Tag Archives: #twv

#twv – das war sie, Deutschlands erste Twitter Weinverkostung, ein klitzekleines Fazit

twitter-verkostung.gifMeine Taggs zu diesem Event in 140 Zeichen:

Chaotisch, verrückt, hektisch, spannend, interessant, lehrreich, unterhaltsam, toll, spassig, lustig, unkonventionell, inovativ, Zukunft?

was ich denke wie es weiter geht und wo ich die Zukunft für #twv sehe

gaming, Spiel, Spass, Spannung, keine Verkostung, Aktion, Tempo, Hektik, Adrenalin, Zeitlimit, Struktur, Wettkampf, Abstimmungen,

Und ja, die Jungs auf der Bühne wurden von Marlene gerettet!! Kompliment dafür, wir sollten mit dem ZDF über den Samstag Abend reden … denn als Lückenfüller sind wir definitiv zu schade.

Wie geht es dem Cebit Hausmeister der für dich Technik vor Ort zuständig war? Was für ein Supergau das Stellenweise gar nichts mehr ging!

Mir fehlten Infos zu den Weinen.

  • Würtz dachte ich er wäre mild, war er aber nicht? Wieviel RZ? Ich dachte es sei ein Sponti, war er aber nicht, woher dann die Aromatik? BSA?
  • Johner war saftig und vollreif, Ananasaromen, wunderschön, ich erkläre das mit dem Begriff Auslesecharakter. Ist das typisch Neuseeländisch? Ich hätte Rasse und eine Pfirsich- oder Aprokosenaromabombe erwartet das hätte meine Klischees bedient 🙂
  • Meiner war der einzige der klassisch deutsche Rieslingart repräsentierte, Säurebetont und Pfirsich! Hat sich irgend jemand gefragt was 12 Monate Hefelagerung auf einenWein auswirken?

Alles in allem 3 sehr spannende Ansätze, 3 völlig unterschiedliche Wege Weine zu produzieren,  3 Philosophien über die sehr wenig geplaudert wurde. Zu wenig meiner Ansicht nach.

Ich meine nächtes mal müssen die Winzer zur Marlene in die Show, und das Internetuniversum dreht sich dann um diese Show.

Ja, ich wäre sauer gewesen hätte jemand angefangen meinen Wein mit Cola zu mischen. Ich finde das ist dem Würtz seine Story, aber nicht die meiner Weine!! Das hätte ich in der Tat befremdlich gefunden wäre das auf der Bühne passiert.

Jetzt haben wir eine Erfahrung, eine Basis auf der man diskutieren kann. Wo, wer und wann findet diese Disussion statt?

9 Comments

Filed under Sonstiges, Wein in den Medien

Riesling Kabinett trocken in der Twitter Weinverkostung

Um allen einen schnellen Zugriff auf die Daten des Weines zu verschaffen dient dieser Blogartikel. Er widmet sich ausschliesslich unserem, in die Twitterverkostung eingebrachten 2007er Riesling Kabinett trocken. Ich hoffe ich ahbe die wichtigsten und interessantesten Daten zusammen, wenn etwas fehlt einfach melden, ich trage gerne nach!

Daten und Fakten zu 2007er Heidelberger Dormenacker Riesling Kabinett trocken
Grundsätzlich lehne ich es ab Weine zu machen oder zu gestalten. Ich bin zwar kein Öko, aber soweit als irgend möglich versuche ich im Rahmen meiner Arbeit so wenig als irgend möglich einzugreifen. Ich glaube fest daran das man in Weinen ganze Landschaften schmecken kann vorausgesetzt man holt nicht alles raus was schmecken könnte. Daher sehe ich das entfernen von Weinbestandteilen genau so kritisch wie das hinzufügen. Der Riesling Kabinett trocken ist ein schönes Beispiel dafür wie ich mir eine moderne vinifinzierung vorstelle. Keine Schönung, keine Säurekorrektur, keine Einweißstabilisierung, keine Weinsteinstabilisierung.

