Tag Archives: twitter

Twitterextrakt

Ich finde Twitter bietet extrem viele und gute Informationen, aber das suchen und archivieren ist schier gar unmöglich. Darum wäre das veröffentlichen im Blog eine Hilfreiche Sache um die Information zu sammeln und auffindbar zu machen. Darum ist dies hier eher ein experimenteller Blogartikel, ich teste wie es wohl aussähe wenn ich die lesenswertesten Tweets hier im Winzerblog als Twitterextrakt veröffentlichen würde. Ich möchte sehen wie es wirkt, wie es aussieht, ob es meine Seite langsamer macht oder gar zum Absturz bringt.

Und so könnte es also aussehen mein zukünftiger Twitterextrakt auf dem Winzerblog!

Wer nutzt denn Facebook?
[blackbirdpie url=“http://twitter.com/#!/b2b_nachrichten/status/57705639480274944″]

Sehr spannend finde ich diese Beispiele wie Firmen Facebook nutzen und was passieren kann …
[blackbirdpie url=“http://twitter.com/#!/padrone_mimmo/status/58069664533708800″]

Wieder andere sehen das mit Facebook sehr kritisch
[blackbirdpie url=“http://twitter.com/#!/consulessa/status/56351703464816640″]

Und wer jetzt mehr über Facebook und social media wissen will der muß den folgenden Tweet genau lesen
[blackbirdpie url=“http://twitter.com/#!/winzerblog/status/55901533212119040″]

Kommentare deaktiviert für Twitterextrakt

Filed under Wein in den Medien

Twitter für Winzer?

Immer wieder meinen selbsternannten  Internetgurus und socialmediaexperten in zahllosen und völlig überteuerten Workshops erklären zu müssen wie das so geht mit dem nicht mehr ganz so neuen Medium Twitter! Darum einmal ein paar schnell hingeschriebene kleine Denkanstösse bzw Erfahrungen zum Thema Twitter für Winzer deren Basis meine eigenen Twitteraccounts sind.

Vorneweg, der folgende Tweet von Robert McIntosh einem echten Tycoon der social media der eigentlich alles auf den Punkt bringt.

Working in wine & social media may not pay a lot in cash, but you make great friends and get to try some awesome wines #justsayingless than a minute ago via TweetDeck


Es gibt nichts zu verdienen, wer denkt oder behauptet auf Twitter träfe man tausende kaufwilliger Leute oder gar seine eigene Kundschaft ist schlichtweg im Irrtum. Das ist einfach abwegig und falsch! Ein Blick auf die Nutzerzahlen sollte schnell klarmachen wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist jemanden aus seinem Kundenstamm auf Twitter zu treffen!

Eigentlich könnte der Artikel hier jetzt beendet sein, aber in dem oben abgebildeten Tweet steht ja auch, das man tolle Leute treffen kann und unglaublich gute Weine zu trinken bekommt! Ich erweitere das noch um den Begriff Informationen bekommen, dann kommt es dem sehr Nahe was Twitter tatsächlich leistet.

Man sollte sich Twitter wie einen Weinverkaufsraum vorstellen. Kommen Winzerkollegen oder Korkvertreter in den Weinverkaufsraum wollen sie meistens nichts kaufen, aber sie bringen den Tratsch und Klatsch aus der Branche mit. Genau das kann, darf und muß man von der großen Zahl Weintwitterern erwarten.

Ein Grundproblem von Weingütern auf Twitter ist die Neigung allem zu folgen was mit Wein zu tun hat und sich nur in diesem Kreis zu bewegen. Immer schön an den Verkaufsraum denken, an Winzerkollegen oder Korkvertreter verkauft man eben selten Wein!

Wer einfach und schnell die wichtigsten Informationen aus Twitter abgreifen möchte dem empfehle ich den Dienst Paper.li. Paper.li hilft die Flut der Informationen zu filtern und folgt den links in den Tweets. Damit bekommt man einmal täglich die Inhalte übersichtlich geordnet geliefert. Dieses Paper.li Magazine kann man öffentlich halten so dass andere mitlesen können, oder eben nur für sich. Gerne empfehle ich Wein Aktuell zusammengestellt vom Weingut Rudi Huber und natürlich  meine eigenen gerade neu entstehende Twittermagazin Twitterextrakt

Twitter ist ein Informationskanal, d.h. wenn du Informationen hast ist der Twitterkanal sehr spannend und schnell um diese Information zu verbreiten! Ich bin immer wieder erstaunt wieviele Besucher doch über das Twitteraccount auf meine aktuellen Blogartikel zugreifen. Für Blogger und andere Weinschreiber sehe ich Twitter tatsächlich als sehr wichtig an, denn Twitter übernimmt mehr und mehr die Funktion der Feedreader und Social Bookmarks. Will sagen, die von den Weintwitterern empfohlenen Artikel sind meist auch lesenswert, man muß nur richtig filtern.

