Tag Archives: Gesundheit

Mein ganz persönlicher Jahresrückblick 2008

Eigentlich will ich gar nicht mehr zurückblicken, denn es fällt mir schwer. Einigen Balast habe ich inzwischen verloren, ich bin den hier beschriebenen Weg einfach weitergegangen. Zuvor habe ich ein ziemlich kaputtes Gerät wieder in Gang gesetzt und erneut (wenn auch langsam) wieder in Betrieb genommen um es glücklicherweise zur Weinernte 08 wieder unter Vollast einsetzen zu können.

2008 war ich oft fassungslos, sprachlos, hoffnungslos, kopflos, haltlos, energielos, ziellos, machtlos. Trotzdem bin ich noch da, habe um meine Fassung gerungen und sie wieder bekommen, Hoffnung gewonnen, den Kopf gerade gerückt, wieder Halt gefunden, Körpergefühl gewonnen und neu entdeckt, im Glauben bestärkt und kann selbst bestimmen was ich tue. Das ist eigentlich alles ganz normal und doch viel mehr als ich vor wenigen Monaten noch zu Hoffen wagte.

Tschuldigung an alle die nun an dieser Stelle etwas völlig anderes erwartet hatten, einen Jahresrückblick auf meine Blogartikel, oder auf Blogartikel anderer Autoren die mir ausserordentlich gut gefallen haben. Aber genau das was da oben steht, wird für mich auch in vielen Jahren noch das sein woran ich denke beim Jahrgang 2008.

Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch in das neue Jahr 2009

1 Comment

Filed under In eigener Sache, Sonstiges

Eine alte Winzerweisheit die ich immer für Saublöd gehalten habe werde ich nun beherzigen um auch in diesen tristen Monaten ein bischen aktiv im Freien sein zu können

Mit Umstellung auf die Winzerzeit Winterzeit erlebe ich eigentlich das Tageslicht nur noch während der Arbeit. Das hat mich dann doch gezwungen meine sportlichen Aktivitäten zwecks Verlust von Pfunden auf den Innenbereich zu verlegen. So führte mich der Weg zunächst in die Muckibude um die Ecke, deren Besuch doch irgendwie deprimierend spassbefreit unlustig abtörnend nicht mein Ding war. Ich schmollte einige Tage und unternahm dann einen erneuten Versuch zum Betreiben von Indoorsport und habe die Flucht in das Wasser gesucht.

Ist schön warm im Wasser, man wird nicht dreckig und schwimmt so seine Bahnen. Thats it. Irgendwie unwitzig und zudem, unkreativ zumindest für mich.

Ich muß raus, offenbar bin ich nur dort in der Lage mein Gehirn durchzublasen und Dampf abzulassen. Zudem kann ich nach ausgiebigen Märschen, walkings, hikes, Wanderungen bestens bloggen weil mir Unterwegs viele Dinge in den Sinn kommen.

Also habe ich mich an einen alten Winzerspruch erinnert den ich eigentlich bereits als Lehrling und auf der Technikerschule noch viel mehr verabscheute, aber er scheint sich zu bewahrheiten:

Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung!

Grundsätzlich weckt dieser Satz in mir nur schlechte Assoziationen, denn eigentlich waren die Situationen in denen ich das zu hören bekam selten angenehm. Aber jetzt habe ich ihn beherzigt, mir Mütze und Handschuhe gekauft, jetzt geht es halt in der Nacht auf die Piste, egal wie kalt und nass, egal wie dunkel und selbstverständlich, der Kellerhund muß auch mit. Aber, der muß nicht mehr abnehmen, hat schon Idealgewicht 🙂

3 Comments

Filed under In eigener Sache

Der Anfang ist gemacht

Ich hätte es noch vor einigen Wochen nicht für möglich gehalten, aber es passiert tatsächlich. Ein Teil von mir ist verschwunden, hat sich in Luft aufgelöst, ist einfach weg. Umgerechnet entspricht dies dem Inhalt dieser Weinflaschen.

