Fusebox – ein Weinspiel für Weinfreaks

Die Zeiten ändern sich.

Dieser Beitrag scheint älter als 10 Jahre zu sein – eine lange Zeit im Internet. Der Inhalt ist vielleicht veraltet.

Bernhard Fiedler hat HIER letzlich beschrieben wie es abläuft wenn eine Cuvée zusammengestellt wird. Wo sonst als in Amerika hat man daraus nun ein Spiel gemacht. Die Crushpad Fusebox ermöglicht nun auch für Otto Normalverbraucher das üben am Verschnitt.

Das ist eine durchaus interessante Geschenkidee über deren Umsetzung man auch in Deutschland einmal nachdenken könnte.

In der Fusebox sind laut Anbieter enthalten:

  • Six 375 mL bottles of blending wine, made from some of Napa’s finest vineyards. Varietals include: Cabernet Sauvignon, Merlot, Petit Verdot, Malbec and Cabernet Franc
  • One 375 mL bottle of Mystery Wine
  • One graduated cylinder and 4 pipettes
  • Four wine evaluation cards
  • Four tasting place mats
  • Recipe cards
  • Vinography aroma card
  • Corkscrew

Sinn des Spieles (ist es überhaupt ein Spiel?) ist es natürlich die Mischung des Mystery Wine heraus zu bekommen. Das Ergebniss kann auf der Webseite eingetragen werden, zu gewinnen gibt es aber wohl nichts.

Das einzige Problem das ich an der Sache sehe, man hat nicht gerade viel Wein zu Verfügung um sich mit vielen Versuchen an den Mystery Wein heranzutasten.

Nähere Einzelheiten und Details gibt es auf der Webseite Fuseboxwine.com, das ganze kostet in den Staaten $ 120,00

1 Comment

Filed under Leseempfehlungen

One Response to Fusebox – ein Weinspiel für Weinfreaks

  1. Hallo Thomas!

    Also ich halte das für eine spannende Sache. Hätte ich nicht genug eigene Cuvée-Manövriermasse im Keller, würde ich dieses Set vielleicht bestellen.

    Ich habe selber schon einmal darüber nachgedacht, bei einer Veranstaltung unsere Kunden probehalber mixen zu lassen. Letztlich erschien mir die Sache aber zu betreuungs-, material- und zeitaufwendig.

    Grüße

    Bernhard