Tag Archives: Flaschen

25 %

25 % Preiserhöhung hat die Glasindustrie angeblich gegenüber ihren Händlern als geplante Preiserhöhung für Flaschen im kommenden Jahr angekündigt.
Ich bin gespannt wann die Schmerzgrenze erreicht sein wird, ich vermute allerdings mangels Alternativen ist da noch viel Spielraum nach oben für die Weinflaschenproduzenten.

2 Comments

Filed under Alltag im Weingut

Flaschenmangel, Glasknappheit, für Blogleser nichts Neues

Hier im Winzerblog und diversen anderen Weinblogs wurde bereits Ende letzten Jahres darüber berichtet das die Flaschen 2008 knapp werden. Auch das Weingut Steffens Keß berichtet darüber am 29. Dezember 2007 und Bernhard Fiedler hat auf dieses Problem ebenfalls im Dezember letzten Jahres hingewiesen und viele weitere Weinblogs haben dieses Problem in einem Artikel gewürdigt.

Je0tzt viele Moante später ist dieses Problem in der Öffentlichkeit angekommen :-) Die letzten Tage wurde die Nachricht der Flaschenkanppheit regelrecht durch die Printmedien der Republik gejagt, welche Pressemeldung dafür ausschlaggebend war vermag ich nicht zu sagen, irgendwo meine ich gelesen zu haben das der Badische Weinbauverband dafür verantwortlich ist.

Folgende Medien haben in den letzten Tagen diese unglaubliche Neuigkeit bekannt gegeben: agrarheute.com, SZON, Baden Online, Stuttgarter Zeitung, proplanta, kanal 8, rhein-main.net, sowie unzählige weitere Nachrichtenportale und Zeitungen.

Leave a Comment

Filed under Wein in den Medien

Ein Museum voller Flaschen

Über 1000 Flaschen können im Anthofmuseum der Stadt Feldkirchen in Österreich bestaunt werden.

KLEINE ZEITUNG berichtet

Leave a Comment

Filed under Leseempfehlungen

Werden 2008 die Flaschen knapp?

So ganz wohl ist es mir ja nicht wenn ich die Email lese die uns einer unserer Flaschenlieferanten schickte.

Die Problematik in Sachen Beschaffung von Wein-/Sektflaschen hat sich leider noch weiter zugespitzt. Dies liegt hauptsächlich an der Schließung von Glashütten, denn dadurch wurden Produktionskapazitäten stark verringert, und somit gibt es derzeit leider nicht genügend Glas am Markt. Zusätzlich zur Verringerung von Produktionskapazitäten wurde in allen Glashütten die Lagerhaltung, aus Kostengründen, um bis zu 50% verringert.

Irgendwie ist es für mich nicht ganz nachvollziehbar warum die Glasindustrie weitere Hütten geschlossen hat, war es doch bereits im Jahr 2007 ein Kinderspiel höhere Preise am Markt durchzusetzen. Aber offensichtlich ist es noch nicht genug:

… aus unserer Sicht wird sich die Situation in 2008 sogar noch weiter zuspitzen, da etliche wichtige Glaswannen in 2008 turnusgemäß repariert werden müssen, was, zumindest unserer Auffassung nach, noch zusätzlich zu einer Verringerung an Produktionskapazitäten, und somit zu einer Verschlechterung der Versorgungslage auf dem deutschen Glasmarkt, führen wird.

Und dann kommt, was kommen muß:

Die Glashütten haben für das kommende Jahr 2008 Preiserhöhungen für Behälterglas im deutlich zweistelligen Prozentbereich angekündigt.

Wie gesagt, das ist eine Infomail eines Lieferanten, es gibt noch einige andere, da muß man einfach einmal reinhören was die dazu meinen. Zumindest im letzten Jahr hatten wir trotz ähnlicher Ankündigungen keine nennenswerten Probleme Flaschen zu bekommen. Warten wir es ab.

Vielleicht ist bald die Zeit gekommen das die Weinbranche wieder auf einheitliche 0,75 Literflaschen setzt und es so den Flaschenspülbetrieben wieder möglich wäre zu Konditionen wie im Literflaschenbereich, 0,75 Literspülglas zur Verfügung stellen. Viele Spülbetriebe verzichten derzeit darauf, da der Aufwand der Flaschensortierung zu groß ist. Wer sich einmal im Fachhandel vor ein Weinregal stellt und versucht die unterschiedlichen Flaschenformen und deren unterschiedliche Verschlussarten zu zählen ahnt welches Problem dahinter steckt.

13 Comments

Filed under Alltag im Weingut

Glas-Kartell

Die EU untersucht nach Beschwerden ob es ein illegales Glas-Kartell gibt welches die Preise für Flaschen künstlich nach oben treibt.
via Yahoo Nachrichten

Siehe dazu den Beitrag “Spektakuläre Preiserhöhungen” im Winzerblog vom 15. Dezember 2006

1 Comment

Filed under Leseempfehlungen

Spektakuläre Preiserhöhungen

Nicht die Mehrwertsteuer, das sind ja nur 3 %, nein, die Glasindustrie will zwischen 14 und 20 % aufschlagen. Einfach so, alle Bestellungen ab dem 1.1.2007 werden dem Winzer einges mehr an Geld aus der Tasche ziehen als bisher.

Ich werde nach dem Weihnachtsgeschäft einmal Rechnungen der letzten Jahre zusammensuchen und hier im Winzerblog dokumentieren wie sich die Flaschenpreise in den letzten Jahren entwickelt haben.

Wie uns die Flaschenhändler mitteilen wird die Preiserhöhung mit einer Verknappung der Produktionskapazitäten begründet.

Das Schema in der Glasindutrie verläuft zur Zeit ähnlich dem der Korken. Kleine Glashütten werden aufgekauft und geschlossen. Es entstehen Monsterunternehmen die nach Belieben die Preise diktieren können. Deutschland hat kaum mehr unabhängige Produktionsstätten für Weinflaschen, gerade letztes Jahr wurde eine der letzten geschlossen.

Einzige Hoffnung für die Zukunft ist die, das sich die Kollegen der Bierbranche dazu durchringen auf PET umzustellen, das könnte Produktionskapazitäten freisetzen, was allerdings kaum zu Preissenkungen führen würde, sondern einfach zu einer Anpassung der Produktionskapazitäten.

Vermutlich müssen wir irgendwann Flaschen aus China kaufen weil dort ja alles so toll und billig ist :-(

3 Comments

Filed under Alltag im Weingut