehlungen

3 Responses to Für den Badischen Weinbauverband besteht Baden offensichtlich nur aus Südbaden und der nördliche Teil wird einfach mal ignoriert!

  1. Hallo Herr Lippert,
    sehen Sie es doch mal andersrum:
    Wenn Baden mit dem blauen Auge davongekommen ist, liegt Ihr Weingut offensichtlich in der Kopfregion 😉

    Gruß

    Hans-Peter Decker

    PS auch bei uns hat es leicht gehagelt, Schäden vor allem im Obst

  2. Simon

    Wenn man darauf achtet, wird Nordbaden sehr oft aus Meldungen bezüglich des Weinbaus ausgeblendet.
    Oft aufgefallen ist es mir auch bei Badischen Weinprämierungen.
    Stand auch mal ein guter Leserbrief darüber im Badischen Winzer.
    Wird wohl nicht viel daran zu ändern sein.
    Nur gut wenn wenigstens die WWZ in Karlsruhe bleibt.

    Lg

    Simon Lauinger

  3. Es gibt auch noch die andere Seite des Bad.Weinbauverbandes. Da wollte doch der Herr Präsident, vertreten durch seinen Sekundanten Herrn Wohlfahrt mir die Wählbarkeit abstreiten, als ich mich um das Amt des Bereichsvorsitzenden im Breisgau bewerben wollte. Dass man die eigene Satzung nicht lesen kann, scheint mir nicht vorstellbar. Es war nur der Beginn eines Mobbings, wie ich es in meinem ganzen Leben noch nie erlebt habe. Jetzt muss ich offensichtlich Gericht und Öffentlichkeit beschäftigen, um da einiges auf zu klären. Reinhard Frank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.