Über Twitter lassen sich Kontakte aufbauen und pflegen. In so fern kann ab einer gewissen Tiefe selbstverstädnlich auch ein Geschäft generiert werden, aber dazu Bedarf es natürlich eines gewissen Zeitaufwandes der sich für einen Winzer fast nicht rechnen kann.

Für mich ist Twitter tatsächlich zu einer wichtigen Informationsquelle geworden, ausschliesslich dazu dient mir mein Winzerblog Twitteraccount. Auf einem weiteren privaten Account pflege ich auch Freundschaften und Bekanntschaften. Mein privates Account ist geschlossen, die meisten Menschen denen ich dort folge haben mit Wein absolut nichts zu tun. Interessanterweise könnte ich im privaten Twitteraccount tatsächlich Wein verkaufen! Das jedoch ist dann wieder so wie im Verkaufsraum, auch als Winzer oder Kellermeister hat man Freunde und denen will man doch nicht ständig auf die Pelle rücken sie sollen Wein kaufen? Sind es Freunde kommen sie von alleine und das tun sie.

Links zum Thema:

5 Comments

Filed under Wein in den Medien

130 Twitternde Weinproduzenten

Die Liste der Weingüter, Winzer oder Weinproduzenten auf Twitter wurde aktualisiert. Es sind inzwischen 130 Betriebe vertreten, wobei die meisten der letzten 20 Neuzugänge noch nicht aktiv sind.

Kommentare deaktiviert für 130 Twitternde Weinproduzenten

Filed under Wein in den Medien

Winzer und Weingüter auf Twitter

Inzwischen haben sich über 100 Winzer und Weingüter auf Twitter versammelt. Einen Überblick über deren Aktivitäten gibt es auf meiner Twitterseite.

Kommentare deaktiviert für Winzer und Weingüter auf Twitter

Filed under Wein in den Medien

Twitteraccounts für Winzer und Weingüter

Wer daran denkt sich ein Account bei Twitter freizuschalten, der tut dies zunächst einmal für den Spass. Auch wenn es Heilsverkünder auf dieser Welt gibt die den baldigen Durchbruch dieses Mediums erwarten, Twitter ist und bleibt absurd, schwer zu verfolgen, ausufernd, chaotisch und sehr sehr oberflächlich macht aber gerade deswegen sehr viel Spass. Aber ein Geschäft ist es nicht, es taug tnicht einmal für Werbung.

Will man nun Twittern, sollte man vielleicht auch über den Namen nachdenken, denn zunehmend tauchen Twitterergebnisse in den Googlesuchen auf und verweisen an prominenter Stelle auf einen kryptischen Kommunikationsfetzen oder eben auf die Twitterstartseite. Das muss nicht immer gut sein, darum kann es manchmal auch Sinn machen NICHT seinen richtigen Namen als Twitterusernamen anzugeben, sondern etwas anderes.

Darum zum Wochenende hin ein paar Vorschläge derzeit noch verfügbarer Twitternamen. Wer mag, in den Kommentaren sind ERgänzungen immer willkommen.

Weingesetz, Weinschorle, Weinsteuer, Weinflasche, Weinkontrolle, Weinstube, Korkenzieher, Weintank, Stahltank, Weinschoenung, Traubensaft, Most und Mostobst, Terroir, Rotwein und Weisswein, Weinstock, Weinrebe, Weinberater, Tankreiniger, Winzermeister, Kellerbursche, Erntehelfer, Weinjournalist, Winzergehilfe, Weinverkoster, Spitzenwein, Weinbereitung, Weinhefe, Schwarzbrenner usw usw usw.

4 Comments

Filed under Wein in den Medien

Twitterkrieg, ein Angebot und das wichtigste: Eine Entschuldigung

Gestern ist wieder mal eine Sache aus dem Ufer gelaufen, darum zunächst vorab, das wichtigste.

