Tag Archives: Flaschenverschluss

Verdorbender Wein

Ein lesenswerter Artikel auf Spiegel Online von Volker Mrasek mit dem Titel Verdorbener Wein der sich mit der Thematik des Korkgeschmacks beschäftigt und vor allem aufzeigt wo die weiteren Fehlerquellen liegen jenseits des aus Kork bekannten TCA:

Laufende Untersuchungen im Fachbereich für Kellerwirtschaft an der Forschungsanstalt Geisenheim in Hessen belegen: Der Fehlton tritt immer öfter auch bei der Verwendung von Flaschenstopfen aus Kunststoff auf, und kontaminiert werden die Weine dabei erst in der Kellerei.

Die Verschlussdebatte geht muter weiter 🙂

2 Comments

Filed under Wein in den Medien

Korken, Drehverschluss und faule Eier

Jaja ich weiß, das Thema ist schon lange erledigt, die Drehverschlusslobby hat gewonnen und sich durchgesetzt. Sieg auf ganzer Linie für den Drehverschluss!

Na ja, schön das es ab und zu auch mal noch kritische Stimmen zu dieser längst aufgegebenen Verschlussdebatte gibt, z.B. Paul White im Interview mit derStandard.at:

Schrauben versus Korken – „Faule Eier“

Viele Weinbauern in Australien und Neuseeland, wo der Anteil der Drehverschlüsse mittlerweile bei neunzig Prozent liegt, schönen ihren Wein mit Kupfersulfat, um den Reduktionsnoten auf Dauer entgegenzuwirken.

… und Herr White begründet auch worum es seiner Meinung nach bei dieser Diskussion um die Flaschenverschlüsse wirklich geht:

Der Anteil an Korkgeschmack ist viel geringer, als das generell befürchtet wird. Selbst wenn er bei vier bis acht Prozent liegen sollte, was nicht nur ich bezweifle, ist das noch immer recht wenig, für ein wunderbares Naturprodukt, das seit zweihundert Jahren verwendet wird. Außerdem hat sich die Qualität der Korken in den vergangenen Jahren und unter dem Druck des Erfolgs der Drehverschlüsse stark verbessert. Worum es wirklich geht, ist Geld

Das ganze Interview nachzulesen bei derStandard.at: Schrauben versus Korken – „Faule Eier“

15 Comments

Filed under Leseempfehlungen, Wein in den Medien

Werbung für den Korken

Ja ja, wir alle haben die Schnauze voll von der Diskussion über die Flaschenverschlüsse. Soll jeder Winzer selber entscheiden was und wie er will!

Trotzdem, mir gefällt die Kampagne mit der Amorim in Australien derzeit Werbung für Korken macht.

Save Miguel heißt die Kampagne mit der der Korkproduzent sogar beliebte Web 2.0 Elemente bedient wie Facebook, Flickr und YouTube.

3 Comments

Filed under Leseempfehlungen

Der Schraubverschluss hat offensichtlich den Wettlauf gewonnen und die Lobby kann sich zufrieden lächelnd zurücklehnen und zusehen wie ihre Handlanger den Rest erledigen

Warum die Schraubverschlusslobby gewonnen hat wird schön bei DIESEM Zeitungsartikel deutlich. Eigentlich ist diese Meldung gar keine, ich hätte meine Überschrift demnach aber auch so formulieren können:

Sensation!!!

Chateau Margaux und Romanée-Conti liebäugeln mit dem Schraubverschluss

Fakt ist, in die Geschichte mit den Flaschenverschlüssen ist eine gewisse Dynamik reingekommen. Ich mußte mir von einem Träger einer rosaroten Brille aus Coextrudiertem Kunststoff zwar letzte Woche noch vorwerfen lassen das ich euphorisch und einseitig zu Gunsten des Diam schreibe, aber ich sehe das derzeit tatsächlich sehr entspannt. Man könnte auch sagen, mir ist es inzwischen Egal womit die Flasche verschlossen wird. Der Kunde ist König, was immer der will bekommt er. Bei uns ist es eben derzeit der Diam.

Eigentlich kenne ich kaum ein Weingut auf dieser Welt welches keine Tests im Zusammenhang mit Flaschenverschlüssen gemacht hat. Dementsprechend darf es nicht verwundern wenn der Telegraph jemanden von Chateaux Margaux wie folgt zitiert:

„It’s true, we’ve been doing tests for the past four or five years,“ he said. „But it’s too early to say whether we will use them, as our wines are made to be kept,“ he added.

Nein, euphorisch bin ich nicht, aber ich bleibe dabei, die wenigsten Diskutanten haben ideelle Interessen bei dieser Diskussion, die meisten verfolgen eindeutige wirtschaftliche Interessen, auch die Australier und deren angeschlossene Neuseeländer. Über die Rolle von Weinjournalisten in diesem Zusammenhang sollte ebenfalls einmal nachgedacht und deren Unabhängigkeit hinterfragt werden, denn über die Sinnhaftigkeit manchen Artikels könnte man schon einmal nachdenken.

Aber einseitig und euphorisch bin ich nicht ….

.. oder?

… nein, bin ich nicht!

1 Comment

Filed under Leseempfehlungen

Oenologische Weltsensation

Wie das Handelsblatt berichtet versuchen die Italiener wieder mal was Neues. Ein Plastikkorken mit einem Loch in der Mitte, verschlossen mit Membranen die kontrolliert Sauerstoff dem Wein zuführen.

Die Welt wartet gierig auf neue Verschlüsse, die Winzer wissen bald gar nicht mehr was sie machen sollen. Warten wir es ab, ich schätze auf der kommenden Intervitis wird man sich das Ding anschauen können.

Selbstverständlich werde auch ich zum Stand pilgern und mir diese önologische Sensation anschauen und dann hier darüber berichten. WEr weiß, vielleicht ist es ja die lösung Aller Probleme?
Wer es nicht abwarten kann, der Plastikstöpsel nennt sich KORKED und kann auf www.korked.com betrachtet werden.

3 Comments

Filed under Sonstiges