ProWein 2007

Er war nur kurz mein Besuch auf der ProWein 2007, lediglich der Sonntag stand mir zur Verfügung.

Positiv ist mir aufgefallen das im Gegensatz zu früher weniger betrunkene Horden besoffener Leute durch die Halle irrten. Das ist positiv für Stimmung und das Klima in der Halle. Es wehte der Wind einer Fachmesse durch die Hallen!!
Das Essen ist immer noch so wie immer, sehr Bescheiden und sauteuer. Aber das muß auf einer Messe wohl so sein!!

Mein Schwerpunkt war eher der Natur zu sehen wie sich die weren Herren Kollegen präsentieren und darstellen. Daneben gab es einige Leute wie z.b. ehemalige Arbeitskollegen zu besuchen um ein kleines Schwätzchen zu halten und die Weine dort zu verkosten. Man bleibt Betrieben in denen man einmal gearbeitet hat, irgendwie für immer verbunden.

ProWein2007.jpg

Ich weiß nicht ob ganz Neu, aber hat mir gut gefallen der Auftritt der Griechen auf der ProWein, cooles Standesign das sie da präsentierten, nächstes Jahr werde ich dort auch einige Weine probieren, mal schauen wie das schmeckt in blauer Umgebung!!!

Was definitiv auffällt ist das es immer mehr Winzergruppierungen gibt die sich gemeinsam auf der Messe präsentieren, allerdings ist mir nicht immer ganz klar geworden welches Zeil sie damit verfolgen, denn alleine mit einem Messeauftritt kann es nicht getan sein. Wartens wirs ab, da wird sicherlich noch das eine oder andere nachkommen.
Vorbildlich der Auftritt der Österreicher. Beim betreten der Messehalle erhält man einen Extrakatalog, schnell und zielsicher kann man alles finden was man sucht.

Ganz im Gegenteil die Messehalle der Deutschen. Baden z.b. präsentiert sich versprengt und irgendwie unsortiert. Schade eigentlich.

Am Stand des VDP war immer die Hölle los, der VDP ist nach wie vor ein Besuchermagnet, die Messegesellschaft könnte für Standplätze in VDP-Nähe durchaus höhere Standmieten verlangen.

Störend empfand ich das an vielen Ständen gleichzeitig via Mikrofon Moderationen oder Interviews stattfanden. Nichts gegen solche Aktionen, ganz im Gegenteil, aber nicht gleichzeitig an Ständen in unmittelbarer Nachbarschaft!!

Ganz andere wieder setzen auf Dauerdudelei aus Lautsprechern, und berieseln mit Musik das Publikum am Stand, eigentlich will man dort Wein probieren und nicht Musik hören. Aber bitte, wems gefällt ….

Standard ist inzwischen die Standparty und das Bier nach Messeschluss. Allerdings habe ich das Gefühl das auch diese Idee langsam aber sicher ausgereizt ist!!

Trotzdem, ich will nicht rummaulen, der Tag auf der Messe war interessant und informativ, wenn auch viel zu kurz.

Vom Gefühl her und der Resonanz die ich von Kollegen erhalten habe, war zumindest der Sonntag ein gelungener Auftakt.

Kommentare deaktiviert für ProWein 2007

Filed under Auf Reisen

Comments are closed.