Ich entschuldige mich herzlichst bei allen Twitterusern die sich Gestern durch meine Äusserungen belästigt fühlten oder sonst in irgendeiner Art und Weise entsetzt waren über den Umgangston der bisweilen auf meinem Account @winzerblog auch von mir gepflegt wurde.

Eigentlich war ich gestern dabei mein Continue reading

12 Comments

Filed under In eigener Sache, Sonstiges

Der Extrakt der Cebit Twitter Weinverkostung #twv

twitter-verkostung.gif Via Twittersuche einmal den Begriff Clauer abgegrast, und alle Tweets mit einer Beschreibung des Weines hier eingestellt. Wem das nun nichts sagt, es geht um die erste Weinverkostung via Twitter in Deutschalnd die im Rahmen  der Messe Cebit abgehalten wurde. Weiterführende Infos Infos dazu HIER und HIER.

Die Verkostungsnotizen:

Sportundwein: #twv Clauer frische Säure http://twitpic.com/1whvu

Sportundwein: #twv der clauer hat einen tollen Glanz

Sportundwein: #twv clauer –langer frischer Abgang , passt zum Sonnenschein, toller Frühlingswein – Spargel könnte ich mir gut dazu vorstellen

Sportundwein: #twv der clauer hat einen tollen Glanz

Sportundwein: #twv clauer –langer frischer Abgang , passt zum Sonnenschein, toller Frühlingswein – Spargel könnte ich mir gut dazu vorstellen

CemB: Meine Wahl johner und clauer klar weit vor potate, mein geschmackssieger johner

Weinpunk: Doch @Johner zuerst. Ach fu**… nur ein Glas: Dann muss ich den Clauer jetzt auf ex… 

Hoertrich: #twv Clauer exotische Fruchtnoten, interessante Würze, schöne, präsente Säure, nachhaltig

Wuertz: clauer hat schöne reife nase. hauch von pfirsisch

jbenno: schmeckt mir #clauer #twv

grinface: #twv #webciety09 der clauer ist recht leise und hat mir zu viel Säure

bioweine: Der Clauer hat mir zuviel Säure, aber im Geruch gut. Im Vergleich zum ersten nicht mein Fall

ClBiene: @Wuertz Ich finde die Clauer-Nase extrem harminisch

NutriCulinary: Deutlich mehr Wumms, der Clauer, trotzdem noch leicht, schön Cassis in der Nase, Apfel und Holunder auf dem Gaumen, toll! #twv

Weinpunk: Dann nochmal zum Clauer: Peaches and stones. Slim, fein und herb. Prügelt seine Nachbarn nicht tot! Passt gut 2 food! #twv

Wuertz: säure beim clauer ist genau mein fall. riesling ohne säure ist wie ein auto ohne räder

jbenno: war der johner sehr gefällig, ist der clauer deutlich roher; sehr angenehme säure; mineralisch; zurückhaltender durft; rosacea #twv

Hoertrich: #twv finden, dass der Clauer eine vielfältiger Frucht hat und seine sehr präsente Säure

Sportundwein: #twv clauer 84 Punkte

jbenno: @furukama meint, der clauer hat eine leicht medizinische note im positiven sinne. #twv

tknuewer: Also der Clauer ist nix für mich #twv #cebit

furukama: Clauer ist auf jeden Fall der sauerste bisher. Gefällt mir aber nicht schlecht: leicht medizinisch, eckig und nicht so drall und fett. #twv

jbenno: @furukama meint, wem der clauer nicht schmeckt, soll doch boca di bacco … #twv

NutriCulinary: Clauer war mein Favorit #twv

NutriCulinary: @CemB Mein Favorit war der Clauer #twv

jbenno: clauer liegt mir mehr; leichter, dezente riesling-note #twv

Ultes: der von Clauer war gut. Elegant! #twv

Hoertrich: #twv Clauer für uns eine schöne Überraschung, haben wir beide noch nie getrunken

Hoertrich: #twv Clauer: kein Wahnsinnswein, aber ein sauberer, schöner Trinkwein ohne langen Nachhall, aber mit deutlicher Typizität

Hoertrich: #twv unsere subjektive Reihenfolge: Johner 3., Clauer 2. und mit Abstand, Wuertz 1.