Noch immer bin ich dabei vieles neu zu organisieren, einiges ist erreicht, manches habe ich noch vor mir. Was man in Deutschlands Kliniken und Arztpraxen erklärt bekommt hört sich oftmals klasse und logisch an, dies alles jedoch in den Alltag einzubauen braucht länger als manch einer denkt und ist oftmals kompliziert. So soll man versuchen wieder normal dem Berufsalltag nachzugehen, sich gesund ernähren, Sport treiben und nicht vergessen für die nötige Entspannung zu sorgen. Familie, Freunde und Hobbies weiterhin pflegen und die Kontakte aufrecht erhalten oder sogar ausbauen.

Dementsprechend hat sich auch mein (Blog)Leseverhalten verändert, denn auf der Suche nach Information stößt man als Genussblogs.net Leser auf bekannte Namen die hier im Winzerblog jedoch noch nie eine Rolle spielten. Wird Zeit das sich das ändert, es folgen einige Links die in Kürze auf meiner Blogrolle einen Platz finden werden.

Das Buch von Horst habe ich zwar noch nicht gelesen, dafür viel und oft in seinem Weblog, welches ich jedem der sich mit der Thematik beschäftigt nur ans Herz legen kann.

Gleiches gilt für das Blog von Klaus Peter Baumgardt. Auch bei ihm steht zunächst der einzelne Mensch als Individium im Vordergrund.Auf der Suche nach dem „Wie“ war und ist mir das Blog eine große Hilfe.

Ab einem gewissen Zeitpunkt braucht man ganz einfach Informationen über Lebensmittel, deren Wirkung und Inhaltsstoffe. Auf der Suche nach diesen Infos landet man bei den Diabetikern, deren Ernährung ohnehin auch ohne Diabetes für mich Leitbild ist. Somit bin ich auf dem Blog vom Diabetes-Portal DiabSeite gut aufgehoben.

Nach der Umstellung einzukaufen ist die Hölle. Je nach Gewohnheit betritt man den Lebensmittelladen und geht an die vertrauten Regale. Bei schlechten Licht versucht man verzweifelt die Inhaltsangaben zu entziffern, im Zweifel verzichtet man lieber. Es ist geradezu erschütternd wie die Industrie Lebensmittel kennzeichnet und verkauft. Da ist es gut das es Webseiten gibt wie das ist drin.de. Dort wird geholfen und Auskunft gegeben. Ein Blog begleitet die junge Community und bietet lesenswerte Interessante Inhalte.

Soweit mein heutiger Ausflug in die Welt der Ernährung, jetzt kümmern wir uns wieder um die bevorstehende Abfüllung. Im Weinkeller herrschen angenehme Temperaturen, es läßt sich gut aushalten dort 🙂

5 Comments

Filed under In eigener Sache

Zurück in Lohn und Brot

Inzwischen bin ich wieder an meinem Arbeitsplatz angekommen und habe meine Arbeit wieder aufgenommen. In den letzten Wochen hat sich bei mir vieles verändert, aber „auf Arbeit“ ist alles beim alten geblieben. Viele Projekte die die letzten Wochen liegen geblieben sind können nun erneut angegangen werden, das Tradoria-Projekt ist so etwas, das möglichst bald Online gehen sollte.

Die Termine zum Austrieb und zur Rebenblüte habe ich 2008 leider verpasst und konnte diese leider in diesem Jahr nicht zeitnah dokumentieren. Zum Zwecke der Archivierung werde ich dennoch etwas darüber schreiben.

Ansonsten geht es hier im Blog weiter, meine Leser wissen ja das ich hier hauptsächlich nach der Arbeit schreibe. Der Feierabend allerdings ist inzwischen knapp bemessen, hier haben sich für mich einige andere Schwerpunkte ergeben die wohl auch für die nächsten Monate Vorrang haben. Also, ich verbringe deutlich weniger Zeit vor dem PC!!

