Personalisierung von Weinetiketten

Wie wäre es wenn ein IT Experte, eine wirklich sehr coole Druckerei und ein paar Weingüter sich zusammentäten um gemeinsame Sache zui machen? Der IT Experte bastelt eine Oberfläche mit dessen Hilfe der User sich sein eigenes Weinetikett erstellen kann. Nachdem der User alles bestätigt hat klickt er auf Bestellung absenden, die vom IT Experten programmierte Software kassiert das Geld ein, kurz danach springen in der wirklich sehr coolen Druckerei die Druckmaschinen an und beginnen zu drucken. Wenige Minuten später ist alles erledigt und der Übernachtservice der Post kann die Etiketten mir zustellen. Ich etikettiere die Weine, verpacke sie mit viel Liebe und versende den inzwischen personalisierten Wein an den Kunden. Im Idealfall keine 48 Stunden später hat dieser seinen Wein.

Tatsächlich vom Grundsatz her kein Problem, es ergeben sich aber einige Knackpunkte wobei ich natürlich für alle entsprechende Lösungsvorschläge hätte. Wer absolut keine Vorstellungskraft hat, den bitte ich die Seite PersonalWine zu besuchen, die bieten schon ziemlich genau das was ich mir vorstellen könnte, aber natürlich würde ich eine andere Weinauswahl bevorzugen und alles ein bischen für den deutschen Markt anpassen.

  • Knackpunkt 1 – Das Weingesetz bietet für solch ein Projekt schier unlösbare Hürden von dessen Existenz vermutlich ein Nichtweinfachmann erst mit der ersten Kontrolle des WKD gemeinsam mit der Weinkontrolle erfahren würde. Es muß also jemand die Etiketten in Augenschein nehmen, oder, es müßte eine ganz andere Lösung her die ich allerdings nicht bloggen möchte. Darum funktioniert das einfache kopieren von PersonalWine nicht in Deutschland
  • Knackpunkt 2 – Die Druckerei muß wirklich saucool sein und auch Aufträge für nur 12 Etiketten verarbeiten und dabei wirklich immer freundlich bleiben
  • Knackpunkt 3 – Was macht man mit den ungeheuerlich Gewinnen die diese Firma generieren würde?
  • Knackpunkt 4 – irgendwo in Deutschland müßten einige tausend nackige (ohne Etikett) Flaschen Wein rumliegen die dann nach Kundenwunsch individualisiert werden. Das ginge mit unserem eigenen Wein, aber nur schwer mit fremden Weinen oder Sekt. Der darf nicht ohne Etiketten in Verkehr gebracht werden. In Verkehr bringen wäre aber schon der Transport in das Lager! Zumindest in Deutschland ist das so.
  • Knackpunkt 5 – der IT Experte muß echt was auf der Pfanne haben, da muß schon so was wirklich Gutes rauskommen
  • Knackpunkt 6 – ist schon gelöst, der Kellermeister und Winzer der so etwas mitmacht muß saucool sein 🙂

Also, diese Geschichte mit einigen Besonderen Varianten wäre auch etwas für den 2009 anstehenden Gründerworkshop, andererseits ist das personalisieren von Etiketten ein alter Hut. Das machen wir bei uns im Weingut bereits seit vielen Jahren, allerdings in kleinem Rahmen von einigen hundert bis tausend Flaschen. Aber es ist wohl nur eine Frage der Zeit bis nach Müsli. Tee, Smarties, Schokolade auch der Wein selber konfiguriert oder eben das Etikett personalisiert wird.

11 Comments

Filed under In eigener Sache, Sonstiges

11 Responses to Personalisierung von Weinetiketten

  1. So ein Etikettendrucker sollte doch kein Vermögen kosten, oder? Selbst ist der Winzer.

    Ich kenne solche Drucker aus dem Betrieb. Jede Rolle wird da etikettiert.
    5 Standard-Layouts bei Euch, vielleicht mit Bild-Uplaod, das wird dann bei Euch auf dem Server abgelegt, der Winzermeister druckt das Ding aus, bebbd es auf die Flasche und fertig ist die Sache, was brauchst Du Druckereien?

