Tag Archives: EWBC

Vienna calling 1

100 reasons why you should join the European Wine Bloggers Conference in Vienna 2010

No.1:

We are starting with real original austrian music!
Vienna calling, one of Falcos best songs ever!!

The lyrics of the song Vienna calling

Wikipedia about Falco

1 Comment

Filed under Auf Reisen

Vienna calling

From today on I will do my best to give you 100 reasons why you should attend the upcoming European Wine Bloggers Conference in Vienna from October 22nd to October 24th 2010!
If you know some more good reasons why somebody should travel to Vienna, please let me know, 100 is quit a lot to go!!!

vienna_calling1.gif

3 Comments

Filed under Internationales

Suchmaschinenfreundlichkeit für Weinblogs

Es gibt Menschen, wenn diese beginnen zu erzählen wird es ruhig im Raum und man freut sich dabei sein zu dürfen.

Doug Cook ist so einer, im Rahmen der Weinbloggerkonferenz EWBC in Lissabon 2009 hielt er eine Session mit dem Titel:

Social media to better reach your audience?

Für diejenigen die es kaum erwarten können hier der Mitschnitt von Doug Cooks Session. Es geht um Suchmaschinenfreundlichkeit für Weinblogs. Doug Cook rückt ein paar Suchmaschinen Mythen ins rechte Licht, zeigt einige vermeidbare Fehler auf die eigentlich jeder beherzigen sollte, wie z.B. der Text einer Verlinkung. Auch das Thema Statisik greift er kurz auf und erklärt was wichtig ist und warum das bloße zählen von Traffic völlig Sinnfrei ist.

Leider Gottes mußte er auch sich dem harten Zeitdiktat der Organisation unterwerfen und konnte deshalb nicht mehr über sein derzeitiges Hauptthema Twitter sprechen, deren Search er entwickelt hat und leitet. Dafür, nicht minder interessant, gab es einen kurzen Einblick in die Genialität seiner Weinsuchmaschine AbleGrape. anhand einer Rebsortensuche zeigt er auf was seine Weinsuchmaschine zu lesiten vermag! Noch einmal, an Able Grape führt als Weinblogger meiner Meinung nach kein Weg vorbei.

Ich hoffe ich schaffe es die nächsten Tage die wichtigsten Zitate als Extrakt ins Deutsche zu übersetzen, denn alle von ihm angesprochenen Themen und Stichworte sind für uns Weinblogger letztendlich von Bedeutung, so halte ich seine Erläuterung des „long tail“ gerade für Webseiten von Weinproduzenten von Bedeutung, macht sie doch klar das wir die Daten und Fakten unserer Weine selber ins Internet bringen müssen und dies nicht anderen überlassen sollten.

Nachfolgend das Video der Session und auf dem Blog Able Grape gibt es noch den Artikel „Optimize your Blog or Winery Webseite“ zum nachlesen.

Kommentare deaktiviert für Suchmaschinenfreundlichkeit für Weinblogs

Filed under Internationales, Wein in den Medien

Der zweite Tag der Euoropäischen Weinbloggerkonferenz in Lissabon – mein Programm

War der Freitag noch geprägt von Weinproben und dem zusmamenkommen, wurde der 2 Tag der Tag der Gespräche und Diskussionen. Sessions waren anberaumt, mein Tagesplan sah aus wie folgt:

Dazu noch 2 extrem wichtige weitere Dinge die am Samstag erledigt werden mußten

  • #PauLi
  • und ich wollte unbedingt die Autorin des Blogs Eatlikeagirl sprechen und kennenlernen, denn ihre Anwesenheit war mit ein entscheidender Grund für mich nach Lissabon zu reisen.

Weinbloggerkonferenz Lissabon 2009

1 Comment

Filed under Internationales

So viele Videos zum Thema Wein

Irgendwie ist im Internet eine Inflation an Videos zum Thema Wein im Gange, an allen Ecken und Enden des Netzes kommen Menschen auf die Idee nicht merh zu schreiben sondern ein Video zu drehen.

Ein Video?

Viele Videos!

Ganz viele Videos!!

Ganz ganz viele Videos!!!