Sportundwein: #twv von der komplexität, johner auf Platz 1. Von der Typizität her der Clauer auf 1. Von der Leichtigkeit Potate auf dem ersten

wein_zweinull_button.gifTja, das ist es was die Twittersuche zum Begriff Clauer Stand 12. März 2009 hergibt. Damit kann ich eigentlich gut leben, lediglich mit dem Herrn Knüwer muß ich nochmal reden, kann ja nicht sein das er 3 mal twittert das ihm mein Riesling nicht schmeckt und dann noch einmal im Video zur Weinrallye gleiches erneut betont!! Ist das vielleicht ein versteckter Hilferuf nach echtem, kristallklarem Riesling ohne schnickschnackschnuck und ohne schnuckiputzi? Auf alle Fälle ergeht an die komplette Knüwerschen Blogs go to Rio und Indiskretion Ehrensache die Einladung im Weingut vorbei zu kommen und

  • so lange diesen Riesling zu trinken bis er schmeckt

oder

  • alle unsere Rieslinge zu probieren bis wir einen gefunden haben der schmeckt

Ansonsten sage ich einmal ein Dankeschön in die Runde für die faire und respektvolle Behandlung unserer Weine.

4 Comments

Filed under Sonstiges, Wein in den Medien

#twv – das war sie, Deutschlands erste Twitter Weinverkostung, ein klitzekleines Fazit

twitter-verkostung.gifMeine Taggs zu diesem Event in 140 Zeichen:

Chaotisch, verrückt, hektisch, spannend, interessant, lehrreich, unterhaltsam, toll, spassig, lustig, unkonventionell, inovativ, Zukunft?

was ich denke wie es weiter geht und wo ich die Zukunft für #twv sehe

gaming, Spiel, Spass, Spannung, keine Verkostung, Aktion, Tempo, Hektik, Adrenalin, Zeitlimit, Struktur, Wettkampf, Abstimmungen,

Und ja, die Jungs auf der Bühne wurden von Marlene gerettet!! Kompliment dafür, wir sollten mit dem ZDF über den Samstag Abend reden … denn als Lückenfüller sind wir definitiv zu schade.

Wie geht es dem Cebit Hausmeister der für dich Technik vor Ort zuständig war? Was für ein Supergau das Stellenweise gar nichts mehr ging!

Mir fehlten Infos zu den Weinen.

  • Würtz dachte ich er wäre mild, war er aber nicht? Wieviel RZ? Ich dachte es sei ein Sponti, war er aber nicht, woher dann die Aromatik? BSA?
  • Johner war saftig und vollreif, Ananasaromen, wunderschön, ich erkläre das mit dem Begriff Auslesecharakter. Ist das typisch Neuseeländisch? Ich hätte Rasse und eine Pfirsich- oder Aprokosenaromabombe erwartet das hätte meine Klischees bedient 🙂
  • Meiner war der einzige der klassisch deutsche Rieslingart repräsentierte, Säurebetont und Pfirsich! Hat sich irgend jemand gefragt was 12 Monate Hefelagerung auf einenWein auswirken?

Alles in allem 3 sehr spannende Ansätze, 3 völlig unterschiedliche Wege Weine zu produzieren,  3 Philosophien über die sehr wenig geplaudert wurde. Zu wenig meiner Ansicht nach.

Ich meine nächtes mal müssen die Winzer zur Marlene in die Show, und das Internetuniversum dreht sich dann um diese Show.

Ja, ich wäre sauer gewesen hätte jemand angefangen meinen Wein mit Cola zu mischen. Ich finde das ist dem Würtz seine Story, aber nicht die meiner Weine!! Das hätte ich in der Tat befremdlich gefunden wäre das auf der Bühne passiert.

Jetzt haben wir eine Erfahrung, eine Basis auf der man diskutieren kann. Wo, wer und wann findet diese Disussion statt?

9 Comments

Filed under Sonstiges, Wein in den Medien

Riesling Kabinett trocken in der Twitter Weinverkostung

Um allen einen schnellen Zugriff auf die Daten des Weines zu verschaffen dient dieser Blogartikel. Er widmet sich ausschliesslich unserem, in die Twitterverkostung eingebrachten 2007er Riesling Kabinett trocken. Ich hoffe ich ahbe die wichtigsten und interessantesten Daten zusammen, wenn etwas fehlt einfach melden, ich trage gerne nach!

