Harzer Roller

Die Zeiten ändern sich.

Dieser Beitrag scheint älter als 12 Jahre zu sein – eine lange Zeit im Internet. Der Inhalt ist vielleicht veraltet.

In der Speisekarte der Traube ist unter anderem zu lesen:

Handkäse mit Musik
Eingelegter Harzer Roller, dazu Zwiebeln, Kümmel, Butter und Brot

Einer unserer Gäste monierte nun, das der Begriff Harzer Roller für einen Kanarianvogel stehe und nicht für Käse. Somit müßte es richtig heißen:

Eingelegter Kanarienvogel, dazu Zwiebeln, Kümmel, Butter und Brot

Hat der Gast Recht?

Der Blick auf die Rechnung des Käseeinkaufes sagt eindeutig Harzer Roller, die Packung jedoch spricht von Harzer Käse. Es gibt keine eingetragene Marke Harzer Roller oder Harzer Rolle. Das Internet gibt ebenfalls mehrere Varianten aus.

Wir werden den Begriff Harzer Roller in der Speisekarte stehen lassen, denn eine Änderung in Harzer Rolle würde wohl zu vielen freundlichen Hinweisen führen, das wir ein „r“ vergessen haben.

Links zum Thema:

2 Comments

Filed under Alltag im Weingut

2 Responses to Harzer Roller

  1. Das erinnert mich an das rote Reclam-Heftchen, das ich letztens erstanden habe. Es ist ein fremdsprachiges, ein humoristisches französisches und heißt „La France qui rit“. Freunde haben mich aufgeklärt, daß es einen französischen Käse gibt, der ähnlich heißt: „La vache qui rit“ (die Kuh, die lacht). Das kannte ich noch nicht, wohl aber „La vache qui lit“ (die Kuh, die liest). Das ist ein Kinder- oder Jugendbuchpreis.

  2. Instinktiv bleibe ich bei Harzer Roller. Der Begriff ist hier im Norden absolut Usus und bezeichnet eindeutig den genannten Käse. Wenn überhaupt, werden nur die Spezialisten diese Wortkombination mit dem Kanarienvogel in Verbindung bringen. Namensgleichheiten dieser Art gibt es ja nun nicht gerade wenige, daher würde ich bei der aktuellen Version der Speisekarte bleiben. (Alternativ kenne ich die Beschreibung zum Handkäse (mit Musik) auch als „eingelegter Harzer“ oder als „eingelegter Harzer Käse“.)

    Gruß, Th.