Tag Archives: btg10

Cachaca Verkostung

logo_btg2010.GIFNach dem Essen hatten wir uns am Freitag Abend zur Cachaca night in einer Berliner Bar mit weiteren Gastrobloggern aus der Barszene verabredet.
Einlass in die Bar bekommen nur Personen die sich angemeldet haben und überhaupt von der Existenz dieser Bar wissen! Ein interessantes Konzept, Zutritt nur auf Einladung oder Empfehlung.

Bei dieser Blog trifft Gastro Veranstaltung in Berlin war von vorneherein klar das Hauptthema des Treffens Spirituosen sein würden.

In der Triobar, bzw. Rumclub habe ich die Chance gemeinsam mit Matthias von Social Wine und Gerhard von Gastgewerbe Gedankensplitter genutzt ein mir bis jetzt völlig unbekanntes Getränk einmal näher kennen zu lernen.

Cachaca!!

Mir war bis vor kurzem nicht einmal klar wie man Cachaca ausspricht. Lediglich die geografische Zuordnung nach Südamerika habe ich einigermassen hinbekommen. Chachaca kommt aus Brasilien hat irgend etwas mit Rum zu tun, dachte ich zumiddest. Wie ich bald lernte ist Cachaca die Basis eines jeden Caipirinhas, wird allerdings leider allzu oft durch Rum ersetzt. Die nächste Lektion, Chachaca ist kein Rum!!

Die Cachacas wurden uns näher gebracht von Alessandro und Dietrich der selber diese Spirituosen importiert und in Deutschland vertreibt. Beide kennen Brasilien und die diversen Destillen, somit waren wir in besten Händen. Cachaca wird aus Zuckerrohr hergestellt, nach dem pressen wird der zuckerhaltige Saft vergoren und dieser Saft wird dann destilliert. Hier liegt ein Hauptunterschied zum Rum, dessen Basis der Destillation ist die Zuckermelasse, also eingedickter Zuckersirup! Warum das so ist würde mich schon interessieren, ich vermute das hat historische Gründe die etwas mit dem Transport des Rohstoffes zu tun haben, sowie die sicherlich problematische Lagerung eines vergorenen niederprozentigen Zuckerweines.

Cachaca wird also aus vergorenem Zuckerrohr hergestellt, wie mir erklärt wurde basieren die starken geschmacklichen Abweichungen hauptsächlich auf der unterschiedlichen Art und Weise der Lagerung des fertig vergorenen Zuckerrohrweines.
Cachaca Night im Rum Club Berlin
Die Verkostung der Cachacas war irgendwie ungewohnt, aber nach einigen Gläsern hatten wir Weinleute die Grundstruktur des Chachaca erkannt und konnten bereits mit der Fachsimpelei beginnen. Wir hatten eine Verkostungsreihe von 8 Cachacas (waren das nicht mehr?), dabei waren 2 in Stahl gereift und waren für uns Ausgangspunkt für die Verkostung, sind sie doch so eine Art unverändertes Urprodukt. Cachaca zeichnet sich aus duch einen eher milden Alkohol um die 39 – 45 %Vol. die Unterscheide in Aroamtik und Geschmack waren jedoch krass. Da waren Dinger dabei wo ich als Weinmachen bedenken hätte blind zu werden, andererseits waren feine, weiche milde Destillate im Glas bei denen man sich zwingen mußte auch nur zu nippen.

So richtig hat sich mir der Cachaca erst dann erschlossen als er mir in diversen Cocktails gewissermassen zur nachverkostung dargereicht wurde!!

Oh wie wunderbar!!! Hat ich noch bei der Verkostung geröchelt und nach Luft gerungen weil es einem den Atem verschlagen hat, waren die gleichen Destillate nun in Cocktails eingearbeitet und schmeckten gar köstlich!
Cachaca Night im Rum Club Berlin
Für mich ist somit klar das ich Cachaca in Zukunft gerne in mein Getränkerepertoire aufnehme solange ein guter Bartender da ist der mir diese klare Spirituose entsprechend aufbereitet. Danke an Dirk und Michael für diese wunderbaren Caipirinhas.

Meine erste Chachaca night war somit ein voller Erfolg!

3 Comments

Filed under Auf Reisen

Die griechische Pasta von Frau Galinou

Am Vortag des Treffens Blog trifft Gastro 2010 in Berlin organsisiert von mixology.eu habe ich mich mit Gerhard Schoolmann von Gastgewerbe Gedankensplitter und Matthias Metze von Social Wine im Restaurant pasta divina verabredet. Gerhard bewies ein gutes Händchen damit, unser Zusammentreffen in diesem Restaurant zu organisieren.

Ich persönlich mußte bisher bei dem Wort „Pasta“ automatisch an Italien denken. Anthi Lyda Galinou, die  Chefin und Köchin im Restaurant pasta divina, hat das nachhaltig verändert. Höre ich heute das Wort Pasta denke ich seit einigen Wochen an Berlin und Griechenland!

Frau Galinou schreibt auf Ihrer Webseite:

… Schon als kleines Mädchen ließ meine Mutter mich in ihre dampfenden Kochtöpfe schauen, wenn sie kreative Köstlichkeiten für unsere Großfamilie zauberte. Diese Magie regte mich zum Träumen an und weckte in mir den  Wunsch, die kulinarische Seele meines Heimatdorfes nach Deutschland zu transportieren. …

Genau so schmeckt es!!
Ich freue mich heute schon auf den nächsten Besuch in diesem kleinen griechischen Restaurant, ich war da ganz bestimmt nicht das letzte mal.