Wahnsinn ….. gut und schlecht, alles ist dabei!! Oder?

Ich gucke sie alle, bis ich sie abschalte, sorry, nennt mich einen Spielverderber, aber ich kann mir diese Dinger nicht bis zum Ende anschauen. Punkt, basta fertig!

Obwohl, Ausnahmen bestätigen die Regel …….

…. einen schaue ich, immer von Anfang bis zum Ende, immer, immer ganz laut, denn er ist einfach ausserordentlich gut! Er ist der Beste!!

WINE ON THE ROCKS

Es hat mich gefreut das ich Daniele del Gesso auf der Europäischen Weinbloggerkonferenz in Lissabon kennenlernen durfte, er hat mich überrascht und beeindruckt!! Er ist der erste Sommelier dem das je gelungen ist :-))

Ich habe keine Ahnung wie, wo und wann, aber ich möchte ihn gerne wieder mal treffen, in Ruhe, mit einer Flasche Wein!! Das wäre ein Wunsch den ich hätte und vielleicht, vielleicht ist ja dann der Claudio mit dabei!

Das wär mal was …..

1 Comment

Filed under Wein in den Medien

Die Douro Boys

Douro Boys?

Nein keine Musikgruppe, aber dennoch Unterhaltung von Feinsten. Die Douro Boys sind eine Vereinigung von 5 Weingütern welche sich auf der Europäischen Weinbloggerkonferenz 2009 in Lissabon präsentierten und ich hatte das Glück dabei sein zu dürfen!

Weinbloggerkonferenz Lissabon 2009
Ich will gar nicht anfangen zu beschreiben welche Weine wir wann und in welchem Flight verkostet haben, denn das war ein unglaubliche Weinprobe mit einer Vielfalt an Weinen die anscheinend nie enden wollte! Fakt ist, was uns da die 5 Weingüter geboten haben, war in Sachen Rotwein eindeutig Champions League!! Übrigens waren durchweg nur Vertreter von den Weingütern anwesend die auch alle in jeder Hinsicht Rede und Antwort stehen konnten!! Dort wo die Weingutsbesitzer keine Zeit hatten kamen mindestens die Kellermeister, genau so wie es sich halt gehört! Es war natürlich superspannend zu hören und zu schmecken wie sich die einzelnen Weingüter unterscheiden, wie ihre Geschichte ihre Denkweise sich in den Weinen wiederfinden.

Das anschliessende Abendessen wurde ebenfalls von den Douro Boys übernommen, dafür an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön, es gab portugiesische Spezialitäten und wir haben noch mehr Wein verkostet bis tief in die Nacht :-)) Was für ein irrsinniger, fantastischer Abend!!

Ach ja, einen Wein muß ich einfach erwähnen, von Niepoort gab es einen Riesling zum verkosten, einen Riesling der im Douro gewachsen ist! Na ja, es ist schon so das im Douro Gewächse auf Weltniveau wachsen, aber der Riesling gehört nicht dazu, was übrigens niemals ernsthaft erwartet wurde!

Die Douro Boys setzen sich zusammen aus den folgenden Betrieben:
QUINTA DO VALLADO
NIEPOORT
QUINTA DO CRASTO
QUINTA DO VALE DONA MARIA
QUINTA DO VALE MEAO

Das also war der Freitag! Angekommen in Lissabon, 2 Weinproben, Abendessen danach noch einmal viel Wein und viele Fachgespräche die sich fast ausschliesslich nur um Wein (was sonst?) drehten!! Was uns an diesem Tag an Qualität geboten wurde war ausserordentlich und hat uns Weinblogger nachhaltig beeindruckt!

Sobald ich im Internet einer Verkostungsliste dieses Tages finde werde ich gerne darauf verlinken oder sie in diesen Bericht einfügen.

Kommentare deaktiviert für Die Douro Boys

Filed under Auf Reisen

European Wine Bloggers Conference der Start!

