Sie sind auf Jobsuche in der Weinwirtschaft oder Sie haben einen Arbeitsplatz anzubieten?

Wo sucht eigentlich jemand der in der deutschen Weinwirtschaft arbeiten möchte einen Job?

Wenn er Glück hat hat, er sämtlich deutschsprachigen Fachzeitschriften abonniert, denn noch immer werden dort die wichtigsten Stellenanzeigen veröffentlicht. In Deutschland sind das wohl “Das deutsche Weinmagazin” und “Der deutsche Weinbau”, zumindest wenn es um technische Anstellungen in Weinbaubetrieben wie Oenologe, Techniker für Weinbau und Kellerwirtschaft, Kellermeister, Betriebsleiter, Winzermeister oder Winzergeselle & Weintechniker ( früher Weinküfer oder Weinhandelsküfer) geht.

Aber vermutlich ist es in der Weinwirtschaft auch nicht anders als in allen anderen Bereichen der Wirtschaft, das Geschäft mit den Stelleninseraten verlagert sich zusehends vom Print in das Internet und dort finden sich bisher die folgenden wenigen Anbieter:

winzer-service.de
Hier werden Jobangebote und Stellengesuche gegen eine Gebühr von € 21,– publiziert. Nach meinem Eindruck sind hier noch immer die meisten Angebote und Gesuche zu finden
Link: winzer-service.de Stelleangebote | Stellengesuche

Weinjobs.com
Gerade erst ein Jahr alt geworden, ist der Fokus bei Weinjobs.com klar, hier geht es nur um Jobs in der Weinbranche und um sonst nichts. Weinjobs.com ist für Arbeitssuchende kostenlos, sie können sich dort registrieren, ihr Profil hinterlegen und sich dann direkt von den Arbeitgebern finden lassen, vorausgesetzt diese erwerben ein entsprechendes Paket was Ihnen erlaubt im Bewerberpool zu suchen. Für Arbeitgeber liegen die Kosten zwischen € 85,- und € 390,- je nach benötigtem Paket.
Link: Weinjobs.com

weinbau und oenologie
Sebastian Holey ist erst vor kurzem gestartet mit seiner Plattform für Jobs in Weinkeller und Weinberg. Bisher hat er wenige Inserate im Angebot, aber sie sind stets interessant. Das Angebot von weinbau und oenologie ist kostenlos.
Link: weinbau und oenologie Stellenangebote | Stellengesuche

Der deutsche Weinbau
Der deutsche Weinbau stellt seine Rubrik Kleinanzeigen/Stellenmarkt als pdf zum download bereit, Stellenanzeigen und Gesuche sind hier kostenpflichtig.
Link: Der deutsche Weinbau – Stellenmarkt

Weinwirtschaft
Aus dem gleichen Haus wie der deutsche Weinbau stammt das Magazin Weinwirtschaft. Die Weinwirtschaft bietet einen kleinen Stellenmarkt als pdf der sich eher in Richtung Verkauf, Marketing un Verwaltung orientiert.
Link: Weinwirtschaft Jobs

Wein & Markt
Als einziger der Printmedien bietet Wein & Markt einen kostenlosen Stellenmarkt. Schade nur das nicht immer alle Inserate sichtbar sind, denn einige Inserate bleiben den Abonnenten des Magazines vorbehalten, was ich ehrlich gesagt nicht verstehe! Dennoch eine spannende Seite, denn hier finden sich die Jobs die für den Verkauf und Verwaltung relevant sind.
Link: Wein und Markt Stellenangebote | Stellengesuche

Jobbörse | Jobcenter | Arbeitsamt
Noch immer der größte Pool an Arbeitsplätzen findet sich beim Jobcenter das inzwischen Online gute Ergebnisse liefert
Link: Jobbörse

Mein Fazit
Wer derzeit einen Job in der deutschsprachigen Weinwelt sucht, tut gut daran sich in ALLEN Jobportalen umzusehen, denn einige Inserate tauchen exklusiv nur bei einem Anbieter auf, nur wenige Angebote und Gesuche sind auf allen Portalen gestreut.

Bisher konnte sich keine Webseite als DAS Jobportal der Weinwirtschaft durchsetzen, für mich erstaunlich das von den Webseitenbetreibern so wenig unternommen wird sich hier an die Spitze zu setzen. Stelleninserate sind immer spannend für die Branche, sie werden immer gelesen egal ob gerade jemand etwas anzubieten hat oder selbst auf Jobsuche ist. Wer sich hier die Kompetenz sichert wird für lange Zeit von zentraler Bedeutung sein für die Weinwelt, denn von dieser Thematik ist jeder irgendwann und irgendwie einmal in seinem Berufsleben betroffen. Mit zunehmender Überalterung unserer Gesellschaft wird es für Arbeitgeber immer schwerer werden gutes Personal und Auszubildende zu finden, sie werden mittelfristig darauf angewiesen sein Kanäle zu haben wo sie die entsprechenden Leute finden können. Arbeitnehmer die ihre Dienste anbieten werden es sich in wenigen Jahren erlauben können einen großen Bogen um Portale zu machen die für ein Stellengesuch Geld nehmen.

Ich hoffe ich konnte einen kleinen Überblick schaffen wo sich die spannendsten Inserate finden, aber insbesondere im Bereich Weinverkauf und Marketing habe ich kaum etwas gefunden. Wo suchen sich z.B. Weinfachhändler ihr qualifiziertes Personal?

Und ihr? Welche Erfahrungen habt ihr mit Online Jobportalen gemacht? Habt ihr dort schon Jobs gefunden oder wie konntet ihr eure freie Stellen  besetzen?

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

1 Comment

Filed under Gut zu wissen

One Response to Sie sind auf Jobsuche in der Weinwirtschaft oder Sie haben einen Arbeitsplatz anzubieten?

  1. Lieber Herr Lippert,

    vielen Dank für den gut recherchierten und übersichtlichen Blogbeitrag. Der Vollständigkeithalber möchte ich nur anführen, dass bei weinjobs.com beim Praktikantenservice ein freier Praxisplatz und die Suche im Praxispool um 12,- gebucht werden kann.
    Weiters darf ich Ihnen ein erst kürzlich online gegangenes Weinbauportal vorstellen: http://www.weinanzeiger.com

    http://www.weinanzeiger.com ist die schnelle, effiziente und kostenlose Möglichkeit ohne vorherige Registrierung Kleinanzeigen in verschiedensten Bereichen der Weinwirtschaft aufzugeben. Leistungen wie Schalten und Suchen sind für Anbieter und Käufer gratis. Wir glauben an das Web 2.0, solidarische, freiwillige Spenden nach einem erfolgreich durchgeführten Verkauf gestatten es, die anfallenden Kosten abzudecken.

    Wir freuen uns, wenn Sie weinanzeiger.com verwenden und Ihnen das angebotene Service gefällt.
    lg
    Franz Regner

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>