Hässliche Kinder

Jetzt haben wir unter anderem 2 Kerner zur Verkostung an Wein-Plus geschickt und sind abgewatscht worden. Jeweils 77 Punkte, das macht keinen Spass.
Ob man über die fehlenden restlichen 8 Punkte die ich gerne hätte noch diskutieren kann? Soll ich so viel Wein hinschicken bis die Verkoster müde sind und sagen, “gib die Punkte das endlich Ruhe ist”.

Nachdenklich und Irritiert wandle ich durch den Keller und frage mich immer wieder : Was ist um Gottes willen ist schiefgelaufen. Werden wir nicht mehr geliebt, werden unsere Kunden nun davor zurückschrecken diese Weine zu kaufen, von denen sie bisher dachten es wären echte Knüller, nicht zuletzt weil sie sie selbst probierten und begeistert waren? Muß ich mich bei der Gesellschaft entschuldigen, die diesen Wein im Rahmen einer glamurösen und pompösen Party trank und jede Flasche mit einer LaOla Welle bis zum Tisch begleitet wurde?
Ratlos betrachte ich meine Babys, niedlich, wie sie so daliegen in ihren extra für sie gebauten Gitterboxen. Wie Kinder sind sie, und jetzt behauptet einer, es wären hässliche Kinder! Sind sie zu schade für diese Welt? Soll ich sie verstecken und keinem mehr zum probieren geben? Nie wieder? Selber trinken? Nein, es macht keinen Spass einen Wein mit stolzen 138,42 Kellermeisterpunkten* alleine zu trinken.

Vielleicht aber wäre es einfacher dem Verkoster Böse zu sein, den schliesslich kann er nicht wissen, wie, wo, wann etwas passiert ist mit diesem Wein. Vielleicht ist das auch der Unterschied zwischen Weineinkaufen direkt beim Winzer und Weineinkaufen nach Weinführern? Wie viele unglaublich nützliche Informationen gehen dem Konsumenten verloren, wenn er nur über den Händler oder das Internet einkauft?

Wie auch immer, wir sind keinem Böse, sondern machen weiter, denn anders gesehen, zeigen 77 Punkte ja auch, das da noch viel Platz nach oben bleibt um sich zu verbessern. So gesehen, wäre eine jährliche Verbesserung um 5 Punkte anzustreben, dann wären wir in 3-4 Jahren am Ziel… – und dann wird es langweilig!!!
Aufbauen und verbessern macht mehr Spass.

*Kellermeisterpunkte setzen sich zusammen wie folgt:

%Vol. Alkohol x Extrakt – Gärtemperatur : Restzucker x Qualitätszahl QBA Prüfung + Anzahl der Kellertreppenstufen

Leave a Comment

Filed under Weingeschichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.