Ganz ehrlich, es gab viele Gründe die mich bewogen haben nach Lissabon zu reisen. Als einer der allerersten habe ich mich angemeldet um damit die Organisatoren zu unterstützen, bald wurde mir aber klar das das ein Pokerspiel war, denn endgültig entscheiden konnte ich erst 3 Wochen vor der Konferenz. Aber es hat ja geklappt, ich war dort!!

Was die Weine betrifft war mir ebenfalls klar das bereits 60 Minuten nach meiner Ankunft der erste Höhepunkt beginnen würde, eine Süßweinprobe Portugiesischer Spezalitäten war zum Start der Konferenz geboten. Aussergewöhnliche Süßweine wurden uns von der Weinmesse Vinoble präsentiert. Es ist sehr spannend Süßweine der iberischen Halbisel zu verkosten, noch spannender wenn neben dir die Markenmanagerin von Sandeman sitzt! Der Einstieg war also gelungen, ich war froh hier zu sein, war froh zwischen diesen Menschen zu sitzen und war froh Portugal von seiner süßen Seite erleben zu dürfen.

Ankommen zur Konferenz hieß auch ankommen bei guten Freunden. Bereits im Foyer des Hotels hatten sich die ersten Blogger versammelt und warteten auf die anderen Teilnehmer, immerhin sollten es um die 120 sein!! Hier habe ich auch gleich Peer F. Holm kennen gelernt, darum ein freundlicher Gruß an ihn an dieser Stelle! Es hat mich wirklich gefreut dich kennen zu lernen, ich hoffe wir können uns bei Gelegenheit einmal intensiver austauschen!

Natürlich war es ein besonderes Vergnügen Gabriella, Ryan und Robert in den Arm nehmen zu dürfen, man kann es mögen oder nicht, um diese 3 kreist der europäische Kosmos der Weinbloggerei, sie sind das Zentrum, ich mag das, ich mag das sogar sehr, denn bei ihnen ist diese internationale Gemeinschaft in guten Händen.

Der Auftakt war somit bestens gelungen.

Vinoble Weinprobe EWBC Lissabon

Kommentare deaktiviert für European Wine Bloggers Conference der Start!

Filed under Auf Reisen, Gut zu wissen

Blick voraus! Wohin geht die Europäische Weinblogger Konferenz 2010?

Eine eher sinngemäße, von mir unkommentierte Übersetzung des Blogartikels von Ryan Opaz von Catavino. Wer dem Englischen mächtig ist, dem empfehle ich direkt dort im Blog winebloggersconference.org den Artikel „Before the Wrap up let’s look at 2010! Where are we going?“ zu lesen.

question-mark3a-viawinebloggersconfernceorg.jpgDie meistgestellte Frage der letzten Woche war: Wo wird die Europäische Weinblogger Konferenz 2010 stattfinden?

Die Antwort auf diese Frage lautet: Wir wissen es nicht! Ehrlich! Da sind viele Gerüchte, Spekulationen, aber es ist nicht mehr als eben Dies, wir wissen es nicht. Es gibt Orte wo wir gerne wären, wir denken die Konfernez sollte wieder Ende Oktober stattfinden, aber wir wissen nicht wo!

Was tun? Mit dem Hintergrund und dem knowhow von 2  Konferenzen jenseits unserer Heimat
formulierten wir eine Reihe von Richtlinien und Notwendigkeiten in einem Fragebogen den die möglichen Kandidaten beantworten müssen, um uns so die Chance zu geben, zu erfahren was die ptentiellen Gastgeber zu bieten haben.

Zunächst müssen wir wissen wer ernsthaft in Erwägung zieht die Konferenz zu organisieren!

Wenn sie denken sie könnten Gastgeber der EWBC 2010 sein, Sie weiterhin die folgenden Fragen mit „Ja“ beantworten, dann schicken Sie bitte eine Email an contact@catavino.net, Ihnen geht dann eine detailierte Gastgeber Checkliste zu.

  • Die Konferenz sollte nicht weiter als eine Stunde von einem Weinanbaugebiet entfernt stattfinden
  • Der Veranstaltungsort sollte einfach von einem großen europäischen Flughafen erreichbar sein
  • Sie werden der Hauptsponsor der Konferenz sein oder sie haben einen Kandidaten dafür?
  • Sie haben einen Ansprechpartner vor Ort der uns bei der Organsisation unterstützt?
  • Kann ein Vertrag bis zum 20. Januar 2010 unterzeichnet werden?

