Stuart Pigott startet www.weinhier.de

Ein ganz neues Projekt mit einer sehr spannenden Ankündigung ist derzeit in Stuart Pigotts Weintelegramm 123 zu lesen, er kündigt zum 17. Mai 2011 den Start von www.weinhier.de einer neuen (Wein) Community an!

Im Flyer zu www.weinhier.de schreibt Pigott:

Weinhier – der optimale Treffpunkt für die neue deutschsprachige Weinszene im Web – endlich eine Community für alle Winzer und Weinfreunde – individuell – emotional – wahrhaftig – kompetent – kostenlos

Das hört sich doch superspannend an?

Im Weintelegramm 123 heißt es weiter:

Unser Ziel ist dabei, eine neue Art von Internet-Community zu gründen, Lichtjahre entfernt von der Her-mit-allem-Methode von Facebook & Co, die wahllos alles und jeden auf ihre Seite ziehen wollen.

Da freue ich mich wirklich auf den Start und reihe mich gerne in die Schlange derer ein die sich auf www.weinhier.de registrieren wollen sobald dies möglich ist! (offensichtlich ab Sonntag ?) Ich habe Lust auf “hitzige und kontroverse Debatten” in angenehmer Umgebung, dafür verzichte ich gerne auf einige laute und schrille  Werkzeuge des Web 2.0.

Sollte es am Ende doch endlich eine  deutschsprachige Weincommunity geben?

Und noch was liebes Team von www.weinhier.de, es wäre toll wenn ihr zum Vinocamp nach Geisenheim kommt und dort euer Projekt vorstellt, das wäre ganz bestimmt ein guter Platz dafür!

Links zum Thema:

4 Comments

Filed under Gut zu wissen, Wein in den Medien

4 Responses to Stuart Pigott startet www.weinhier.de

  1. Hallo Thomas,

    du hast ein “e” zuviel in deinem Link zu http://www.weinhier.de. So geschrieben funktioniert er zwar auch nicht, aber das liegt wohl an der noch nicht erfolgten Freischaltung.

    Grüße

    Bernhard

  2. Danke Bernhard, ich habe es verbessert

  3. “Nur zwei Sachen sind bei uns verboten: Lügen und persönliche Angriffe oder Beleidigungen.” Damit dürfte es das Projekt in der Szene nicht ganz leicht haben… *hust*
    Ich mag ja den Pigott. Na, schaun mer mal…

  4. der flyer ist toll, gefällt mir richtig gut. weiter so!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.