Daten und Fakten zu 2007er Heidelberger Dormenacker Riesling Kabinett trocken
Grundsätzlich lehne ich es ab Weine zu machen oder zu gestalten. Ich bin zwar kein Öko, aber soweit als irgend möglich versuche ich im Rahmen meiner Arbeit so wenig als irgend möglich einzugreifen. Ich glaube fest daran das man in Weinen ganze Landschaften schmecken kann vorausgesetzt man holt nicht alles raus was schmecken könnte. Daher sehe ich das entfernen von Weinbestandteilen genau so kritisch wie das hinzufügen. Der Riesling Kabinett trocken ist ein schönes Beispiel dafür wie ich mir eine moderne vinifinzierung vorstelle. Keine Schönung, keine Säurekorrektur, keine Einweißstabilisierung, keine Weinsteinstabilisierung.

95 % unserer Weine liegen auf der Feinhefe bis zum Zeitpunkt der Abfüllung, somit waren es bei diesem Riesling Kabinett annähernd 12 Monate Hefegeläger. Das wiederum steigert entscheidend die Bekömmlichkeit der Weine, vermindert die nötige Schwefelgabe, schont den Wein, denn ich benötige nur 2 Filtrationen von der Gärung bis in die Flasche.

Ich liebe diese Art der rustikalen Weinbereitung, jene die versuchen den Geschmack des Weines in Punkte zu pressen können das nicht nachvollziehen, sie schmecken ja auch keine Landschaften, sondern versuchen Wein mit Cola gleichzusetzen und zu standardisieren. Nur mal so zwischendurch, das ist meine Meinung.

Aber, auch ich muß marktgerechte Weine produzieren die man verkaufen kann, darum ist mein Kompromiss die Weinhefe und eine Kühlanlage. Selbstverständlich habe auch ich alle nötigen Mittel in meinem Weinmacherschrank, denn geht etwas schief muss auch ich eingreifen, oder bei Frühfüllungen muß stabilisiert werden, völlig egal ob es mir Spass macht oder nicht. Da helfen alle Träumereien von idealer Kellerwirtschaft nichts, es gibt Dinge die müssen getan werden. Im Keller wie im Weinberg. Schwefeln zum Beispiel! Oder ich mit der Maschinenernte arrangieren ist auch so ein Ding, endlich mit dem Mythos Handlese = Qualität aufräumen. Das ist schwer, sehe ich an mir selber wie ich mich Schraubverschlüssen schwer tue! So hat halt jeder Mensch seine Macke, wie ein guter Wein übrigns auch.

Jahrgang 2007
Herkunft:Baden, Badische Bergstrasse, Heidelberg, Heidelberger Dormenacker
Produzent: Weingut Clauer
Anbau: Weitraumanlagen, Reben ca 27 Jahre alt konventioneller, umweltschonender Weinbau, Begrünung seit den 60er Jahren!

Bodenformation: Lösshaltiger Lehm

Erntemengen: 2007 war gerade beim Riesling (bei uns) ein sehr kritisches Jahr was die Erntemenge angeht, so konnten wir gerade einmal 4,8 t/Hektar ernten was deutlich zu wenig ist für einen Wein der Preiskategorie 5.70!

Riesling Kabinett trocken 2007

Etikett: Wir verwenden Selbstklebeetiketten seit es diese Technik gibt. Wir beschäftigen keine Werbegrafiker oder Ähnliches, Etiketten werden von uns selber gestaltet. Manche Werber, Designer und Grafiker meinen genau das würde man sehen, ich bedanke mich dann für das Lob, wohlwissend das es nie so gemeint war.

Verschluss: Als erster Betrieb in Europa haben wir DIAM eingesetzt, sind dabei geblieben und zufrieden. Alle Weine bis zu 10 Euro werden damit verschlossen, zusehends auch im Premiumweinbereich.

Flasche: Riesling bei uns immer in der traditionellen Schlegelflasche in Antikgrün, andere Weine in Bordeauxflaschen

Vinifizierung des Weines:

