Schnaps

traubenbrand-copyright-winzerblog.jpgDie nächsten Tage werde ich mich immer wieder dem Thema Schnaps zuwenden, in dem Sinne dass er abgefüllt werden muss. Schnaps ist bei uns im Weingut kein großes Thema, wir bieten lediglich einen Birnenbrand, Apfelbrand, Tresterbrand, Trauben- und Hefebrand zum Verkauf an. Die Mengen sind überschaubar, daher wird auch von Hand abgefüllt und etikettiert.

Heute steht der Traubenbrand aus Gewürztraminer an, dem haben wir eine neue Flasche verpasst dazu ein sehr schlichtes Etikett, mal schauen wie es ankommt.

Problematisch nach der Schnaps Abfüllerei ist immer wieder der Weg nach Hause. Letztes Jahr nach dem Abfüllen eines Tresterbrandes kam ich in eine Polizeikontrolle in der ich auf die Frage ob ich Alkohol getrunken hätte wahrheitsgemäß mit Nein antwortete. Der Polizist wollte mir nicht glauben, denn durch das heruntergekurbelte Autofenster drang wohl ein intensiver Schnapsgeruch der an mir haftete weil ich halt doch ein bischen Schnaps verschüttet hatte und sich so einiges an Alkohol auf meiner Kleidung befand. Man wollte mich auf keinen Fall ohne das blasen in einen Alkoholtester weiterfahren lassen. Ähnlich die Reaktionen beim Einkaufen im Supermarkt, die intensive Schnapsfahne läßt doch einige Köpfe drehen, Mütter nehmen ängstlich ihre Kinder beiseite und Kassiererinnen werfen einen extra Blick in den Einkaufwagen ob sich nicht doch irgendwo eine Pulle Schnaps findet.

1 Comment

Filed under Im Weinkeller

One Response to Schnaps

  1. Ich finde die Flasche sehr schön – es sieht so vertrauenerweckend nach Apotheke aus, wie die Flaschen reinen Alkohols, die ich hier früher in der Pharmazie kaufte, um meine Kirschen in Alkohol damit anzusetzen…

    Die Duftspur erinnert mich daran, dass ich vorige Woche die Inhaberin unseres Tabakladens in einem entfernten Supermarkt auch nur mit der Nase erkannt habe: es schwebte plötzlich ein Duft von Zigarrendeckblättern in der Luft!

    (Die Frau selbst ist Nichtraucherin und der Laden natürlich seit dem 1.1. auch rauchfrei… aber auf dem Tresen steht immer eine Handvoll Zigarren im offenen Glas..)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.