Tag Archives: Blog trifft Gastro

Vinocamp, Bloggerkonferenz, Tourismuscamp, Blog trifft Gastro, Barcamp usw …

wo-treffen-sich-wein-und-foodblogger.gifWenn ich einmal überlege wo und wie ich bloggende Kollegen, bzw Internet- und Weinaffine Menschen treffe hat sich das die letzten Jahre doch erheblich gewandelt. Die Gemeinschaft der  Internetuser hat mittlerweile recht unterscheidliche Formen des Treffens entwickelt, aber irgendwie scheint Deutschland da nicht dabei zu sein? Eine kleine Zusammenfassung meiner Gedanken zu diesem Thema.

Bereits zum 7 Male findet Blog trifft Gastro statt, welches sich zu einer wirklichen genüsslichen Weiterbildungsveranstaltung gemausert hat. Ging es 2005 darum einmal hinter die Kulisse eines btg2011.gifSpitzenhotels und eines Sternekoches in Wolfsburg zu blicken, stand 2006 die Hotelfachschule Heidelberg im Zentrum des Geschehens. 2007 führte der Weg nach Hamburg wo es wirklich tiefe Einblicke in das Business der Kaffeerösterei gab, 2008 schliesslich stand im Zeichen des Stuttgarter Marktes. 2009 dann durften wir uns in Mannheim über das Thema Kochshow  im Fernsehen ausführlichst informieren um dann 2010 in Berlin intensiv zum Thema Barkunde geschult zu werden. 2011 nun folgt das längst überfällige Thema Bier in Bamberg organisiert vom Blog Gastgewerbe Gedankensplitter! Da diese Veranstaltung immer aus Spass und Freude organsisiert wurde und wird, kaum komerziellen Hintergedanken im Spiel waren ist dies eines der schönsten Webtreffen die ich bisher kennen gelernt habe! Ich hoffe es bleibt möglichst lange so. Klein aber fein und alles andere als elitär!

Einen völlig anderen Weg hingegen hat das Tourismuscamp in Eichstätt genommen welches im Januar 2011 nunmehr zum 4. Male stattfinden wird. War es in den ersten beiden Jahren noch eine offene Veranstaltung ist es inzwischen zu einem geschlossenem Event geworden bei dem bereits die Anmeldung sehr restriktiv gehandhabt wird. Ich finde kaum eine Nische in der ich mich anmelden könnte und fühle mich dementsprechend unwillkommen. Das ist legitim, allerdings wäre hier der Begriff Konferenz wohl besser angebracht und würde bereits eindeutig signalisieren das hier die Webprofis der Tourismusbranche tagen? In dem Sinne ist das Tourismuscamp mehr zu einer IT Konferenz der deutschsprachigen Tourismusbranche geworden.

Die EWBC – European wine bloggers conference ist wie Eichstätt ein Beispiel dafür wie sich eine Veranstaltung weiterentwickelt. Einerseits dient EWBC dem Weinblogger dazu sich zu treffen und sich über sein Thema Wein auszutauschen, andererseits nutzt die Gastgeberregion die Gunst der Stunde und präsentiert sich entsprechend. Innerhalb 3 Jahren hat sich diese Konfernez von einem Weinbloggerfreaktreffen zu einer breit von Sponsoren unterstützen internationalen Konferenz entwickelt in deren Mittelpunkt mehr und mehr die Gastgebende Region rückt. Der touristische Aspekt dieser Konferenz wird stärker, ein Grund wohl warum sich Weinpuristen vermehrt eine andere Spielwiese suchen und als ihre eigene Tagungsform das Vinocamp für sich endecken!

In Frankreich hat sich nun seit einiger Zeit das Vinocamp entwickelt, wie ich finde ein hochspannende Angelegenheit, denn es zeigt zum einen wie vital und spannend die französische Web- und Weinszene doch ist. Leider bin ich dem französischen nicht mächtig und kann weiter nichts groß erklären und reiche daher ein paar links zur weiteren Info! Vinocamp in Englisch Vinocamp Paris Vinocamp Vancouver

Und wo ist die Konferenz der deutschsprachigen Food und Weinbranche?

Ich habe leider keine Ahnung, bisher scheint niemand zu glauben es wäre nötig, dabei wäre gerade in Deutschland solch eine Konferenz angebrachter als sonstwo auf der Welt! Es ist doch so das es bisher KEINERLEI nennenserte Schnittstellen zwischen der real life Weinwirtschaft und dem Internet existieren. Journalisten und Weinblogger tun alles um sich gegenseitig abzugrenzen statt gemeinsam als Autoren das Web zu erobern und sich der Weinwirtschaft als Partner anzubieten, komerzielle wie unkommerziell. Aber das ist eigentlich ein ganz anderes Thema ..

vinocamp-genusscamp-deutschland.gif

Wäre denn ein Genusscamp oder Weincamp in Deutschland denkbar?