So früh als irgend möglich sollte der Veranstaltungsort für 2010 Bekannt gegeben werden! Darum bitten wir um schnelle Kontaktaufnahme.

Noch immer beeindruckt von der soeben beendeten Konferenz freuen wir uns darauf mit der Organisation der nächsten Weinblogger Konferenz 2010 beginnen zu können.

Bis bald

Ryan Opaz

Kommentare deaktiviert für Blick voraus! Wohin geht die Europäische Weinblogger Konferenz 2010?

Filed under Wein in den Medien

#PauLi – Post from Lisbon

Just a short explanation for my english speaking friends about my very very little Blog and Twittercampaign #PauLi.

I will attend the European Wine Bloggers Conference in Lisbon from next Friday on, and so I was thinking, how I could involve my Blogreaders of my Blog 25cl to this conference?

The result of my thoughts is PauLi!

PauLi stands for „Post aus Lissabon“, what means in english „post from Lisbon“.

So everybody who wants to, will get a picture postcard from Lisbon! A real one, with stamp and handwritten greetings! This is how my readers are able to participate in the European Wine Bloggers Conference.

25cl is a more regional blog, more fun and more private. 25cl blog and twitter is my communication channel to non wine related great, fantastic and lovely people.

So we will see what is going to happen, fortunately 25cl is germanys smallest wineblog so I do not expect to get more than 20 – 50 picture postcard requests. And if you wonder about the name 25cl, 25cl is the traditional german size of a wineglas used in restaurants.

1 Comment

Filed under Gut zu wissen

EWBC 2009 Lisbon – Europäische Weinblogger Konferenz 2009 in Lissabon

Ich bin auch in diesem Jahr wieder dabei bei der Europäischen Winebloggers‘ conference in Lissabon, ich habe mich soeben angemeldet.

ewbc1Ich nehme jetzt einfach das Risiko in Kauf und hoffe an diesem Wochenende mit der Traubenernte fertig zu sein. Ich bin sogar noch mutiger und werde einen kleinen Anschlusstrip planen, denn ich ich bin eingeladen das Douro und ein Portweingut zu besuchen. Was für eine Freude, ich hoffe die Ernte macht mir keinen Strich durch die Rechnung? Abwarten.

Ich bin mir jedenfalls ziemlich sicher das diese Konferenz einiges mehr zu bieten hat als die letztjährige die ja doch in relativ kleinem aber exklusivem Rahmen stattfand.

Dieser kleine Rahmen war allerdings ausreichend um eine Kerngruppe zu formen um die sich vieles dreht und bewegt. Wie auch immer, war ich letztes Jahr noch ein eher beobachtender Teilnehmer der Konferenz, habe ich für dieses Jahr einige sehr konkrete Anfragen an den einen oder anderen Kollegen zu richten.

Eine der wichtigsten Neuerungen ist bereits im Logo sichtbar, die beiden Konferenzen Europa und Nordamerika haben sich unter einem Label zusammen gefunden. In diesem Jahr leider nicht für mich möglich, aber 2010 beabsichtige ich an einer der Nordamerikanischen Konferenzen teilzunehmen. Nun denn, für heute soll es genügen, das Label #EWBC wird noch viele Male hier im Blog eine Rolle spielen, darum soll es für heute gut sein, gerne verweise ich auf die entsprechenden Konferenzseite, dort werden die ersten angemeldeten Teilnehmer sowie das Konferenzthema und natürlich die Gastgebende Stadt Lissabon vorgestellt.

Kommentare deaktiviert für EWBC 2009 Lisbon – Europäische Weinblogger Konferenz 2009 in Lissabon

Filed under Auf Reisen

Europäische Weinbloggerkonferenz 2009

Das Orgateam der EWBC hat folgende Anfrage geschickt mit der Bitte um Antwort!

We would love to know how many of you would be interested in attending our conference in mid June in Italy? Mind you, we aren’t looking for solid commitments here, just need some feedback to help us make some final decisions in the planning process.

