Sodbrennen

Die Zeiten ändern sich.

Dieser Beitrag scheint älter als 12 Jahre zu sein – eine lange Zeit im Internet. Der Inhalt ist vielleicht veraltet.

Bisher habe ich gedacht, das das bei manchen Menschen auftretende Sodbrennen durchaus auf den Genuss von Wein zurückzuführen ist. Stutzig wurde ich nur, weil mir ein Kunde erzählte das er Literweise Kaffee trinken kann, aber bei Rotwein sofort Sodbrennen bekommt. Da konnte weder Säure noch Gerbstoff das Problem sein.

Andere wieder, haben keine Problem, egal was und welche Mengen Wein sie konsumieren. Äußert sich ein Kunde über sein Problem des Sodbrennes, wird im Weinladen ein Säurearmer Wein empfohlen. Gerne bezeichne ich den den Müller Thurgau als Magenmild, und tatsächlich viele können offensichtlich einen Müller Thurgau besser vertragen als einen Riesling.

Dennoch finde ich im Internet tatsächlich keine Hinweise darauf, das die Säure an sich, oder z.B, die Zusammensetzung der Säuren im Wein, also das Verhältniss Apfelsäure : Weinsäure eine Rolle spielen könnte. Vielmehr ist es der Alkohol, der böse Bube, der offensichtlich das Problem des Sodbrennens hervorrufen kann.

Aber wenn dem so ist, warum um Himmels willen reagieren die Leute dann unterschiedlich auf Weisswein und Rotwein? Das Rotwein Sodbrennen auslösen kann erscheint logisch, angesichts der Tatsache das Gerbstoff und Alkohol sowie Sodbrennen auslösen kann. Es ist wohl eher so, das die Kombination von Säure/Alkohol oder Alkohol/Säure/Gerbstoff eine Rolle spielen. Säurewerte über 8g/ltr findet man nur noch selten, die Werte haben sich in moderaten Bereichen von 5 – 7 Gramm eingependelt. Damit ist der Weisswein den Rotweinen im Säuregehalt sehr Nahe gekommen.

Medizin.de spricht von der Möglichkeit, das Sodbrennen auch völlig andere Hintergründe haben kann. Stress, oder die Gene können durchaus Faktoren sein, die Sodbrennen hervorrufen. HIER kann man schön nachlesen, was eigentlich passiert beim Sodbrennen und natürlich Wikipedia hat euch einiges an Auskunft zu bieten.

Auf alle Fälle werde ich meine Empfehlungen bezüglich Magenmilder Weine etwas überdenken und den Alkoholgehalt der empfehlenen Weine stärker berücksichtigen. Übrigens ist Zucker ebenfalls einer der Übeltäter die Sodbrennen verursachen kann. Ebenfalls ein Faktor mehr, der beim Weingenuss eine nicht unerhebliche Rolle spielt.

4 Comments

Filed under Im Weinladen

4 Responses to Sodbrennen

  1. Das wäre doch mal eine Idee für eine Diplom- oder Dokterarbeit. Oder eine Zusammenarbeit von beiden (wenn dies erlaubt sein sollte). Aber nicht nur Sodbrennen, Gastritis ist ebenso betroffen. Viele verwechseln diese beiden Dinge auch da „Oma hat gesagt es nennt sich Sodbrennen…“

  2. Peter Loyda

    Hallo,

    eine wirkliche Hilfe bietet die orthomolekulare Medizin. Diese ist ohne Risiken und Nebenwirkungen und hilft nachhaltig. Hier wird das Problem an der Wurzel behoben. Auch für Schwangere geignet! Meine Kunden haben hier nur gute Erfahrungen gemacht. Am besten mal ausprobieren und Resultate erleben.

    Gruß
    Peter Loyda

  3. Jens

    Also bei mir tritt nur dann bei Rotwein Sodbrennen auf, wenn der Rotwein „barrique“ hat. Allerdings kann ich nicht sagen, ob der Wein wirklich im Fass gelegen hat, oder ob Aromen bzw. Späne im Spiel waren…

  4. Max

    Ich bekomme eindeutig Sodbrennen bei Wein mit viel Säure. Da schießt es besonders nachts nur so hoch und es brennt in der Speiseröhre.
    Bei gutem Biowein bekomme ich gar kein Sodbrennen.

    Grüße vom Max