Aber klar doch, was in Frankreich geht, was in Europa oder Nordamerika funktioniert sollte auch bei uns machbar sein. Die grundlegende Frage kann nur lauten wer macht es? Mein Versuch die Organisation Slow Food für ein Camp dieser Art zu begeistern sind leider im Sande verlaufen. Mit der Aussage das man lieber mit  echten richtigen Journalisten aus dem Printbereich zusammen arbeitet zeigt das man bei Slow Food und der jährlich stattfindenden Messe noch weit davon entfernt ist seinen Erzeugern und Ausstellern den Zugang zur social media zu eröffnen. Dabei wäre ja gerade wür die Lebensmittelbranche das empfehlungsweb extremst spannend. Es ist schade, denn mit etwas Neid schaue ich Jahr für Jahr wie die Biofach in Nürnberg ihre Blogger begrüßt, sie akkreditiert und sie in ihrer Arbeit unterstützt. Slow Food ist nicht einmal bereit ihren bloggenden Mitgliedern freien Eintritt zu gewähren. Schade!

Mein Gedanke ein Vinocamp oder eine Foodcamp an eine Messe anzugliedern beruht einfach auf der Vorstellung das dies zusätzliche Motivation für die Teilnehmer darstellt die Reise auf sich zu nehmen. Was Blogger wollen ist Austausch mit Gleichgesinnten und aktuelle Information. Für ein Foodcamp sehe ich das noch immer als die ideale Kombination, für ein Vinocamp wäre es wohl einfacher es als eigenständiges Event zu positionieren. Zum Thema Genusscamp gab es schon einmal hier im Winzerblog den Artikel Genusscamp, ein Barcamp rundum das Thema Essen und Trinken mit entsprechenden Kommentaren.

gedankenspiele.gif

Da es offensichtlich unter den Weinbloggern derzeit keine Gruppe gibt die so etwas in die Hände nehmen und anschieben könnte bleibt nichts anderes übrig als abzuwarten. Abzuwarten bis es jemand tut der vielleicht Interesse daran hat das solch ein Vinocamp stattfindet? Wen müßte man da wohl ansprechen? Hat jemand Ideen? Der Blick zu den Franzosen und Kanadiern zeigt das es nur eines Anfangs bedarf, die Sponsoren ziehen dann nach.

So ein Vinocamp beschäftigt mich tatsächlich, was wären da an einem Tag für wunderbare Sessions machbar. Angelehnt an den Barcampgedanken und ca 50 -100 Teilnehmern wären das 8 – 16 Sessions die angeboten werden könnten. Oder aber als Konferenz angelegt könnten auf solch einen Camp 4-16 intensive Workshops bearbeitet werden, Themen wie Rechtliches, Fotografie, Sensorik, Weintechnologie, eben alles was Weinfreunde die im Internet Unterwegs sind interessiert. Referanten dafür hätten wir in Deutschland ohnehin die besten der Welt!

Es wäre schön wenn sich irgendwo und irgendwann einmal ein Orgateam gründen würde um allererste Grundstrukturen schaffen, natürlich wäre ich gerne dabei, als Teilnehmer wohl ganz Bestimmt!

4 Comments

Filed under Leseempfehlungen, Vinocamp

Die griechische Pasta von Frau Galinou

Am Vortag des Treffens Blog trifft Gastro 2010 in Berlin organsisiert von mixology.eu habe ich mich mit Gerhard Schoolmann von Gastgewerbe Gedankensplitter und Matthias Metze von Social Wine im Restaurant pasta divina verabredet. Gerhard bewies ein gutes Händchen damit, unser Zusammentreffen in diesem Restaurant zu organisieren.

Ich persönlich mußte bisher bei dem Wort „Pasta“ automatisch an Italien denken. Anthi Lyda Galinou, die  Chefin und Köchin im Restaurant pasta divina, hat das nachhaltig verändert. Höre ich heute das Wort Pasta denke ich seit einigen Wochen an Berlin und Griechenland!

Frau Galinou schreibt auf Ihrer Webseite:

… Schon als kleines Mädchen ließ meine Mutter mich in ihre dampfenden Kochtöpfe schauen, wenn sie kreative Köstlichkeiten für unsere Großfamilie zauberte. Diese Magie regte mich zum Träumen an und weckte in mir den  Wunsch, die kulinarische Seele meines Heimatdorfes nach Deutschland zu transportieren. …

Genau so schmeckt es!!
Ich freue mich heute schon auf den nächsten Besuch in diesem kleinen griechischen Restaurant, ich war da ganz bestimmt nicht das letzte mal.

Kommentare deaktiviert für Die griechische Pasta von Frau Galinou

Filed under Auf Reisen

Blog trifft Gastro 2010

Nur noch wenige Tage dann geht es endlich wieder zu Blog trifft Gastro! Dieses mal findet diese kleine Veranstaltung in unserer hauptstadt Berlin statt, ich bin gespannt wer alles teilnehmen wird, die bisherige Teilnehmerliste verspricht viele neue Gesichter!!
Blog trifft Gastro 2010 in Berlin | Mixology – Magazin für Barkultur
Ja richtig gelesen, Gastgeber ist Helmut Adam, seines Zeichens Betreiber vieler Unternehmungen rund um die Barkultur, die wohl wichtigste das Magazin Mixology und das dazugehörige Blog.
Wie immer werde ich hinterher ausführlich darüber berichten!
Falls noch jemand mit möchte, es ist jeder herzlich willkommen, einfach bei Helmut im Blog anmelden, oder noch besser ihm eine Email schicken!

