Snooth holt sich noch ein bischen Geld und die Leute von Wein-Plus können weiterhin gut schlafen

Exciting Commerce meldet es gerade, Snooth hat die stolze Summe von 1000000 Dollar besorgt.

Mit einer aktuellen Burnrate von 60.000 Dollar im Monat hat Snooth jetzt weitere 18 Monate, um profitabel zu werden.

Na ja, ob das was wird?

Aber viel interessanter finde ich die folgende Aussage auf Exciting Commerce:

Der Weinmarkt in Bewegung: Von Aromicon bis Vinorio wollen hierzulande momentan einige junge Startups dem altehrwürdigen Weinplus den Rang streitig machen. Was einfacher scheint, als es ist. Amivini beispielsweise ist schon wieder verschwunden.

Ist das der Ansatz von Aromicon und Vinorio? Wein-Plus die Position streitig zu machen? Ich glaube die Wein-Plus User sind sehr zufrieden, die Preise sind überschaubar, die Werbung ist noch erträglich. Das Wein-Plus Konzept frisch verpacken genügt da noch lange nicht um die User von der einen zur anderen Plattform zu bewegen. Da muß schon echter Mehrwert kommen das das passiert, den sehe ich im Moment noch nicht und glaube daher das der Utz Grafmann von Wein-Plus weiterhin gut schlafen wird.

Wo holt man sich denn schnell 1000000 Dollar? Ich hätte da auch mal ein paar Vorschläge zu machen 🙂 Echt jetzt, das wäre schneller und profitabler als solche Snoooothdinger!!

1 Comment

Filed under Leseempfehlungen

One Response to Snooth holt sich noch ein bischen Geld und die Leute von Wein-Plus können weiterhin gut schlafen

  1. Pingback: CeBIT: Wein im Web 2.0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.