Auf Deutsch, die Konferenz soll im Juni 2009 in Italien stattfinden und ob da jemand Lust hätte hinzugehen?

Wer Lust auf eine Teilnahme hat einfach mal kurz ein paar Worte in die Kommentare schreiben, ganz unverbindlich natürlich! Ich selber bin selbstverständlich gerne wieder dabei.

Die Konferenz kommt immer näher nach Deutschland 😉

weinbloggerinfo.JPG

1 Comment

Filed under In eigener Sache, Internationales

Dinastia Vivanco (1)

Mache ich einen ersten kleinen Rückblick auf dieses Jahr gehört der Besuch des Weingutes Dinastia Vivanco zweifelsfrei zu den großen Erlebnissen des Jahres. Wenn ich an dieser Stelle von Weingut spreche ist das nicht ganz richtig, denn der Betrieb trennt sich auf in mehrere Sparten, die Bodega, die Foundation und das Museum. Dennoch vereint sich alles wieder unter einem Dach und bildet so für den Besucher eine Einheit.

Denke ich weiter nach über Weingüter die ich bisher in meinem Leben besucht habe und frge mich dabei gleichezitig welche davon mich am nachhaltigsten beeindruckten, taucht der Name Dinastia Vivanco erneut ganz oben auf dieser Liste auf.

Wein, Menschen, Landschaft und Kultur haben dafür gesorgt das es so ist und in mir den Wunsch geweckt irgendwann (am liebsten sehr bald) noch einmal in aller Ruhe diesen Flecken Erde besuchen zu dürfen.

ewbc2008

Die Verbindung von Wein, Kunst und Historie gepaart mit modern aufbereiteten Information rund um den Wein, das  alles unter einem Dach ist etwas absolut einmaliges wie ich es in dieser Form noch nirgendwo sonst auf der Welt gesehen oder erlebt habe.

Dinastia Vivanco beeindruckt nicht mit Protz, Reichtum oder gar Effekthascherei, sondern es berührt in einer ganz anderen, besonderen Art und Weise wie man es eigentlich gar nicht beschreiben kann.

Warum ist das so?

  • Ganz bestimmt das hervorragende Menü und die dazu gereichten Weine, alle uns vorgestellten Weine waren von höchster Güte, reich an Nuancen, mächtig bestückt mit viel Potential und Tiefgang.
  • Ein offenherziger, freundlicher Betriebsleiter der uns tiefen Einblick gewährte in seine Montivation, seinen Stiel, sein Wirken und Denken.
  • Das Ambiente welches Stielsicher geschaffen wurde und mit Leben gefüllt wird, nicht gekünstelt sondern echt.
  • Trotz der Größe und der Wertigkeit selbst des kleinsten Steinchens wirkt alles authentisch, normal und freundlich.
  • Nicht zu vergessen die Landschaft in die das alles eingebettet ist, das Rioja mit seinen Farben, Gerüchen und allen anderen Eindrücken die es reichlich zu bieten hat.

Und dann, das Museum, die Kultur. Es muß jeden berühren der mit Wein zu tun hat.

Ich kann gar nicht wiedergeben was ich alles gesehen habe, ich kann gar nicht einschätzen was mich beeindruckt hat, denn es überfordert einen normalen Menschen. Staunend wie ein Kind das zum ersten Male den Nikolaus erlebt hat, betrachtet man die gefüllte Museumshalle und fragt sich wo man anfangen soll mit dem Betrachten der Schätze.

Vielleicht sollte ich von der grössten Korkenziehersammlung der Welt erzählen die im Detail die Entwicklung dieses für Weinfreunde so wichtigen Instrumentes dokumentiert. Vermutlich könnte man Tage damit verbringen sich bei einzelnen Stücken zu überlegen warum sie so gebaut wurden oder wie sie wohl funktionieren.

Oder die Karikaturen die sich mit Wein beschäftigen. Wunderbar, zwischen all den historischen alten Dingen wird man animiert zum lachen, zum schmunzeln über sich und über den Wein der letztlich ja Grund für des Besuch des Weingutes war und ist.