  1. Maschinenernte am 28. September als Spätlesequalität mit 90 °Oechsle
  2. Nach ca 20-30 Minuten direkt mit den Trauben via Traubentransporter auf die Weinpresse
  3. Pneumatische Weinpresse Typ Sutter, Pressprogramm ca 1 Stunde 10 Minuten, Saftausbeute ca 60%
  4. Trester geht auf Kompost
  5. Saft läuft von Presse direkt in den Keller
  6. Saft bleibt über Nacht stehen um abzusetzen
  7. Am nächsten Morgen blank abziehen und in Gärbehälter einlagern
  8. Der abgestzte Trub wird filtriert oder flotiert und dem Saft wieder zugeführt, Rest geht auf Kompost
  9. Beimpfung mit Weinhefe, in diesem Fall Vin 13, Hefenährstoffgabe nur falls erforderlich, z.B. bei Böckserbildung, ansonsten sind unsere Weinberge/Trauben gut mit Nährstoffen versorgt.
  10. Gezügelte Vergärung bei ca 15-16°C, ca 20 Tage
  11. 1. Abstich, sehr früh wegen Restsüße, Grundschwefelung mit 100 mg/So2 Liter
  12. Weihnachten feiern, Urlaub machen, im Februar Jungweinprobe
  13. Keine Unauffälligkeiten bei Jungweinprobe im Februar, kein Brüller, Einstufung als Basisqualität, (das hätte ein halbes Jahr später vermutlich anderes ausgesehen!)
  14. 20. September 2007, 2. Abstich von der Feinhefe mit Schichtenfilter (K200)
  15. Einstellen der Schwefelwerte auf 40 mg freie So2
  16. 25. September 2007 Abfüllung mit Sterilfiltration (EK)
  17. 27. September 2007 Wein zum Labor für amtliche Analyse
  18. QbA Prüfung
  19. Der Wein wird endlich verkauft
  20. 6. März 2008,  nur noch einige hundert Flaschen vorhanden, demnächst erfolgt der Jahrgangswechsel, das Spiel beginnt von vorne
  21. 7. März 2008, Twitterweinprobe
  • Amtliche Analyse vom 27.9.2007 Gesamtalkohol 12,04% Vol
    vorhandener Alkohol 11,56 % Vol
    Zucker vergärbar vor Inversion: 8,3 g/ltr
    Zuckerfreier Extrakt: 22,8 g/ltr
    Gesamtsäure als Weinsäure: 8,3 g/ltr
    Freie schweflige Säure: 36 mg/ltr
    Gesamte schweflige Säure: 92 mg/ltr
    relative Dichte: 0,9967

Dann wünsche ich viel Spass, hoffe es schmeckt … sagt was ihr denkt, aber nicht in Punkten, von mir aus mit Bildern, Musik, Liebe, schönen oder weniger schönen Worten.

Hier geht es zum Weingut, und Hier zum Weinladen 🙂

1 Comment

Filed under Sonstiges, Wein in den Medien

Es ist nicht immer alles nur lustig auch so eine Twitter Weinverkostung hat ihre Nachteile!

twitter-verkostung.gifwein_zweinull_button.gifIch bin ja der ganzen Geschichte mit der live Twitterverkostung schon sehr kritisch gegenüber gestanden, weil ich einfach nicht absehen konnte wer sich daran beteiligen würde. Diesbezüglich bin ich inzwischen beruhigt und sehr entspannt. Sollten nicht doch noch ein paar gestörte Heckenschützen aus dem Hinterhalt auftreten wird das eine ordentliche Weinverkostung mit vielen netten Leuten. Die kaputten Freaks sind daheim geblieben! Gott sei Dank.

Aber, die Auswirkungen dieser Weinprobe auf sind dennoch vorhanden und zwar in einer Art und Weise an die ich gar nicht gedacht hatte. War der Suchbegriff „Heidelberger Dormenacker“ bisher nur auf uns gerichtet und hat die Internetnutzer Zielsicher auf unsere Webpräsenz geführt hat sich das nun über Nacht geändert. Ein Fehler Meinerseits, ich hätte den Wein als Riesling Kabinett ohne Lagenbezeichnung angeben müssen. Ich bin gespannt wie lange es dauern wird dieses Problem wieder zu lösen, ohne Suchmaschinenoptimierer zu bemühen. Ich habe leider Zweifel daran jemals wieder steuern zu können was sich unter unserem Lagennamen findet.

Ich kann nur noch den Kopf schütteln und hoffen das sich das alles wieder einrenkt und harre der weiteren Überraschungen die der heutige und morgige Tag für mich bereit hält. Oder muß auf dem Weingutsblog eine hundertteilige Serie starten mit dem Namen unserer Lage als Titel?

Es macht aber auch deutlich wie schnell das Internet heute reagiert.

