Nur für Winzerinnen – Männerfreier Weinwettbewerb in Monaco

Das wir Emails bekommen mit der Aufforderung Weine inkl. dicker Teilnahmegebühr an irgend eine Messeorganisation, WeinWinzerwettbewerbausrichter zu schicken ist ja normal. Aber was heute im Emailpostfach landete war doch etwas Besonderes.
Aufgerufen wird zur “Women and Wines of the World International Competition” (die offizielle Übersetzung des Webseitenbetreibers erspare ich meinen Lesern an dieser Stelle) Vorsicht beim klicken des Links, es ertönt liebliche Musik.

Zunächst dachte ich es geht um einen Wettbewerb bei dem nur Weine die von Frauen gemacht wurden teilnehmen dürften, aber sollte der Veranstalter tatsächlich auf das Geld Männlicher Winzer verzichten? Natürlich nicht, zugelassen sind alle Weine dieser Welt, nur die Jury, die besteht ausschliesslich aus Damen. Als Besonderheit kann man sich dort als Juror bewerben, vorausgesetzt man ist eine Frau und versteht französisch.

Die Gebühren sind Exorbitant, stellt man einen Wein an kostet der Spass je nach Herkunft zwischen 204 und 250 Euro. Nicht schlecht, aber der Veranstaltungsort ist ja auch nicht irgendeiner, denn die Damen treffen sich in Monaco zur feinen Weinprobe. Und wenn mal ein Wein von einem Männerwinzer nicht schmecken sollte, könnte man ja immer noch darauf zurückgreifen.

Hätten sich die Damen auf Weine konzentriert die von Frauenhand gemacht wurden, hätte dies evtl. noch Aufmerksamkeit gebracht und den Frauen in der Weinwelt weitergeholfen. Aber einfach alles beim üblichen zu belassen und Wettbewerb Nr. 15787 auszurufen wird nicht ausreichen.

Leave a Comment

Filed under Leseempfehlungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.