Sicherlich könnte ich von den Picassos erzählen die ich dort bei Dinastia Vivanco gesehen habe, sie beschreiben zu wollen wäre wohl ähnlich dem Versuch einen Rebstock mit bloßer Hand beschneiden zu wollen. Sehen, staunen und sich gerne daran erinnern ist eigentlich alles was man mit einem Picasso tun kann sofern man keinen eigenen besitzt.

Die Ansammlung historischer Weinbaugeräte ist beachtilch und beeindruckend. Alte Pflanzenschutzgeräte oder Transportfässer, Küferwerkzeug und Analysengeräte, alles woran man denken kann hat sich dort an diesem Platz versammelt, banales und kompliziertes.

Man könnte auch von den prächtigen Büchern und Illustrationen erzählen, die schiere Masse an Bildern oder filigrane Kunst des Porzellanes, alles ist da und wartet darauf vom Besucher entdeckt zu werden.

Ich könnte über mein persönliches Highlight dieser Ausstellung berichten, ein spanischer Torkel. Diese irrsinnigen Geräte scheinen mir überall zu begegnen, auch im Bordeaux hatte ich zuletzt die Möglichkeit diese komplizierten Apparaturen eingehend zu studieren. Ach wie gerne würde ich einmal so ein Ding in Aktion sehen. Andere Länder andere Sitten, so wurde auf den spanischen Torkeln nicht nur Trauben gepresst, sondern auch Oliven.

Das bewegte Bild welches in das Museum intergiert ist, vermittelt wunderschöne Eindrücke und gibt dem Betrachter das Gefühl direkt dabei zu sein. Das Medium Fotografie und Video wird geschickt genutzt und vermittelt dem Betrachter auf eindrucksvolle Art und Weise die Region Rioja und die Grundzüge der dortigen Weinproduktion. Toll gemacht, fesselnd und packend bekommt man Lust darauf sich intnesiver mit dem Thema Wein auseinanderzusetzen.

Und die Kunst.
Weinschaffende sind Künstler, viel zu wenig und viel zu selten begreifen sie sich als solche.
Wir arbeiten, malochen, schuften, schwitzen, maulen, diskutieren und rackern uns ab. Wir sollten uns öfters an den schönen Dingen erfreuen die uns unser Beruf täglich liefert, und sei es „nur“ ein Korkenzieher.

Dinastia Vivanco hat für mich das Potential für zukünftige Generationen der Nabel der Weinwelt zu sein.

Ich geh da noch mal hin, ganz bestimmt!

Weiterführende Informationen zu diesem Thema:

Kommentare deaktiviert für Dinastia Vivanco (1)

Filed under Auf Reisen, Internationales

Europäische Weinbloggerkonferenz 2008, Tag 1

Ein Bericht zur European Wine Bloggers Conference in Logrono, Rioja.
Der erste Tag:

Bis 13:00 Logrono erkundet.
In der dortigen Touristinfo keine Chance Infos zu bekommen, stelle ich eine Frage wird in spanisch geantwortet. Hat irgendwie nicht geklappt …

Siesta, weil es für alles Andere zu warm ist, nur ich und andere Touris laufen rum 🙂

17:00 UHR erstes Zusammentreffen mit anderen Weinbloggern

Weinprobe oder wie es sich hier nennt, Bloggers invitational wine tasting

EWBC2008

Interview geben, dumm nur das der Fragesteller kaum Englisch konnte, oder besser gesagt ich ihn nicht verstehe 🙂 Ich soll erklären ob es in Deutschland noch was anderes außer Riesling gibt? Ja klar, aber was erzählt man da? Wer dieses Continue reading

2 Comments

Filed under Auf Reisen

Warum keiner Geld für Werbung in Weinblogs bezahlen will

Für mich persönlich ist das kein Riesenthema, aber auf der winebloggers conference in Spanien war dies doch ein viel und oft angesprochenes Thema weshalb ich es gerne aufgreife.

Theo hat drüben in KurpfalzNotizen einen interessanten Artikel veröffentlicht der sich mit der Bekanntheit von Web 2.0 beschäftigt. Damit dürfte auch klar sein warum die deutsche und auch internationale Weinwirtschaft KEIN Interesse an Weblogs hat!