Kommentare deaktiviert für Blog trifft Gastro 2010

Filed under Auf Reisen

Blog trifft Gastro 2009 – die Neuen Gesichter, Biggi, Jörg, Marc, Teno, Düsi, Helmut, Twitter und Ultes

Blog trifft Gastro ist eine bunte Truppe von Bloggern die Lust darauf hat sich prächtig in einem Gasthaus zu unterhalten und dabei gleichzeitig Dinge wie Nahrungsaufnahme, Weinprobe, twittern, bloggen, fotografieren, unterhalten und trinken kann. Damit wären auch die Teilnahmebedingungen definiert, falls ich etwas vergessen habe, bitte ich um entsprechende Ergänzungen in den Kommentaren. Damit an solchen Treffen wirklich nur sympathische Menschen teilnehmen und die Idioten zu Hause bleiben können, genau dafür wurde Twitter erfunden. Darum an dieser Stelle ein ausdrückliches Dankeschön an den Erfinder von Twitter, die ungeliebten blieben fern, zum anderen konnten unsere Freunde wie z.B. der Ludger die nicht teilnehmen konnten doch ganz nah dabei sein.

In diesem Jahr sind für mich einige neue Gesichter dazu gekommen über die ich mich wahrlich gefreut habe.

Der Wein-Ultes zum Beispiel!! Der ist ja doch nett 🙂 Nein, nur auf dem Bild im Blog guckt er grimmig, aber das kann man ja eigentlich verstehen, auf Overblog zu bloggen macht nicht wirklich Spass, auch wenn es Leute gibt die gerne etwas anderes behaupten. Nein nein, ich bin sicher wenn der Ultes mal den Bloganbieter wechselt oder noch besser alles selber macht. dann wird er ein Foto online stellen wo er strahlt!!
Also, wir müssen mal so richtig einen miteinander trinken, der Ultes wenn er nicht mehr fahren muss und ich wenn ich meine Scheißdiät endlich hinter mir habe und wieder entspannter bin 🙂 Einverstanden?

Biggi durfte ich kennenlernen, Queen of Pommes, leider nur ganz kurz mal gequatscht, nichts tiefgehendes, mehr hat sich leider nicht ergeben, aber wird nachgeholt. Was soll man machen, sie war die einzige Bloggerin in der ganzen Runde, da war kaum ranzukommen, die Jungs haben sich um sie geschart wie die Fliegen um die Imbissbude!! Trotzdem hat es mich gefreut endlich einmal das Gesicht hinter dem Frittenblog kennen lernen zu dürfen. Es war mir eine Freude Biggi!

Matthias Düsi ist immer nur an mir vorbei geflogen, wir sind aber aus der gleichen Ecke, darum werden wir das richtige kennenlernen mit Sicherheit noch einmal nachholen. OK Düsi? Ich würde vorschlagen Düsi kommt auf die legendäre Kurpfälzische immer wieder für Unruhe sorgende Blogkumpelemailverteilerliste, würde mich freuen wenn du nächstes mal bei uns am Tisch sitzen würdest!

Jürgen vom TeNo Blog – was für ein Jammer! Aus Pforzheim angereist hat es wirklich nur zum Händeschütteln gereicht, bei Anfkunft und bei der leider sehr frühen Verabschiedung. Trotz der Kürze hoffe ich das dir das Treffen irgend etwas gebracht hat, das Hände schütteln jedenfalls war angenehm herzlich wie unter Bloggern üblich.

Helmut Adam, der erfolgreiche Blogger hinter Mixology.eu. Er hat mir den Abend über viele wichtige Tipps geben können in Bezug auf unser unbescheidenes GenussR Projekt.
Ich darf vielleicht bereits hier anmerken das wir mit einer Weinrallye einmal versuchen werden die Wein- und Spirituosenblogger einander näher zu bringen. Das dürfte hochprozentig und spektakulär werden!!!

Jörg Weisener habe ich mit Theo gemeinsam am Bahnhof abgeholt, ein echtes freundliches Nordlicht was wir da in mein Auto gepackt haben 🙂 Jörg hat mit seiner Hanseatischen Art der ganzen Veranstaltung die nötige Seriosität hereingabracht genaus so wie diese das ja braucht!

Natürlich ist mir bekannt das Biggi schon mal dabei war, aber für mich war sie eben neu und das der Marc Kunkel zum ersten Mal dabei war ist mir auch klar, aber für mich war er eben kein neues Gesicht. Damit dürfte der Chronistenpflicht genüge getan sein!!

6 Comments

Filed under Auf Reisen, In eigener Sache, Sonstiges

WICHTIG: Änderung Blog trifft Gastro 2009

Wir treffen uns nicht wir ursprünglich gemeldet im Zapatto, sondern gehen direkt in das Thanner. Dort werden wir uns sammeln bis wir in das RNF-Kochstudio fahren.

Zur Karte bei Google Maps geht es HIER

Die Homepage des Thanner findet sich HIER

Wenn jemand vom Bahnhof, Flughafen oder sonstwo abgeholt werden möchte, bitte einfach melden, Email, oder Telefon, laßt uns bitte wissen wie und wann ihr ankommt. Allen die sich angemeldet haben, geht eine entsprechende Anfrage von Marc Kunkel via Email zu.

Ich wünsche euch allen eine gute Anfahrt und freue mich euch alle zu sehen.

Meine Mobilnummer findet sich HIER, ab Samstag Morgen bin ich darauf errichbar. Weitere Infos zu Blog trifft Gastro im Ochsenblog.

4 Comments

Filed under In eigener Sache, Sonstiges

Blog trifft Gastro 2009

 

btg09_logo.png

 

Samstag den 7. Februar 2009 in Mannheim.