95 % unserer Weine liegen auf der Feinhefe bis zum Zeitpunkt der Abfüllung, somit waren es bei diesem Riesling Kabinett annähernd 12 Monate Hefegeläger. Das wiederum steigert entscheidend die Bekömmlichkeit der Weine, vermindert die nötige Schwefelgabe, schont den Wein, denn ich benötige nur 2 Filtrationen von der Gärung bis in die Flasche.

Ich liebe diese Art der rustikalen Weinbereitung, jene die versuchen den Geschmack des Weines in Punkte zu pressen können das nicht nachvollziehen, sie schmecken ja auch keine Landschaften, sondern versuchen Wein mit Cola gleichzusetzen und zu standardisieren. Nur mal so zwischendurch, das ist meine Meinung.

Aber, auch ich muß marktgerechte Weine produzieren die man verkaufen kann, darum ist mein Kompromiss die Weinhefe und eine Kühlanlage. Selbstverständlich habe auch ich alle nötigen Mittel in meinem Weinmacherschrank, denn geht etwas schief muss auch ich eingreifen, oder bei Frühfüllungen muß stabilisiert werden, völlig egal ob es mir Spass macht oder nicht. Da helfen alle Träumereien von idealer Kellerwirtschaft nichts, es gibt Dinge die müssen getan werden. Im Keller wie im Weinberg. Schwefeln zum Beispiel! Oder ich mit der Maschinenernte arrangieren ist auch so ein Ding, endlich mit dem Mythos Handlese = Qualität aufräumen. Das ist schwer, sehe ich an mir selber wie ich mich Schraubverschlüssen schwer tue! So hat halt jeder Mensch seine Macke, wie ein guter Wein übrigns auch.

Jahrgang 2007
Herkunft:Baden, Badische Bergstrasse, Heidelberg, Heidelberger Dormenacker
Produzent: Weingut Clauer
Anbau: Weitraumanlagen, Reben ca 27 Jahre alt konventioneller, umweltschonender Weinbau, Begrünung seit den 60er Jahren!

Bodenformation: Lösshaltiger Lehm

Erntemengen: 2007 war gerade beim Riesling (bei uns) ein sehr kritisches Jahr was die Erntemenge angeht, so konnten wir gerade einmal 4,8 t/Hektar ernten was deutlich zu wenig ist für einen Wein der Preiskategorie 5.70!

Riesling Kabinett trocken 2007

Etikett: Wir verwenden Selbstklebeetiketten seit es diese Technik gibt. Wir beschäftigen keine Werbegrafiker oder Ähnliches, Etiketten werden von uns selber gestaltet. Manche Werber, Designer und Grafiker meinen genau das würde man sehen, ich bedanke mich dann für das Lob, wohlwissend das es nie so gemeint war.

Verschluss: Als erster Betrieb in Europa haben wir DIAM eingesetzt, sind dabei geblieben und zufrieden. Alle Weine bis zu 10 Euro werden damit verschlossen, zusehends auch im Premiumweinbereich.

Flasche: Riesling bei uns immer in der traditionellen Schlegelflasche in Antikgrün, andere Weine in Bordeauxflaschen

Vinifizierung des Weines:

  1. Maschinenernte am 28. September als Spätlesequalität mit 90 °Oechsle
  2. Nach ca 20-30 Minuten direkt mit den Trauben via Traubentransporter auf die Weinpresse
  3. Pneumatische Weinpresse Typ Sutter, Pressprogramm ca 1 Stunde 10 Minuten, Saftausbeute ca 60%
  4. Trester geht auf Kompost
  5. Saft läuft von Presse direkt in den Keller
  6. Saft bleibt über Nacht stehen um abzusetzen
  7. Am nächsten Morgen blank abziehen und in Gärbehälter einlagern
  8. Der abgestzte Trub wird filtriert oder flotiert und dem Saft wieder zugeführt, Rest geht auf Kompost
  9. Beimpfung mit Weinhefe, in diesem Fall Vin 13, Hefenährstoffgabe nur falls erforderlich, z.B. bei Böckserbildung, ansonsten sind unsere Weinberge/Trauben gut mit Nährstoffen versorgt.
  10. Gezügelte Vergärung bei ca 15-16°C, ca 20 Tage
  11. 1. Abstich, sehr früh wegen Restsüße, Grundschwefelung mit 100 mg/So2 Liter
  12. Weihnachten feiern, Urlaub machen, im Februar Jungweinprobe
  13. Keine Unauffälligkeiten bei Jungweinprobe im Februar, kein Brüller, Einstufung als Basisqualität, (das hätte ein halbes Jahr später vermutlich anderes ausgesehen!)
  14. 20. September 2007, 2. Abstich von der Feinhefe mit Schichtenfilter (K200)
  15. Einstellen der Schwefelwerte auf 40 mg freie So2
  16. 25. September 2007 Abfüllung mit Sterilfiltration (EK)
  17. 27. September 2007 Wein zum Labor für amtliche Analyse
  18. QbA Prüfung
  19. Der Wein wird endlich verkauft
  20. 6. März 2008,  nur noch einige hundert Flaschen vorhanden, demnächst erfolgt der Jahrgangswechsel, das Spiel beginnt von vorne
  21. 7. März 2008, Twitterweinprobe
  • Amtliche Analyse vom 27.9.2007 Gesamtalkohol 12,04% Vol
    vorhandener Alkohol 11,56 % Vol
    Zucker vergärbar vor Inversion: 8,3 g/ltr
    Zuckerfreier Extrakt: 22,8 g/ltr
    Gesamtsäure als Weinsäure: 8,3 g/ltr
    Freie schweflige Säure: 36 mg/ltr
    Gesamte schweflige Säure: 92 mg/ltr
    relative Dichte: 0,9967

Dann wünsche ich viel Spass, hoffe es schmeckt … sagt was ihr denkt, aber nicht in Punkten, von mir aus mit Bildern, Musik, Liebe, schönen oder weniger schönen Worten.

Hier geht es zum Weingut, und Hier zum Weinladen 🙂

1 Comment

Filed under Sonstiges, Wein in den Medien

Web 2.0 und Wein 2.0 live und direkt zum schmecken und mitmachen – jetzt noch einsteigen zur Cebit Twitter Wein-Verkostung

wein_zweinull_button.giftwitter-verkostung.gifJetzt noch die Weine bestellen und mitmachen. Es bleibt noch Zeit bis Samstag den 7. März 14:40 Uhr um dabei zu sein bei diesem schönen Event. Bei Matthias im Viva-Vino Weinshop kann man die Weine für dieses Event erstehen. Dann alles kühl stellen und am kommenden Samstag for dem PC bereit machen zur Verkostung.

Dazu die Winzerblog Checkliste

  • Weine optimal temperieren und nicht zu weit weg vom Bildschirm bereitstellen.
  • Wenn Marlene das Startsignal gibt die Flasche öffnen. Also, das ist wichtig, denkt bitte an den Korkenzieher!!! Ihr habt keine Zeit zum suchen!!
  • Die Kamera muss bereit liegen, die Akkus prall gefüllt.
  • Vor Beginn des Events vielleicht einmal die ganzen Seiten öffnen, Livestream, Twitterwall und den uploader für das Foto auch bereit stellen.
  • Dann, so ca 15 Minuten vor Eventbeginn kann man natürlich damit anfangen sich zu überlegen welche Komplimente man der Marlene für die Moderation macht, und welche Komplimente an die Winzer gehen für die doch sehr unterschiedlichen aber allesamt guten Weine.
  • Und ja, natürlich ein Notstromaggregat bereitstellen falls in Deutschland just um 14:40 die Lichter ausgehen, nicht das es heißt mein Riesling wäre schuld.
  • Vielleicht noch ein Stückchen Brot vorbereiten
  • Passt bitte auf den Riesling auf, der hat nichts in der Tastatur verloren, genau so wenig wie das Brot

Wie auch immer, zunächst braucht Ihr die Weine und die gibt es HIER.

Folgende Links zum abspeichern und auffinden am Samstag:

Die Twitterwall mit Tweets hashtag #twv

Die Flickr Gruppe zur Twitter Weinverkostung

Den link zum Livestream liefere ich nach!

3 Comments

Filed under Sonstiges, Wein in den Medien