Das ist die Realität!!

Man sollte also eine andere Strategie entwickeln, statt ständig nur darauf hinzuweisen wie toll doch die Blogs sind und wie ungeheuerlich modern das alles ist. Nein, die Weinindustrie hat Recht nicht in Onlinewerbung zu investieren, das Video beweist das auf beeindruckende Art und Weise. Wer denkt diese Umfrage würde in Hamburg, Berlin oder etwa Münster andere Ergebnisse liefern als in Heidelberg kann es ja mal versuchen, ich fürchte auch dort findet man nur wenige die Web 2.0 kennen.

Andere Wege die Bloggerei zu professionalisieren sind gefragt, auf die Weinwirtschaft warten reicht nicht!
Es gibt in Kürze ein Projekt das genau daran ansetzt. Es soll aufgezeigt werden welchen Effekt eine Kampagne haben kann die zeitgleich und koordiniert auf vielen untereinander vernetzten Weinblogs stattfindet.
Das Problem dabei ist ganz klar, der Effekt wird da sein, egal worum es auch immer geht in diesen zeitlich koordinierten Artikeln, das hat z.B. die Weinrallye bewiesen. Aber, wie soll ein Auftraggeber so etwas bezahlen, oder besser gefragt an wen? Denn der Beitrag eines kleinen Blogs ist von gleicher Gewichtung wie der des großen Blogs, denn der eine ist ohne den anderen ja nicht viel wert. An und für sich ist dieser Ansatz sehr spannend, der Link zählt und nicht die Traffic, es juckt z.B. in Japan keinen wie viele Leser ich in Deutschland am Tag habe.
Der Auftraggeber müßte also eine Community bezahlen! Wie geht nun diese Community damit um? Wie könnte man so etwas gestalten fair und transparent? Kapieren die Blogger das sie nur gemeinsam etwas ausrichten können und alleine völlig nutzlos sind? Die Vernetzung ist ihre Stärke und nicht der Leser der sich verirrt weil er von Google in Erwartung eines völlig anderen Inhaltes auf ein Weinblog geleitet wird.
Die Geschichte der bezahlten Links und bezahlter Inhalte will ich dabei einmal außen vor lassen, denn das alleine wäre ein Abendfüllendes Diskussionsthema.
Einige Teilnehmer an der Europäischen Weinbloggerkonferenz im Rioja glauben fest an diesen Community-Gedanken und möchten in diese Richtung einiges entwickeln. Für mich persönlich scheint dies nicht der Weg zur Professionalisierung von Weinblogs zu sein, denn ich glaube das sich eine Community letztendlich nicht auf einen Modus einigen könnte. Vielleicht müsste man sich bei diesem Denkansatz vom Wort und Gedanken der für Jedermann zugänglichen Community verabschieden. Das ist ein wichtiger Punkt, denn ich wäre auf keinen Fall bereit aus Spass für andere Arbeit zu tun!

11 Comments

Filed under Sonstiges

Überraschenderweise gibt es nur ein einziges deutsches Weinblog welches man in Portugal und Spanien kennt und somit zweifelsfrei Deutschlands wichtigstes Weinblog ist zumindest auf der iberischen Halbinsel. Aber eigentlich ist es gar keine Überraschung sondern logisch!

Na? Eine Idee welches Blog das sein könnte?

Nein, nicht das Winzerblog hier, warum sollte sich ein Portugiese dafür interessieren?

In einigen Gesprächen wurde mir des öfteren bestätigt das man eigentlich nur ein deutsches Weinblog in Spanien wie auch in Portugal kennt. Es ist Gerds Port-Blog, der Dinosaurier unter den deutschen Weinblogs. Ich denke das Port-Blog dürfte eines der ältesteten deutschen Weinblogs sein?

Ja, den Gerd kennt man, von den sonst angeblich wichtigsten Weinblogs Deutschlands hat man dort noch nie gehört …

… ich finde das irgendwie witzig!

4 Comments

Filed under Auf Reisen, Wein in den Medien