Tag Archives: Awards

Weinblog Awards 2009

Eigentlich gibt es diese Idee schon lange, schon als Theo und ich Genussblogs.net starteten dachten wir daran solche Awards durchzuführen, wir verzichteten aber darauf mangels Masse. Dann gab es immer wieder Anregungen und Fragen von Weinbloggern in diese Richtung etwas zu unternehmen, wir lehnten jedoch immer ab.

Inzwischen meine ich ist die Zeit reif so etwas einmal durchzuführen und versuchen zu etablieren. Da offensichtlich sonst niemand Interesse daran hat solche Awards auszurichten werde ich dies nun mit dem Winzerblog als Veranstalter versuchen. Ich habe nichts zu verlieren, bei Interesse und reger Teilnahme freue ich mich, wenn es keinen interessiert ist es auch nicht weiter schlimm und nichts ist passiert.

Was ich mir vorstelle:

Im Moment denke ich daran die Weinblog Awards zunächst einfach einmal geschehen zu lassen um eine Basis zu haben auf der man für die Zukunft aufbauen kann. Das gilt insbesondere für die Kategorien und den Zeitpunkt der Awards.

Ich kann nicht alles alleine schultern, so bräuchte ich Unterstützung, z.B. für das Logo dieser Festspiele!
Ist jemand bereit ein Logo zu gestalten für diese Awards? Gerne auf Basis des Weinrallyelogos, vielleicht einfach andere Farben? Wenn Charles als Besitzer und Gestalter des Logos sein Ok gibt wäre das natürlich der einfachste Weg!

Im Moment plane ich die folgenden Kategorien an den Start zu Continue reading

4 Comments

Filed under Leseempfehlungen, Sonstiges, Wein in den Medien

Wein 2.0 und Web 2.0 – USA ist nicht immer besser!

wein_zweinull_button.gifDerzeit laufen die Amerikanischen Weinblog Awards. Für mich jedes Jahr immer wieder eine spannende Geschichte, zum einen wie sie organisiert wird und zum anderen wie sie von den Bloggern angenommen wird. Wir, die deutschsprachigen Weinblogger sind da nun einmal aussen vor, vielleicht gibt es ja irgendwann einmal eine Kategorie „Bestes ausländisches Weinblog“ das man wenigstens symbolisch daran teilnehmen könnte 🙂 Ich werde einmal einen entsprechenden Vorschlag machen!

Aber, das soll heute nicht das Thema sein. Ich möchte gerne einmal auf die Kategorie „Best Graphics and Presentations on a Wine Blog“ hinweisen, da wird deutlich was mir schon seit vielen Jahren auffällt. Auf der anderen Seite des Meeres legt man deutlicher weniger Wert auf das Erscheinungsbild einer Webseite. Ich behaupte jetzt einmal frech und frei das diese Kategorie komplett mit deutschsprachigen Weinblogs ebenbürtig oder besser besetzt wäre als das was sich dort nun findet. Obacht, das hat nichts mit Inhalten zu tun!! Kann sein das das ein Profidesigner und Grafiker oder Fotograf völlig anderes sieht, aber mein Empfinden und mein Gefühl ist einfach so, diesbezüglich hinkt unsere deutschsprachige Weinblogosphäre den Amerikanern nicht hinterher, im Gegenteil!

Schaut einfach einmal die Nominierungen der Kategorie „Best Graphics and Presentation on a Wine Blog“ an:

wineblogawards1.jpgDie Amerikanischen Wein Blog Awards 2009 sind gelaufen, man wartet nun auf die Bekanntgabe der Gewinner, diese werde ich selbstverständlich ebenfalls hier im Winzerblog vorstellen. Wer sich einmal alle Kategorien und Nominierten der Awards ansehen möchte, dem empfehle ich diesen Artikel im Blogmagazin Mutineer, welches die Awards auch unterstützt. Ausrichter ist übrignes das Blog Fermentation, HIER gibt es die Erklärung wie die Awards ablaufen und durchgeführt werden.

1 Comment

Filed under Sonstiges, Wein in den Medien

Weinrallye #6 – rot, schäumend und perfekt passend zum liebevoll zubereiteten Guruguru

weinrallye_140.jpgDie 6. Ausgabe der Weinrallye läuft unter dem Motto „Mit welchem Schaumwein feiert ihr ins neue Jahr?“ Gastgeber ist Lars Breidenbach vom Blog Schreiberswein.