    Als gag für das nächste Weinfest einen aufstellen und daneben für die Premium-Weine einen Schnellzeichner. Diese Portrait-Leute stehen doch haufenweise auf der Hauptstrasse herum. 😉

  2. Hey Thomas,

    so was ist doch echt langweilig… Selbst ist der Mann… Allerdings habe ich es in meinem Blog noch nicht veröffentlicht, dass Ich Bilder von Kunden erhalte, daraus nette Rechtskonforme Etiketten bastle und unsere Weine damit verziere…
    Ich hab einfach Angst, dass ich vor lauter Aufträge nichts anderes mehr machen kann / darf 😉

    Wein … Hab ich
    Drucker … Hab Ich
    Erfahrung damit… Hab Ich
    Gimp (Bildbearbeitungssoftware) … Hab Ich

    Liebe Grüße
    Patrick

    PS: Unsere größten Kunden sitzen in NZ… Ich erhalte hier in D per E-mail die Bilder… bastle daraus die Etiketten… drucke eins aus… klebe es auf eine Flasche und schicke das Foto zurück… Nach dem O.K. kommt eine Woche Später ein Brief mit den Etiketten an.

  3. Kompliment, das du das kannst.
    Ich kann zwar auch vieles, aber Etiketten in vollfarbe bedrucken, dazu Wasserfest schaffe ich nciht. Ich habe leider nur die Etiekttendruckerei alter Schule, d.h. Thermotransfer, zu mehr hat es leider nicht gereicht. Ich hätte nicht gedacht das ich damit so Old fashioned und langweilig bin.
    Warum hast du Angst das du dich vor Aufträgen nicht mehr retten kannst? Was könnte dir besseres passieren? Aber die seite auf der man das alles gestalten kann fehlt dir noch!! Und Gimp ist was für Freaks, das kann man von Otto Normalverbraucher nicht verlangen. Nein, ich will ein Bild von Flickr hochladen!!

  4. Als Marketiungfachmann DEHOGA, der sich natürlich auch mit Merchandising, bzw. personalisierten ess- u. trinkbaren Werbeartikeln befasst, bin ich z.B. immer auch an den Möglichkeiten der Personalisierung von Weinetiketten interessiert. Gibt es irgendwo Muster?

  5. @Rainer Prüm
    ein Beispiel eines individualisiertes Etikettes? Aber gerne:
    http://blog.fleischerei-freese.de/?p=405
    Ansonsten im Weingut ein genzer Leitzordner voll davon …

  6. Werde bei passender Gelegenheit daran denken!!
    Gruß Rainer

  7. ich kann ab 1 Etikett bis jede Menge Vollfarbe- Etiketten gestalten und perfekt drucken. Ich kann auch als IT-Mann einem Weingut Software und Hardware für den Etikettendruck für den Eigengebrauch einrichten. Ich bin auch nicht an eine Kellerei oder Weingut gebunden und kann so dem Endverbraucher meine Etiketten anbieten.

    Vom Reichtum, wegen der vielen Etiketten, bin ich allerdings weit entfernt. Und Deine Idee, die ich absolut gut finde, scheitert an den vielen Stationen die Du beteiligen willst.

    Die Idee kann auf kleiner Flamme funktionieren. Ich habe schon versucht meinen Etikettenkunden ein Weingut zu empfehlen. Ich musste aber zur Kenntnis nehmen, dass der Kunde dann glaubte ich, ich wollte am Wein auch noch verdienen. Misstrauen schadet dem Geschäft.

    Meine derzeitige Zielrichtung ist die, dass ich meinen Kunden Etiketten zum Überkleben liefere und Links zu Weingütern einrichten werde, die auch sonst meine Kunden sind.

    Ich habe aber auch Winzer, die Kleinmengen ordern und ihre nackigen Flaschen per Hand damit bekleben. Das ist eine gute und einfache Sache für mich und meine Auftraggeber.

    Beste Grüße
    Günter

  8. Klaus Manderscheid

    Eine solche Personalisierung ist meist oft nur in größeren Stückzahlen möglich. Eine Druckerei die das anbietet ist in Trittenheim an der Mosel http://www.druckerei-nilles.de

  9. tom

    Hallo, wir bieten Weinetiketten auch in kleinen Stückzahlen an. Natürlich sind wir auch international tätig!

  10. Hallo! Ich habe eigene Software entwikelt, die für Etiketten Gestaltung sehr Gut passt. Ich suche Weinhersteller, die es brauchen.