Es war lange nicht klar, wo, wer und wie und ob Blog trifft Gastro 2009 überhaupt statt finden wird.

Ganz kurzfristig hat nun der Pälzer Blog (der mit den Salatschüsseln im Headerbild und den weissen Socken), in Zusammenarbeit mit dem Ochsenblogger und dem Theo von Gumia sowie meiner Person kurzentschlossen eine improvisierte Organisation dieses Events übernommen.

D.h. der Ochsenwirt kocht was leckeres am Samstag Abend, dazu unterbreitet er ein attraktives Übernachtungsangebot. Wer mag sollte das Ochsenblog im Auge behalten dort wird es entsprechende Informationen geben, ich werde aber auch hier auf entsprechendes hinweisen.

Wer möchte ist willkommen bereits am Freitag anzureisen, dann suchen wir uns was tolles zum Ausgehen aus, oder realisieren Sonderwünsche. Sollte sich eine Truppe Interessierter zusammenfinden wären wir in der Lage ein entsprechendes spektakuläres Tourprogramm zugeschnitten auf Gastroblogger zu realisieren. Wie könnten bei uns Wein, Obst, Gemüse, Nudeln, Kaffee, Wein, Bier, Essig, Großgastronomie, Stadiongastronomie, Metro. Kochfernsehen, ICE Restaurantküchen, mein Lieblingsrestaurant dessen Name ich nur ungern aussprechen würde, die modernste Weinlounge der Welt(behaupte ich jetzt mal einfach so), nicht zu vergessen die Pfalz, Rheinhessen und Baden zur Besichtigung anbieten wenn die Betreiber denn Zeit haben. Natürlich ahben wir auch kleinste und feinste handwerklich geprägte Lebensmittelproduktion hier bei uns in der Metropolregion, es ist alles da, ihr könnt kommen!!

Sollte dafür kein Interesse bestehen, sitzen wir am Samstag Abend einfach kumpelhaft zusammen und trinken gemeinsam eine Tasse Kaffee und ein Glas Mineralwasser.

Ich persönlich würde diese Gelegenheit gerne am Schopfe packen und mit den evtl. angereisten Bloggern einmal die Diskussion über ein Genusscamp entfachen, evtl. könnten wir die HIER bei Stefan Evertz erneut aufgeflammte Diskussion in die Genussblogsszene hineintragen um evtl. auf der Fress:publica oder in Eichätt ein Feedback zu bekommen ob solch ein Event von den Genussbloggern überhaupt gewünscht wird?

Ich glaube wir sollten auch einmal darüber sprechen wie es mit BtG weitergeht, und nicht mit Eventualitäten auseindergehen wie „wir gucken einfach mal ob jemand etwas macht“, denn dann passiert eben nichts. Unser ursprünglicher Termin ist inzwischen vom Tourismuscamp Eichstätt übernommen worden!

Dann hätte ich da noch eine Idee die bei mir unter dem Arbeitstitel Tischlein deck dich läuft, auch über diese Realisation würde ich gerne einmal mit den anwesenden Gastroprofis sprechen um zu hören ob das machbar ist oder nur ein lustiges Hirngespinst eines bloggenden Kellermeisters.
Das alles sind meine Vorstellungen vom diesjährigen Blog trifft Gastro, Chef im Ring ist der Jürgen vom Pälzer Blog und der Mark vom Ochsenblog.

Jetzt bin ich mir nicht sicher wo sich die geschätzen Bloggerkollegen anmelden können und sollen, ich glaube der Ochsenwirt ist im Kochrausch und bekocht die komplette Metropolregion mit Weihnachtlichen Gerichten, der Pälzerblogger ist derzeit mit Socken unterwegs, vielleicht könntet ihr dort auf seinem Blog euer Kommen ankündigen, ansonsten einfach hier im Winzerblog. Sobald die Kollegen mit Artikeln nachziehen, werde ich auch hier entsprechende Hinweise dafür ausgeben.

Nach kurzer Rücksprache, Anmeldung ist demnächst im Ochsenblog möglich!

Also freuen wir uns auf ein schönes Glas Wein in der Heimat des Herbstmeisters, in der Stadt der Quadrate unweit des schönsten Weinberges Deutschlands.

Das Logo habe ich schnell und kurz mit dem Logo Creatr erstellt, wer was Gescheites oder schöneres will ist willkommen eines zu erstellen!

Als offizielles TAG der Veranstaltung schlage ich BTG2009 vor?

6 Comments

Filed under Auf Reisen, In eigener Sache, Sonstiges

Blog trifft Gastro 2009?

Würde gerne den Termin BtG 09 fix machen und im Kalender eintragen.

Hat irgend jemand Lust das zu organisieren?
Fällt es aus? Irgendwelche Ideen?
Gibt es nur noch die Fress:publica?

btg-theo.jpg btg-thorsten.gif btg-jan.png

banner-btg1.png

Mein Vorschlag:
Wir suchen uns einen Ort an dem wir uns gerne treffen würden. Ich könnte mir z.B. Berlin für 2009 gut vorstellen. Wir suchen ein Hotel und basteln uns ein entsprechendes Programm drumrum mit Firmen– und Gastronomenbesuchen. Da die Teilnehmergruppe in der Regel eher klein ist, hält sich der Aufwand in Grenzen, es braucht nicht zwingend einen Organisator vor Ort.

6 Comments

Filed under Sonstiges

Blog trifft Gastro – Barcamp für Genussblogger?