2 Comments

Filed under Sonstiges, Wein in den Medien

Web 2.0 und Wein 2.0 live und direkt zum schmecken und mitmachen – jetzt noch einsteigen zur Cebit Twitter Wein-Verkostung

wein_zweinull_button.giftwitter-verkostung.gifJetzt noch die Weine bestellen und mitmachen. Es bleibt noch Zeit bis Samstag den 7. März 14:40 Uhr um dabei zu sein bei diesem schönen Event. Bei Matthias im Viva-Vino Weinshop kann man die Weine für dieses Event erstehen. Dann alles kühl stellen und am kommenden Samstag for dem PC bereit machen zur Verkostung.

Dazu die Winzerblog Checkliste

  • Weine optimal temperieren und nicht zu weit weg vom Bildschirm bereitstellen.
  • Wenn Marlene das Startsignal gibt die Flasche öffnen. Also, das ist wichtig, denkt bitte an den Korkenzieher!!! Ihr habt keine Zeit zum suchen!!
  • Die Kamera muss bereit liegen, die Akkus prall gefüllt.
  • Vor Beginn des Events vielleicht einmal die ganzen Seiten öffnen, Livestream, Twitterwall und den uploader für das Foto auch bereit stellen.
  • Dann, so ca 15 Minuten vor Eventbeginn kann man natürlich damit anfangen sich zu überlegen welche Komplimente man der Marlene für die Moderation macht, und welche Komplimente an die Winzer gehen für die doch sehr unterschiedlichen aber allesamt guten Weine.
  • Und ja, natürlich ein Notstromaggregat bereitstellen falls in Deutschland just um 14:40 die Lichter ausgehen, nicht das es heißt mein Riesling wäre schuld.
  • Vielleicht noch ein Stückchen Brot vorbereiten
  • Passt bitte auf den Riesling auf, der hat nichts in der Tastatur verloren, genau so wenig wie das Brot

Wie auch immer, zunächst braucht Ihr die Weine und die gibt es HIER.

Folgende Links zum abspeichern und auffinden am Samstag:

Die Twitterwall mit Tweets hashtag #twv

Die Flickr Gruppe zur Twitter Weinverkostung

Den link zum Livestream liefere ich nach!

3 Comments

Filed under Sonstiges, Wein in den Medien

Weinprobe machen, nebenher twittern, den Winzern die Meinung sagen und mit Marlene flirten

twitter-verkostung.gifWow, dafür muß man nicht ins Paradies, das kann jeder miterleben am Samstag den 7. März 2009 ab 14:40 im Internet oder auf der Cebit in Hannover. Wein aufmachen und via Twitter zu Hause vor dem PC, dem mobilen Telefon oder irgendeinem anderen Ding das mit dem Internet verbunden ist seine Meinung kundtun. Wer also noch auf der suche nach einem webzweinulligen Lieblingswinzer ist, der könnte da fündig werden.

Jeder kann mitmachen, viele sollten mitmachen, jeder darf mitmachen, tatsächlich wäre es schön wenn es rege Beteiligung geben würde.

Die beteiligten Wein 2.0 Winzer Johner & Würtz sowie meine Person haben knallhart kalkuliert mit der Post niedrigste Frachtraten ausgehandelt, der Matthias verzichtet ebenfalls auf einen Verdienst so haben wir letztlich einen Paketpreis hinbekommen der mehr als freundschaftlich ist. Auch ohne Twitter, eigentlich muß man da bestellen!! (Im Ernst, die Arbeit hat sich alleine der Matthias gemacht!! Entsprechende Huldigungen werden noch folgen)

Ich sage mal nur Weinrallye. Deutscher Riesling aus Spitzenlagen!!! Hallo? Sage mir keiner er hat keinen Wein bekommen!! Ihr könnt doppelt verkosten, erst für die Twitter Weinprobe und dann nochmal für die Weinrallye, wenn das kein echter Knüller ist!  Wo gibt es das denn? Nirgendwo, In den Paketen finden sich definitiv Lagenweise die den unglaublich harten Kriterien der aktuellen Weinrallye entsprechen. Nur mit dem Ausländer, das wird schwer den unterzubringen …

Ich bin mir jetzt nicht sicher, aber ich habe gehört das sogar versucht wird ein livestream von Marlene und ihren Gästen auf der Cebit auf die Füsse zu stellen?  Das wäre natürlich eine Sensation, denn dann könnten wir den Wirbelwind der deutschen Weinblogosphäre live erleben wie sie mit dem Medium umzugehen versteht. Ich freue mich darauf. Infos dazu im Winzerblog sobald es welche gibt. Und wenn einem der Wein gar nicht schmeckt dann kann man ja immer noch mit der Marlene flirten und die twitternden Damen mit uns Winzern!! Das mit dem „nicht schmecken“ der Weine wird nicht passieren, aber ein bischen Süßholz raspeln wäre trotzdem schön in dieser rauhen Internetwelt 🙂 Oder?