Meine Gedanken kreisten eigentlich sofort hin zu einem roten Sekt, oder Perlwein. Ich muß sagen mich haben diese roten Dinger schon immer in ihren Bann gezogen. Der Versuch selbst so etwas zu produzieren ist zwar geglückt, aber irgendwie wollten unsere Kunden den Roten Sekt extra Brut dann doch nicht so annehmen. Wir haben Jahrelang an dieser Charge verkauft 🙂 Aber, inzwischen glaube ich, wir waren der Zeit einfach vorraus. Im Moment habe ich das Gefühl das wir vor einer Wiederentdeckung perlender Roter stehen, an immer mehr Ecken tauchen erste Versuche auf so etwas in Deutschland zu etablieren. Warum nicht, die Sorten Dornfelder, St.Laurent, Portugieser und sicherlich auch Spätburgunder sollten dafür gutes Grundmaterial liefern können. Trotzdem, mein Blick schweifte in die Ferne, ich wollte einmal verkosten wie die Australier das Thema der roten Sparklers angehen. Vorab, was ich dann im Glase hatte begeisterte mich und bestärkt mich in der Idee ähnliches erneut produzieren zu wollen.

Eingeladen zum Thanksgiving ergriff ich die Chance 3 Flaschen zu öffnen und in netter Gesellschaft geniessen zu können.

Roter-Sekt1.jpg

Und wow, das waren echte Hingucker!! In den Eiskühler wanderten die folgenden Flaschen:

d`Arenberg The Peppermint Paddock Sparkling, Australien, Euro 18,79
Trentham Sparkling Ruby Shiraz, Australien, Euro 10,99
FoxCreek Vixen Sparkling Shiraz / Cabernet, Australien, Euro 13,95

Kein Zweifel, der Fox Creek Vixen besticht bereits durch sein Aussehen und hatte damit schon die ersten Herzen erobert. In der Tat, der ungewöhnliche Name und das Design machen Neugierig und gierig wird man ohnehin spätestens beim trinken. Es macht Spass, diese Cuvée aus Shiraz, Cabernet Sauvignon und Cabernet Franc mit 16 Gramm Restzucker ist gerade richtig als Aperitiv und macht Lust auf mehr. Auf der Fox Creek Webseite wird die Aromatik des Weines als „flüssig gewordene Schwarzwälder Kirschtorte“ beschrieben. So weit würde ich nicht gehen, glaube ich zudem das die Jungs und Mädels Down Under kaum Gelegenheit hatten jemals eine echte Schwarzwälder Kirschtorte zu essen 🙂 Trotzdem, man gewöhnt sich schnell an diese opulente Aromatik die im ersten Moment so gar nichts mit dem zu tun hat was man normalerweise als Shiraz eingeschenkt bekommt. Dieser Wein war eindeutiger Favorit des Abends und war am schnellsten ausgetrunken.

Deutlich schwerer hatte es der Peppermint Paddock, ein roter Sekt von eigentlich klassischer Machart. Mit gut 6 Gramm Restzucker ist dieser Sparkling Wein der trockenste aller Vertreter, reinsortig produziert aus der Rebsorte Chambourcin. Tja, der Sekt an sich war Klasse, aber er hatte an diesem Abend keine Chance. Er blieb stehen. Zu Unrecht, ich bin sicher entsprechnd präsentiert zu einem Sektempfang und nicht auf einer Party, vielleicht ein bischen eher gediegenes Champagnerpublikum könnte dieser Sparkling begeistern. Uns erschien er an diesem Abend zu ruppig, vielleicht auch einfach zu jung? Ein paar Jahre Hefegeläger würden hier vermutlich Wunder wirken.

Als dritter im Bunde kam der Trentham auf den Tisch, von der Allgemeinheit an zweiter Stelle der Beliebtheitsskala gesetzt, ist er doch mein persönlicher Favorit und darf tatsächlich als Apereo den diesjährigen Silvester einläuten. Der Trentham kommt als sortenreiner Shiraz daher und offenbart eine völlig neue Welt der Aromen. Der Winemaker von Trentham beschreibt die Aromatik mit Pflaumen und Gewürzen. Ich bildete mir die ganze Zeit ein einen Hauch von Barrique zu vernehmen, leider hatte ich nicht die Zeit mich zu entscheiden, denn die Flasche war zu schnell leer.