Als nächstes steht hier im Winzerblog die Durchführung der Weinrallye an, dafür wird es die nächsten Tage ebenfalls noch ein paar Erinnerungen geben. Ansonsten harren wir der Dinge die da kommen, was das bloggen angeht bin ich ziemlich locker geworden und mache was geht, geht was nicht ist es auch egal.

Kommentare deaktiviert fĂźr Zurück in Lohn und Brot

Filed under In eigener Sache

In der Weinblogosphäre wird es munter weitergehen auch wenn der Winzerblogger mal ein paar Wochen Auszeit nehmen muß!

Nach langer Warterei geht es endlich los, meine Reha beginnt. HIER werde ich mich die nächsten Wochen aufhalten und versuchen mich von alten Zöpfen zu trennen und neuen Schwung zu holen!
Ob ich von dort bloggen werde bezweifle ich, es geht auch um Ruhe und Erholung, da ist für Wein wenig Platz, darum gibt es auch nichts zu schreiben hier im Winzerblog. Evtl. melde ich mich an den Wochenenden, warten wir es einfach ab.

Um aktuell informiert zu bleiben, z.B. über den bevorstehenden Austrieb, empfehle ich gerne die lesenswerten Blogs diverser Kollegen, z.B. Bernhard Fiedler, die Weingüter Kaul und Steffens-Keß oder das Blog der wunderbaren Iris die mit die schönsten Geschichten im Internet erzählen kann.

Weitere Unterhaltung in Sachen Wein wird euch im Rahmen der Weinrallye geboten, am 10. April ist es soweit, Christoph von originalverkorkt.de lädt ein zur Weinrallye mit dem Thema Chenin Blanc. Das klingt vielversprechend und dürfte sehr kurzweilig werden. Leider die erste Weinrallye ohne meine Beteiligung 🙁
Der Ausrichter der Weinrallye #11 wartet bereits darauf sein Thema veröffentlichen zu können, da kommt Farbe ins Spiel, zudem sollte ich dann ebenfalls wieder dabei sein!

Spass am Wein und Spass beim Lesen über Wein bekommt man bei den B-Bloggern Charles B. und LarsB, beide kann ich nur wämstens empfehlen, so wie ich auch gerne alle anderen empfehlen würde, aber schaut einfach in meine Blogrolle, die ist zu lang um über jeden zu schreiben! Alle sind sie gut und lesenswert!

Und sonst ist da ja immer noch Genussblogs.net, DORT ist man immer informiert wo und wer gerade aktuell zum Thema Wein etwas geschrieben hat.

Theo, Deutschlands bester Admin und zufälligerweise mein LieblingsAdmin wird wieder auf mein Blog aufpassen und es gelegentlich von fiesen Spameinträgen befreien. Dafür Danke ich ihm bereits heute, und verspreche ihn auch entsprechend dafür zu belohnen. Vielleicht werde ich ihn mit Wein aufwiegen, ich überlege mir was schönes, ich habe ja jetzt Zeit dazu.

10 Comments

Filed under Auf Reisen

Auf dem Wege zur weiteren Genesung ein kleiner Zwischenstopp zu Hause der gleich mit einer Flasche Drosselgasse Perlwein gefeiert wird

Nachdem ich am 11. März einen gemeinen selbstverschuldeten Anschlag auf meine Gesundheit überlebt habe, meinte direkt nach der Operation einer der Ärzte das ich diesen Moment durchaus als Geburtstag oder Wiedergeburt ansehen könnte. Vor einigen Tagen wollte mir dieser Mann auf dem OP Tisch einfach Mut machen, jetzt, mit 14 Tagen Abstand nehme ich ihn beim Wort und möchte meinen neuen Geburtstag nachträglich feiern.