Also Bitte gebt euch einen Ruck, es geht um Spass und um das ausloten von Möglichkeiten, einfach ausprobieren. Ich bin ja auch einer der zögert und wahrlich kein Spontanbolzen ist, aber ich habe mich tatsächlich von den Twitterern anstecken lassen, es macht unglaublichen Spass, dieses chatten für Erwachsene  🙂 Wer sich also ohnehin überlegt in diese Szene einzusteigen, dann jetzt, denn ihr wärt sofort integriert!

Alle Infos und Details wie, wo und was passiert gibt es drüben bei Matthias im Viva-Vino Weinshop. Dort kann man auch das Paket bestellen an dem tatsächlich keiner der Beteiligten etwas verdient! Hmmm, by the way, ich brauch ja auch noch den Wein? Bestelle ich jetzt meinen eigenen Wein? 🙂

2 Comments

Filed under Wein in den Medien

Twitterei

Das Twitternetzwerk wächst und gedeiht, wie im Blog komme ich auch dort schnell an die Grenzen des machbaren. Ganz ehrlich, es ist absurd den Gedanken mehrerer Hundert oder gar Tausend Menschen folgen zu wollen. Irgendwie muß man sich auch bei Twitter entscheiden was man will. Man kann einerseits eine Gefolgschaft aufbauen um sich mit einer großen tumben Anzahl an Folgern den Bauch zu pinseln, zurück zu lehnen und zu denken man wäre unglaublich wichtig. Dieser Verlockung erliegen viele 🙂

Was ich wunderbar finde ist die Möglichkeit zu sehen wer einem folgt. Da sit dann schon auch mal eine dicke Überraschung dabei, Menschen etwa die ausdrücklich nichts mit mir zu tun haben wollen folgen mir bei Twitter 🙂

Man kann auch gewisse User blockieren, d.h. sie von deinen Gedankengängen abschneiden, eigentlich ein tolles Werkzeug, denn es gäbe schon Menschen von denen ich einfach nicht möchte das sie in irgendeiner Art und Weise an meinem Leben teilhaben, auch nicht am virtuellen!! Aber, ausser mit einem Rückzug aus dem Internet wäre das ohnehin nicht zu bewerkstelligen, darum lasse ich sie eben teilhaben und freue mich über die zahlreichen anderen wohlwollenden Menschen.

Die Sprache wird nun auch bei Twitter mehr und mehr ein Problem für mich, ich folge hauptsächlich englischsprachigen Twitterern, denn die deutschen habe ich ja ohnehin über die Blogosphäre im Blick. So möchte ich eigentlich auch via Twitter in englisch kommunizieren, wenngleich das vor allem für spontane Einträge ungleich schwerer ist für mich als in der Muttersprache. Auf der anderer Seit erscheint es mir absolut lächerlich z.B. mit Theo in englischer Sprache zu kommunizieren.

Twitter macht im Moment richtig Spass, aber es ist natürlich auch bei Twitter eine Frage der Zeit bis Werbedreck an die Oberfläche gespült wird um damit den Usern den Spass zu verderben. Mancher Journalist Medienprofi und Agenturen wird da sicherlich schon etwas ausklügeln wie man das gut nutzen könnte.

Im nächsten Schritt werde ich eine spezielle Anlaufstelle erstellen für die User die via Twitter zu mir finden. Das wird vor allem wichtig für User die zum ersten Male mein Profil in Augenschein nehmen und entscheiden ob sie mir folgen wollen oder nicht, dazu kann es Hilfreich sein zu zeigen was man tut und wo man tätig ist. Ein schönes Beispiel einer solchen Seite  findet man bei moryson dem ich bei Twitter folge.

twitter_128.png

3 Comments

Filed under Sonstiges

Communication update

Please note, I’m available in english at the folowing networks

twitter and facebook I communicate most of the times in english

the RSS feed is just for articles in english

For linking to Winzerblog in english version you can use winzerblog.com, only articles in english will be displayed.

twitter_128.png facebook_128.png

flickr_128.png rss_128.png

1 Comment

Filed under Auf Reisen