Supp mault

Eckhard Supp, der Macher von Eno WorldWine mault und in seinen News kann man heute lesen:
Falscher Alarm – Blogger “berichten” von Abschaffung italienischer DOC und DOCG
Ja, nun habe ich keine Ahnung wer “die Blogger” sind, aber beim Niko ist mir so etwas aufgefallen.
Lieber Herr Supp, falls sie den unglaublich lustigen und humorvollen Niko meinen, der ist noch immer Journalist! Oder bin ich da falsch? Ist er inzwischen Profiblogger?

Aber, wenn wir schon mal dabei sind, ich frage mich wirklich was die letzten Wochen bei ENO passiert, immer mehr finde ich dort Themen die bereits durch die Blogosphäre abgelutscht sind. ENO hatte sich doch bisher erfrischend gegen die Alltagssuppe gewehrt, scheint ihr aber immer mehr zu erliegen. Schade!!
Auch das einbinden von lustigen Videofilmchen aus dem webzweinulligen Mitmachweb ist ein Schritt nach unten, hin zum Billigcontent, der nicht nur von Weinjournalisten sondern auch von vielen Bloggern gerne genutzt wird. Übrigens, ich persönlich fände es hilfreich wenn schon aus dem Umfeld der Blogs berichtet wird, auch einen Link dort hin zu setzen, die Leser wollen ja wissen worum es geht und der Niko hätte sich auch noch gefreut.

Trotzdem, ENO gehört für mich noch immer zu den Pflichtlektüren eines Weininteressierten, vielleicht wird dort zur Zeit nur ein bisschen experimentiert oder so?

Aber jetzt ist gut, letztendlich haben wir uns ja alle lieb und ich geh jetzt Müller Thurgau ernten …

2 Comments

Filed under Wein in den Medien

2 Responses to Supp mault

  1. Hallo Thomas,

    wie ist deine generelle Einstellung zu Videos in Weblogs.

    Viel Glück noch mit der Lese. Wir fangen erst morgen an… jetzt weiss ich nicht ob ich filmen soll oder nur schreiben. hmmm

    Viele Grüße
    Patrick

  2. ……… tja, da habe ich tatsächlich etwas schnell geschrieben. Tatsache ist, dass mir die Sache mit dem angeblichen Ende der DOC-Weine in zwei oder drei verschiedenen Publikationen vom Stil “Blogger” aufgefallen war. Ich selbst auf dem Sprung nach Südafrika und habe nicht mehr genau nachrecherchiert, wer’s nun war. Deshalb die etwas laxe Formulierung “die Blogger”. Mea culpa! In der Sache ändert das aber nicht viel, ganz gleich, ob jetzt Blogger oder Journalisten solche offensichtlichen Falschmeldungen in die Welt setzen, es bleiben Falschmeldungen.

    Was die Videos angeht, machen sie mir persönlich viel Spass, und auch alle, mit denen ich darüber sprechen konnte, hatten Spass daran. Aber ich sehe, dass es noch Menschen gibt, die Spass in einer so “ernsthaften” Publikation wie der meinen nicht tolerieren. Sei’s drum.

    Ob die Blogger das, was ich berichte immer schon “abgelutscht” haben, vermag ich nicht zu sagen: Tatsache ist, dass ich beispielsweise auf einer Verkostung den Blogger Mario überhaupt erst auf die VDP-Werbemittel aufmerksam gemacht haben (Niko und Petra Mayer sind meine Zeugen), das Thema aber dann selbst erst späte aufgreifen konnte. Das ist eben der Unterschied zwischen einem periodischen und einem spontanen, täglichen oder stündlichen Erscheinen. So what!!

    Viel Spass mit dem Müller, hier schmeckt vor allem der Chenin

    Gruss vom Kap
    Eckhard Supp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.