Aber wie? So ziemlich alles was ich bisher mit dem Wort Genuss verbunden habe, findet sich auf einer langen schwarzen Liste wieder. Die Rauchutensilien belassen wir hoffentlich für immer im Schrank, diverse Kuchen und Torten sind momentan ebenfalls nicht angebracht, für wilden Sex fehlt mir die Partnerin zudem soll ich mich ja schonen 🙂

Bleibt der Wein, oder weil es feierlich sein soll was prickelndes, ein feiner Champagner, Sekt oder Perlwein vielleicht?

Wie HIER bereits angekündigt wird sich das Winzerblog verstärkt dem Thema Weinverkostungen und Degustationen widmen, da kann ich ja gleich das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden und aus diesem, für diese Aktion vorgesehen Fundus meinen Geburtstagsblubber aussuchen.

Ich entscheide mich für einen Perlwein der Marke Drosselgasse von der Adlerturm Kellerei in Rüdesheim, erstanden für 1,90 Euro bei Ebay, es soll ja schließlich etwas Besonders sein!

Ein Jahrgang ist nicht zu finden auf der Flasche, lediglich die Medaillen in der Halsschleife könnten ein Indiz dafür sein, das der Perlwein irgendwann nach 1962 seinen Weg in diese Flasche gefunden hat.


Created with Admarket’s flickrSLiDR.

Der Wein passt ideal zu dieser beschissenen lustlosen Geburtstagsfeier, der Wein ist müde, völlig durchoxidiert und trotz aller kühnen Hoffnungen findet kein einziges Bläschen mehr seinen Weg an die Oberfläche des Glases. Im Gegensatz zu manchem Sekt aus den 60er Jahren den ich bisher verkostet habe, hat dieser Perlwein nichts belebendes mehr zu bieten. Eine Sorte zu erkennen ist nicht mehr möglich, der Wein verströmt keinerlei Aromakomponenten die irgendeinen Hinweis zuließen. Wenn da jemals etwas vorhanden war, dann ist es unter der intensiven Firne verborgen, die für sich alleine genommen langweilig und nach einigen Schlucken abstoßend wirkt. Versuche diesen Wein mit Schwefel oder sonstigen Labortechnischen Aktivitäten zu retten erscheinen mir unsinnig, das Beste und Wertvollste was dieser Wein noch zu bieten hat ist die Flasche, und die dazugehörigen Etiketten. Besonders hinweisen möchte ich auf das Rückenentikett, sollte jemand diese dort angepriesenen Schallplatten sein Eigen nennen, würde ich mich freuen darüber Nachricht zu bekommen, nur zu gerne würde ich diese einmal anhören 🙂

Ebenfalls hinweisen möchte ich auf diesen Weinverschluss, der offensichtlich die vergangen Jahrzehnte seine Arbeit gut getan hat. Der Füllstand der Flasche war OK, auch vom Plastik ist keine Spur wahrzunehmen im Wein.

Der Wein war wohl selbst zu seinen besten Zeiten nichts Besonderes, somit wäre jeder Rettungsversuch für diesen Wein reine Zeitverschwendung.

Nach dieser kleinen Geburtstagsfeier warte ich nun gespannt darauf, wohin es mich in den nächsten Wochen zur weiteren Genesung verschlagen wird.
Ich danke Allen für die netten Grüße und guten Wünsche an DIESER Stelle und per Email.

15 Comments

Filed under In eigener Sache, Weine: Raritäten, Kuriosa

Pause

Winzerblogger Thomas legt eine – ungewollte – Blogpause ein. Sie wird einige Wochen dauern. Macht euch aber keine Sorgen.

Diese Zeilen schreibt Theo, dem Winzerblogger sein Admin.

13 Comments

Filed under Sonstiges

Wein und Blutdruck

orf.at mit einem interessanten Artikel mit dem Thema: Traditionell gekelteter Rotwein senkt Blutdruck

Kommentare deaktiviert fĂźr Wein und Blutdruck

Filed under Leseempfehlungen