Kommentare deaktiviert für Die griechische Pasta von Frau Galinou

Filed under Auf Reisen

Blog trifft Gastro 2010 – das Programm

Blog-trifft-Gastro Berlin 2010

Stand: 11.2.2010

Für Blog trifft Gastro 2010 haben wir uns mehrere gastronomische Schwerpunkte einfallen lassen. Zum einen wollen wir unseren Besuchern natürlich Einblick in unsere Barwelt gewähren, zum anderen aber auch einen Querschnitt der pulsierenden Gastroszene der deutschen Hauptstadt präsentieren.

Als Schwerpunkt des Programms gibt es daher eine Führung durch drei verschiedene Hotels, die in jüngster Zeit an der Rosenthaler Strasse eröffneten. Diese Gegend sieht derzeit ein wahres Feuerwerk an Gastronomieeröffnungen und bringt Dynamik in einen Bezirk zurück, der durch die permanente Ansiedlung von Flagship Stores und den damit verbundenen Mietpreiserhöhungen über die Jahre gastronomisch etwas ausgeblutet wurde.

Jedes dieser Hotels hat einen anderen Eigentümer und ein anderes Konzept. Wir werden einen Einblick in die Abläufe bekommen, über Schwierigkeiten, die bei der Eröffnung auftraten und die Gästezielgruppen, die jeweils erreicht werden sollen. Am Abend werden wir ein interessantes Restaurantkonzept besuchen, um auch diesen Aspekt abzudecken.

Den anreisenden Bloggern, unseren publizierenden Kollegen, wollen wir von Mixology natürlich auch einen Einblick in unsere Arbeitsweise geben. Wir zeigen Euch, wo wir arbeiten, wo Mixology entsteht und was wir neben dem Magazin für andere Projekte betreuen. Selbstverständlich gehört auch eine Bar Tour durch flüssige Berliner Hotspots dazu, die den Programmtag abschließen wird.

Freitag, den 12.2.2010

Pasta Divina, Kollwitzstr. 88, 10435 Berlin: www.pasta-divina-berlin.de

Rum Club: www.drum-cigarclub.de

Später treffen sich einige Blogger im „Rum Club“ zur Cachaca Night. Das um 21 Uhr beginnende Tasting kostet 15 Euro.

Samstag, den 13.2.2010

Frühstücksempfehlung in Mitte:

Café Fleury, Weinbergsweg 20, 10119 Berlin: www.qype.ch/place/25438-Cafe-Fleury-Berlin

Ab 11:00 Uhr:

The Circus Hotel, Rosenthaler Straße 1, 10119 Berlin: www.circus-berlin.de

Spätes Frühstück im Fabisch (Circus Hotel). Wir haben einen Tisch im Wintergarten für uns. Das Fabisch hat deutsche Küche und eine wohlsortierte Bar für diejenigen, die es schon früh nach einem guten Tropfen dürstet.

Das Fabisch offeriert Wlan, ist gemütlich und wird der Ausgangspunkt für das Programm von Blog trifft Gastro 2010 sein.

Das Fabisch liegt direkt an der U-Bahnstation Rosenthaler Platz.

Ca 13:00 Uhr

Wir bekommen von Barmanager Jared Goldman eine kurze Vorstellung zum Circus Hotel, das aus dem Circus Hostel gegenüber am Rosenthaler Platz hervorgegangen ist.

Ca 13.30 Uhr:

Hotel Amano, Rosenthaler Straße 65, 10119 Berlin: www.hotel-amano.com

Wir spazieren die paar Meter hinunter zum Amano Hotel, wo uns das Konzept dieses kürzlich eröffneten Hotels erklärt wird. Das Amano Hotel hat neben einer Bar attraktive Freiflächen und eine Reihe von ins Hotel integrierten Apartments. Die Inhaber bauen derzeit zwei weitere Hotels in Berlin.

Ca 14:15 Uhr

Hotel Casa Camper, Weinmeisterstraße 1, 10178 Berlin: www.casacamper.com

Wieder nur ein paar Schritte entfernt ist die Casa Camper, die nagelneue zweite Dependance des von den bekannten spanischen Schuhmachern entwickelten Gastro- und Hotelkonzeptes. Der Manager des ambitionierten Restaurants „Dos Palillos“ im Erdgeschoss der Casa Camper, Matthias Reeder, wird uns die verschiedenen Bereiche des neuen Objektes nahebringen.

Ca 15:00 Uhr

Mixology, Schlesische Str. 28, 10997 Berlin: www.mixology.eu

Wir machen uns auf ins Mixology-Büro in Kreuzberg. Wir zeigen, wo das Magazin entsteht, und rüsten uns dann an der Mixology-Bar mit einem Aperitif für den beginnenden Abend.

Ca 18:00 Uhr

Wer ins Hotel zurück will, um sich auszuruhen und frisch zu machen, hat jetzt die Zeit dafür.

20:00 Uhr

Wahllokal, Friedrichstraße 122/123, 10117 Berlin Mitte: www.wahllokal.com

Abendessen im Wahllokal, einem neuen Restaurantkonzept in Berlin Mitte.

22:00 Uhr

Wir lassen den Abend mit einer kleinen Bar Tour ausklingen, die uns in unterschiedliche Barkonzepte bringt.

2 Comments

Filed under Auf Reisen