Zwischen der Vielfalt der Weine und Sekte die an diesem Abend genossen wurden waren diese schäumenden Roten die Stars des Abends uns liessen manchen dargereichten Champagner verblassen. Die Australier scheinen wieder einmal genau den Geschmack zu treffen. Wie schon oben geschrieben, glaube ich das wir in Zukundt öfters rote schäumende Sekte und Perlweine made in Germany antreffen werden. Ich würde mich darüber freuen.

Das Schaumwein besser zum Essen passt als weitläufig angenommen wird, kann und muß ich hier nicht weiter erläutern, das muß jeder für sich selber ausprobieren. Wir hatten an diesem Abend einen echten amerikanischen Guruguru auf dem Teller der hervorragend zu den dargebotenen roten Sparklers passte. In so fern kann ich der Empfehlung des winemakers von d’Arenberg nur beipflichten, obwohl ich nur den Thanksgiving Turkey Guruguru ausprobiert habe:

Serve well chilled below 8 °C. now or in the next 1-4 years as an aperitif or with the Christmas or Thanksgiving Turkey. Also with dates, duck, quail, veal and lamb, cold cuts, pickled vegetables, antipasto, spiced Indian, Thai, African, South American and Chinese dishes. Soft cheeses, crusty bread and chillied soups.

Also, es gibt noch viele Kombinationsmöglichkeiten die unbedingt ausprobiert werden sollten.

Roter-Sekt2-copyright-winzerblog-de.jpg

2 Comments

Filed under Weinrallye

Die Awards sind vorbei!!

Es ist geschafft, die von Theo und mir initiierten Genussblog Awards sind vorbei. Damit fällt ein erheblicher Stressfaktor von uns ab und wir können uns wieder verstärkt unseren Blogs und neuen Ideen zuwenden.

In den nächsten Tagen werden wir die zahlreichen Preisstifter um den Versand der ausgelobten Preise bitten, dann werden wir in Klausur gehen und alles rund um die Awards kritisch hinterfragen und aus unseren Antworten die entsprechenden Konsequenzen ziehen.
Manchmal frage ich mich ersthaft was mich geritten hat mir ein derart zeitraubendes Hobbi wie die Bloggerei auszusuchen. Es hätten ja auch Briefmarken oder eine Modeleisenbahn sein können, aber nein, Ein Blog mußte her, dann noch eines, und noch eines.

Kommentare deaktiviert für Die Awards sind vorbei!!

Filed under Sonstiges

Anmeldeschluss Blog Awards

Theo hat den folgenden Text auf Genussblogs.net gepostet, ich übernehme ihn einfach mal ohne zu fragen ob es Ok ist 🙂
Morgen am 21. September endet die Anmeldephase für die Genussblogs Awards. Thomas und ich suchen mit Eurer Hilfe das populärste deutschsprachige genussaffine Blog.
Unter den Anmeldungen finden sich viele leckere kulinarische Blogs. Darunter sind ältere etablierte, aber auch durchaus junge ambitionierte gut geschriebene Blogs. Die Jury ist bereits auf Genussblogs-Tour, macht sich fleißig Notizen. Bis zum 1. Oktober werden dann aus den angemeldeten Blogs von der Jury die Nominierten ausgewählt, aus denen Ihr dann Euer populärstes Blog wählt.Wer sein Blog noch nicht angemeldet hat, etwas Zeit verbleibt schließlich noch. Die Jury wird sich freuen.Alles Infos zu den Awards:

  1. Allgemeines zu den Awards
  2. Anmeldung zu den Awards
  3. Teilnahmebedingungen
  4. Hauptsponsoren & Preisstifter
  5. alle Infos zur Jury & Bewertungen
  6. Mach’ mit! Werde Preisstifter.
  7. Award Buttons zum einbinden auf deinem Blog

Kommentare deaktiviert für Anmeldeschluss Blog Awards

Filed under Sonstiges