Eine Idee am Samstag Abend hatte irgendwie doch alle begeistert. Die Durchführung eines Barcamps zum Thema Genuss. Das Spektrum ist riesig, alles rund um das Thema Kulinarik bis hin zu Lifestyle könnte sich dort niederschlagen.
Ich meine das ist ein faszinierender Gedanke den man unbedingt weiter verfolgen sollte. Wie immer, aller Anfang ist schwer, darum sollte man evtl. überlegen sich im Jahre 2008 intensiv Gedanken zu diesem Thema zu machen um bei der Veranstaltung Blog trifft Gastro 2009 Nägel mit Köpfen zu machen und eine Art Organisationskomitee ins Leben rufen zu können.
Knackpunkt ist der Veranstaltungsort, ist der gefunden sollte sich alles andere ergeben.
Theo wird im laufe des Februars ein Wiki dafür aufsetzen.

2 Comments

Filed under Sonstiges

Blog trifft Gastro 2008 – das wars

Es ist schon wieder vorbei dieses Bloggertreffen in Stuttgart. Organisator war Jan, der leider 2 mal im Regen stehen gelassen wurde und dementsprechend ein zusammengeflicktes Programm anbieten mußte.

Am Anfang stand der Besuch der Markthallen in Stuttgart. Das versprach bunt und genussreich zu werden, was es auch war. Solche Markthallen sind natürlich ein Paradies für jeden der Farben liebt und mit dem Fotoapparat umzugehen versteht. Es ist immer wieder schön durch solche Hallen zu schlendern und diese vielen Exotischen Dinge in Augenschein zu nehmen.

btg08-1.jpg

Im Anschluss daran war eigentlich ein Programmpunkt vorgesehen, bei dem jemand der etwas davon versteht uns zum Thema Trockenfrüchte und Nüsse auf einen neuen Wissensstand hätte bringen sollen. Hat nicht geklappt, so mußte Jan improvisieren und hat eine Verkostung von diversen Antipasti vorbereitet (hauptsächlich Oliven), das war lecker, hat meinen Wissenstand diesbezüglich leider nicht bereichert.

btg08-2.jpg

Gleiches gilt für das Abendessen, vorgesehen war ein Besuch der Wielandshöhe bei Vincent Klink, das hat ebenfalls nicht geklappt. Es wurde ausgewichen in eine andere Lokalität, die als Fast-Sternegastronomie angekündigt war.

Als wir ankamen wurden wir in einem wunderschönen Ambiente empfangen, an der Wand lief ein Schwarz-Weiß Film mit lustigen Skibildern aus den 50er Jahren. Um dem allem den richtigen Kontrast zu geben wurde die Temperatur auf Saunaniveau eingestellt. Wir schwitzten wie die Tiere. Unglaublich.

Das Essen war für mich etwas normales, nichts ausgefallenes, ich denke die Gastronomen können froh sein das da keine Restauranttester dabei waren, denn deren Restaurantkritik wäre eher bescheiden ausgefallen, zumindest aus meiner Sicht, vielleicht bin ich auch einfach nur verwöhnt.

Der Wein war lecker, auch wenn es irritierte das man sich in diesem Hause die Weine nicht aussuchen durfte da wir uns in einem Nebenzimmer befanden!? Ebenfalls waren einige Teilnehmer irritiert das der Service eigentlich ohne zu Fragen einfach Flaschen öffnete und jedem einschenkte. Es wurde den ganzen Abend über kein einziges Bier getrunken!!!! Also, auch zum Thema Service müßte die Restaurantkritik eher verhalten ausfallen!!

Gott sei Dank, die meisten der anwesenden Gäste waren von angenehmer Natur, wenn auch der eine oder andere schrille Schreihals partout nicht ruhig zu stellen war. Es war angenehm alle diese Blogger wieder zu sehen und mit ihnen zu sprechen. Besonders gefreut hat es mich das dieser große Kreis auch durch neue Blogger ergänzt wurde, Serene war definitiv eine angenehme Bereicherung der Gesellschaft. Mein Wunsch ein Blog trifft Gastro in ihrer Heimat Singapur auszurichten bleibt aber wohl nur ein Wunsch!

btg08-5.jpg

Wenngleich die Gespräche bei weitem nicht so intensiv waren wie bei anderen Treffen, das eine oder andere im Vorfeld bereits abgesprochene Gespräch in kleinem Rahmen konnte doch stattfinden. Dies wird bald entsprechende Fortsetzungen finden und in Ergebnisse münden die sich hoffentlich in einem spannendem Projekt niederschlagen. Zu gegebener Zeit mehr dazu.

Es gab auch Geschenke für alle anwesenden Gäste. Matthias hat in seiner Eigenschaft als Blogger des Feinkosthandels San Lorenzo jedem ein Präsent zukommen lassen. Pasta, Pesto und eine Flasche Wein. Dankeschön dafür!!

