Sträflingsarbeit

Die Zeiten ändern sich.

Dieser Beitrag scheint älter als 12 Jahre zu sein – eine lange Zeit im Internet. Der Inhalt ist vielleicht veraltet.

Alle paar Wochen ist Preislisten drucken und falten angesagt.

Preislisten

Ich kann mich erinnern, in einem Betrieb in dem ich einmal arbeitete, wurden solche Arbeiten an das örtliche Gefängnis vergeben. Dort wurde gefaltet und eingetütet. Wie mir neulich ein Kunde erzählte sind solche Tätigkeiten heute kaum mehr möglich im Vollzug, da anscheinend für die Leute im Knast ein Tarifvertrag ausgehandelt wurde und damit die „Billigarbeiten“ verloren gingen.
Für uns spielt es ohnhin keine Rolle, die paar Preislisten schaffen wir selber 🙂

1 Comment

Filed under Im Weinladen

One Response to Sträflingsarbeit

  1. Es gibt aber auch ganz praktische Faltmaschinen,
    die sind garnicht teuer und wenn man einmal mit gearbeitet
    hat will man sie im Büro nicht mehr missen.
    Kundenbriefe und Preislisten falten ist immer ätzend,
    aber maschinell ruck zuck erledigt.