Besonderer Dank natürlich an Jan, der es geschafft hat eine große Runde zu organisieren, das er im Stich gelassen wurde dafür kann er nichts. Blog trifft Gastro 2008 war eine Reise wert, danke dafür Jan!

btg08-4.jpg

3 Comments

Filed under Auf Reisen

Blog trifft Gastro – Ausblick 2009

Ich wünsche mir für Blog trifft Gastro 2009 folgendes:

  • Frühe Bekanntgabe des Termines, wenn möglich bereits im laufe dieser Woche
  • In den 12 kommenden Monaten ab und zu einmal ein Zwischenstand über die Organisationsfortschritte
  • Die Teilnehmer fahren weite Strecken, darum sollte auch das Programm etwas bieten das für Genussblogger und Gastronomen von Interesse ist.
  • Es muß nicht immer Sterneküche sein. Gerne ein nettes gut bürgerliches Restaurant mit netten Wirtsleuten.
  • Wenn Edelgastronomie, muß sie auch Edel sein und halten was sie verspricht.

Ich hoffe und drücke uns allen die Daumen das sich Matthias einen Ruck gibt und dieses kleine Event 2009 ausrichtet. Seine Heimat hat fantastisches zu bieten, als kleine Anregung biete ich an dieser Stelle einmal ein Brainstorming zum Thema Blog trifft Gastro in Uelzen 🙂

Also Matthias, mach es!!! Gerne biete ich meine Hilfe an, einige Slow Food Kontakte könnte man z.B. ebenfalls nutzen.

4 Comments

Filed under Auf Reisen

Blog trifft Gastro 2008

Ausrichter des diesjährigen Blog trifft Gastro ist Jan von Jans Küchenleben. Das Treffen von Freitag bis Sonntag in Stuttgart statt. Ich werde am Samstag ebenfalls dort zugegen sein, denn der Personenkreis der sich dort angemeldet hat scheint auch dieses Jahr sehr interessant zu sein.

Unter Foodbloggern kursiert gelegentlich die Meinung Blog trifft Gastro wäre eine elitäre und schnöselige Veranstaltung, alleine meine Anwesenheit sollte dieses Argument jedoch zunichte machen. Im Gegensatz zu „herkömmlichen“ Bloggertreffen konnte ich von dieser Veranstaltungen immer in irgendeiner Art und Weise profitieren. Sei es durch die fachlichen Veranstaltungen über Schokolade, Gastro Ausbildung, Hotellerie, Kaffee oder wie diesmal angedacht Trockenfrüchte und Nüsse in den Stuttgarter Markthallen. Bisher hat sich immer ein Fenster geöffnet durch das sich ein Blick lohnte. Die Gespräche sind meist nachhaltig, offen und ehrlich, der Austausch mit Businessbloggern ist ergiebig und lehrreich. Für die meisten Teilnehmer ist das bloggen mehr als ein Hobby, sondern Mittel zum Zweck, oder ein Kommunikationskanal des Unternehmens.

Natürlich ist auch bei Blog trifft Gastro immer mal wieder eine Person dabei die nur Infos absaugen möchte ohne selber welche Preis zu geben. Diese können sich halt nicht darauf verlassen, ob die Infos die sie bekommen auch die richtigen sind 🙂

Kommentare deaktiviert für Blog trifft Gastro 2008

Filed under Sonstiges

BtG 2007 – mein Fazit

Das war es also, Blog trifft Gastro 2007.

Meine Eindrücke habe ich ausführlich geschildert, rundum war es eine gelungene Veranstaltung, ob und wie Blog trifft Gastro in die Zukunft geht haben wir natürlich auch besprochen. Gott sei Dank waren wir uns alle einig das wir uns auch in 2008 unter gleichem Motto treffen wollen. Rückschläge wie extrem kurzfristige Absagen müssen wir wohl immer in Kauf nehmen. Eine Konsequenz daraus ist die, das in Zukunft die Blogger sich selber um ihre Unterkunft kümmern. Natürlich ist es peinlich wenn zu den angekündigten und vereinbarten Terminen statt einer Gruppe nur ein kleines Grüppchen auftaucht. Besonders dort ist das der Fall, wo Plätze reserviert und ganze Nebenzimmer bereitgestellt werden.

Nichtsdestotrotz, haben die Anwesenden durch ihre Kompetenz brilliert und das fehlen Anderer mehr als kompensiert 🙂

In sofern habe ich keine großen Wünsche an den Veranstalter von Blog trifft Gastro 2008, denn bisher waren bei jedem Treffen neue Gesichter dabei. Ich fand es Besonders schön das wir mit Matthias Metze vom Viva-Vino Blog einen weiteren Weinblogger in unserer Runde begrüßen konnten.

So lange stets neue Blogger dazu kommen muß man sich keine Sorgen machen, geht es uns doch nicht darum Massen abzufertigen, sondern darum unser kleines Netzwerk zu pflegen. Selbst in dieser kleinen Runde ist es mir nicht gelungen mit allen Teilnehmern ausführlich sprechen zu können.

Der letzte macht die Türe zu….

BtG2007-Fazit.jpg

Es geht ganz Bestimmt nicht lange bis sich der Veranstalter von Blog trifft Gastro 2008 zu Wort meldet um Termin und Ort bekannt zu geben.
Andere Stadt, anderes Thema, neue Gesichter.
Da machen wir die Türe gerne wieder auf!!

Auf Genussblogs.net wird es sicherlich eine Nachlese von Guido zu Blog trifft Gastro 2007 geben, mit allen Teilnehmern und links zu allen Berichten Blog trifft Gastro 2007.

In diesem Sinne auf ein Wiedersehen 2008 wenn es wieder heißt Blog trifft Gastro!!

Kommentare deaktiviert für BtG 2007 – mein Fazit

Filed under Auf Reisen

BtG 2007 – Guido

Dieser Artikel gebührt alleine dem Organisator der Veranstaltung Blog trifft Gastro 2007.

Guido hat in seiner für Ihn typischen Art das Programm zusammengestellt. Ich persönlich hatte zudem das Glück Guido als Tischnachbar in der Küchenwerkstatt zu haben, bot es mir die Chance die im letzten Jahr geknüpften Kontakte mit ihm zu vertiefen.

Guido.jpg

Ich habe Guido als einen Menschen kennen gelernt der über einen enormen kulinarischen Wissensfundus verfügt, so ist das Beisammensein mit ihm immer lehrreich und vergnüglich zugleich, denn treffe ich auf Guido, hat es immer mit mit Genuss zu tun.

Guido hat auch den Schlusspunkt unter das diesjährige Treffen gesetzt, mit dem öffnen eines von ihm spendierten Champagners war klar, das wir am Ende angekommen sind und die Zeit des Abschiedes naht.
Danke an dieser Stelle für den Champagner, der war wirklich vom feinsten!!

Guidos Art sich auszudrücken hat etwas besonderes und gepflegtes. Seine Wortwahl ist virtuos, so bezeichnete er das Treffen am Freitag als hedonistisch, das war es auch, aber der Winzerblogger musste erst in der Wikipedia nach schauen was hedonistisch überhaupt bedeutet 🙂
Was ich sagen will, Guido zuzuhören und zu lesen ist ein Genuss. Ich wünsche uns allen das es bald wieder eine Stelle im Internetz gibt wo man eben dies tun kann, ihn lesen oder hören kann!!

Guido1.jpg

Guido, von mir ein herzliches Dankeschön, führt dich dein Weg irgendwann nach Heidelberg, bist du mir ein stets willkommener Gast.

Kommentare deaktiviert für BtG 2007 – Guido

Filed under Auf Reisen

BtG 2007 – das Finale in der Küchenwerkstatt

Guido hätte keinen besseren Platz für das Finale wählen können als die Küchenwerkstatt.

Das Ambiente war Sagenhaft, wir hatten einen Raum für uns alleine mit Blick auf die Alster.

Es wurde uns sogar so viel Aufmerksamkeit geschenkt das es uns erlaubt wurde in die Küche einzutreten und einige Worte mit dem Koch zu wechseln oder sich einfach dort umzuschauen. Was uns die Jungs aus der Küche an diesem Abend gezaubert haben war vom Allerfeinsten. Thorsten hat die komplette Menükarte HIER zur Ansicht auf seinem Blog eingestellt.

Kochwerkstatt3.jpg

Ebenfalls Bemerkenswert das Bestehen der Wirtin auf einen gemeinsamen Einstieg aller Teilnehmer in das Menü. So haben alle zu Beginn ihren ersten Gang erhalten, unabhängig davon welche Teile sie sich ausgesucht hatten. Ich finde das deshalb Bemerkenswert weil es aufzeigt das uns Aufmerksamkeit entgegengebracht wurde und es einfach schöner ist gemeinsam so ein Mahl zu beginnen.

Das sind diese besonderen Kleinigkeiten die einen Restaurantbesuch für mich unvergessen machen.

Ich hatte mich für folgende 4 Gänge entschieden,

  • Jacobsmuschel mit Miso, gefülltem Schweinefuss und mariniertem Blumenkohl
  • Gebratene Dorade mit Zitronenjus, Calamar und geschmorten Salatherzen
  • Rinderbug über drei Tage im Schmorsud gegart mit Périgord-Trüffel und gequetschten Kartoffeln
  • Rosenblütencharlotte mit Mango und Milchschaumeis

Ehrlich gesagt fehlen mir ein wenig die Worte, ich fand alles was sich bei mir auf dem Teller vorfand fantastisch. Aber, würde ich einen Nachschlag nach Wahl bekommen, wäre der Rinderbug wohl mein Favorit. Das war ein wirklich aussergewöhnliches Gericht wie ich es selten zuvor gegessen habe.

Kochwerkstatt2.jpg

Das schöne am ganzen Abend war der ständige Wechsel zwischen reden, trinken und essen. Kann es etwas angenehmeres geben?

Der Service war tipptopp, ich hoffe wir haben ihn nicht zu sehr strapaziert und er hatte auch ein bischen Vergnügen an diesem Abend trotz der vielen Rennerei.

Kochwerkstatt5.jpg

Die Weintrinker konnten sich relativ schnell auf die entsprechenden Weine einigen, als Weißwein kam 2004er Pinot Blanc aus dem Elsass auf den Tisch, als Rotwein entdeckten wir eine besondere Spezialität, einen 2002er Kanonkop Pinotage. Es gibt nur wenige Betriebe in Südafrika die diese Sorte mit dieser Kontinuität und Zuverlässigkeit über viele Jahre hinweg auf solch hohem Qualitätsniveau produzieren können. Ich glaube wir hatten mit diesen Weinen die optimale Ergänzung zum Menü gefunden.
Aber auch die Nichtweintrinker machten einen durchaus zufriedenen Eindruck auf mich, so denke ich, kann dieser Abend auch in Hinblick auf die Getränke als Spitzenklasse deklariert werden.

Nicht zu vergessen die von Guido und Matthias mitgebrachten Spezialitäten, einmal ein wunderbarer Zwetschenschnapps und eine 1994 Molitor Riesling Auslese von Guido.

Danke den beiden für diese erlesenen Mitbringsel, sie waren eine wunderbare Bereicherung des Abends.

Theo hat einige Bilder zur Küchenwerkstatt in seiner Bildergalerie online gestellt, wer will kann HIER einmal vorbeischauen, dort gibt auch Eindrücke aus der Küche.

Die Küchenwerkstatt beschreibt sich selber unter dem Motto

Lustvoll. Schnörkellos. Intelligent.

wie folgt auf der Homepage:

In der „Küchenwerkstatt“ darf der Gast begeisternde Speisen erwarten: bestechend durch schnörkellose Kreativität. Küchenchef Gerald Zogbaum geht es um die intelligente Verbindung von Können und Einfallsreichtum – nicht um kurzlebige Zufallseffekte.
So sorgt etwa der variationsreiche Umgang mit Temperaturen, Konsistenzen und Geschmackskombinationen immer wieder für Überraschungen – besonders spannend bei vermeintlich Altbekanntem.
Durch aromatische Fonds, fast vergessene Kräuter- und Gemüsesorten, sowie ausgefallene Öle entstehen auf diese Weise neue, erfahrenswerte Sinnesfreuden.

Da bleibt mir nur ein Bravo, das geschriebene Wort wird Buchstabe für Buchstabe umgesetzt.

Ab sofort habe ich einen Grund mehr Hamburg zu besuchen, alleine der Abend in der Küchenwerkstatt ist die weite Anfahrt Wert gewesen.

Kochwerkstatt4.jpg

In diesem Sinne, meinerseits und ich denke die anderen Blogger werden sich anschliessen, ein Dankeschön an Frau Gnade und ihr gesamtes Team der Küchenwerkstatt, das uns einen grandiosen, kulinarischen, gemütlichen, freundlichen, sympathischen, herzlichen, genussvollen Abend bereitet hat.

Es gäbe noch viel zu schwärmen von diesem Abend, die Amuse-Gueule, die Patisserie und bevor ich es vergesse, die nette Gesellschaft natürlich!!
Ich lass es jetzt gut sein, die anderen Blogger wollen ja auch noch was schreiben zu diesem Abend!!
Kochwerkstatt1.jpg

2 Comments

Filed under Auf Reisen

BtG 2007 – Kaffeekränzchen bei Darboven

Darboven1.jpgDer Besuch bei J.J. Darboven, definitiv einer der Höhepunkte der diesjahrigen Veranstaltung Blog trifft Gastro.

Nach einer kurzen Fahrt kamen wir bei J.J. Darboven auf dem Werksgelände an. Im Mittelpunkt dieses Treffens stand das Marketingkonzept der Firma Darboven sowie eine kleine Kaffeeverkostung. Beides war gleich spannend, hatte ich doch das Gefühl das man uns ziemlich offen über derzeitige Geschehnisse bei Darboven informierte und teilhaben liess.
Es ist hochinteressant zu lernen wie sich eine Kaffeerösterei auf die Bedürfnisse der Gastronomie einstellt. Es ist auch wichtig zu lernen, das beim Kaffee das hauen und stechen im Lebensmittelhandel genau so abstossend ist wie im Bereich des Weines. Da gibt es durchaus einige Paralellen.
Die Firma Darboven entzieht sich dem, indem sie sich im Bereich Gastronomie als Marktführer etabliert und alles dafür tut dies auch zu bleiben.

Service, Beratung und Kompetenz der Mitarbeiter wird durch intensive Betriebsinterne Schulungen sicher gestellt. In Verbindung mit optimierten für die Gastronomie hergestellten Produkten kann man sich erfolgreich von der Konkurenz absetzen. Ich drücke jedenfalls die Daumen das es J.J. Darboven weiterhin gelingt sich stark in einem hart umkämpften Markt zu positionieren.

Darboven3.jpg

Das es beim Umgang mit Kaffee auch beim Verbraucher einer gewissen Kompetenz bedarf, hat uns eindrucksvoll die Kaffeeverkostung gezeigt. Es wurde schnell klar, ohne entsprechendes knowhow der Zubereitung wird der beste Kaffee nicht schmecken. Allerdings ist auch das Wasser ebenso entscheidend wie die zum aufbrühen gebrauchten Geräte.

Theo hat HIER die Kaffeverkostung als Video auf seinem Blog eingestellt.

Die Firma Darboven schreibt in Ihrem Shop Gourvita im Rahmen ihrer derzeitigen Aktion zum Valentinstag:

Wir lieben unsere Kunden

Nach dem Treffen mit Herrn Slowak glaube ich das sogar!

Im Shop habe ich gerade gesehen, Darboven verkauft auch Wein!!!
Ob ich dort noch einmal einen Termin bekomme? Wie man sieht war ich schlecht vorbereitet, ansonsten hätte ich doch wenigstens mein Kärtchen Herrn Slowak in die Hand gedrückt.

Als persönliches Fazit meines Besuches bei Daboven muß ich feststellen, das ich möglichst bald meine Hausinterne Kaffeezubereitung überdenken muß um auch hier Daheim in den optimalen Genuss dieses leckeren Getränkes kommen zu können.

Darboven2.jpg

Diese tollen Tassen gibt es übrgiens ebenfalls im Gourvita-Shop von Darboven.

Kommentare deaktiviert für BtG 2007 – Kaffeekränzchen bei Darboven

Filed under Auf Reisen