Tag Archives: Wein

Griechischer Wein

Griechenland wird derzeit arg geschunden in den Medien, man könnte meinen es gibt kein anderes Thema mehr. Ablenkung tut Not und was läge da näher als Musik!! Mit dem Lied „Griechischer Wein“ in einer Version wie ich es gerne höre zum Beispiel.

Wem jetzt mehr nach dem Original zumute ist der wird ebenfalls auf Youtube fündig.

1 Comment

Filed under Video

Pinot day – ein sportliches Wein 2.0 Projekt

pinot_day_copyright_by_sportundwein.JPGIch habe mich gerade angemeldet zum Pinot Day am Samstag den 13. Juni 2009. Ich werde mit Jochen vom Blog Sport und Wein demnächst ein Interview führen und sein Projekt den Pinot Day ein bisschen ausführlicher vorstellen.

Aber, im Grunde geht es darum Spass zu haben, leckere Weine zu geniessen und ein bisschen gemeinsamen Sport zu betreiben. Ich habe mich in der Kategorie Nordic Walking angemeldet, hoffe ich packe die Zeitlimits und die Strecke überhaupt.

In Abhängigkeit des Hauptpreises entscheide ich kurzfristig ob ich noch den Kellerhund ins Rennen schicke, mit seinen 4 Füssen, und seiner Geschwindigkeit sollte er das Rennen klar dominieren und den ersten Platz sicher erobern. Das jedoch lasse ich zunächst einmal offen, ich möchte bis zum Startschuss meine Mitstreiter in völliger Sicherheit wiegen und sie mit meiner famosen Taktik überraschen. Sie werden zweifelsfrei in mir einen chancenlosen Spaziergänger sehen, das erscheinen des Kellerhundes mit echter Startnummer wird sie dann jedoch völlig aus dem Konzept bringen. Zugegeben, der Kellerhund steht mehr auf Ballsport, aber mit Weinbloggern sollte er es doch noch aufnehmen können? Oder? Doch ganz bestimmt. Der ihm dann zustehende Hauptpreis, vermutlich ein Schluck feinster Pinot, tausche ich dann mit ihm gegen Wasser und komme so doch noch zu meinem Vergnügen!

Entlang der 10 km langen Strecke gibt es übrigens diverse Verpflegungstationen an denen Pinot gereicht wird. Da mache ich mir ein bisschen Sorgen, wenn die anderen rennen und ich nur laufe bleiben am Ende nur Wasserflaschen übrig um daraus zu trinken?

Wenn mit der Jochen aber zusichert das auch der letzte noch ein kleines Schlückchen Pinot bekommt, dann darf der Kellerhund zu Hause bleiben und das Wochende geniessen.

Ob und wie noch Helfer, Sponsoren, Pinot und so weiter gesucht werden, erfahren wir in Kürze über das Interview hier im Winzerblog! Also dran bleiben!

5 Comments

Filed under Auf Reisen, Wein in den Medien

Die Badische Weinkönigin …

wein_zweinull_button.gif… twittert. Echt!! Langsam wird das hier, dieses Blog und das dazugehörige Twitteraccount richtig seriös und salonfähig.

Da sitze ich gestern vor dem PC und schreibe mein belangloses Tagebuch, da popt unten rechts eine kleines Benachrichtigungsfensterchen auf in dem angezeigt wird das weinkoenigin mir auf Twitter folgt.

Da war ich dann doch neugierig und klicke gleich mal hin und was sehe ich? Die Badische Weinkönigin twittert. Da haben sich gleich eine ganze Reihe von Leuten gefreut, wieder andere haben sich gefragt ob sie wohl echt ist oder eine Agentur evtl. schreibt? Spätestens auf derProWein wird man erfahren wer das twittert, die Isabell Kindle selber oder ein Ghostwriter, ich finde alleine die Tatsache das solch ein Konto eingerichtet wurde interessant. Das zeigt das man sich an gewissen Stellen durchaus mehr und mehr im klaren ist wer und wo die Informationen in Zukunft weitergegeben werden.

Die Gerüchteküche brodelt, das ist gut für Baden und macht Baden interessant. Ich wünsche auf alle Fälle von dieser Stelle aus viel Glück und Spass mit diesem neuen Medium, das auch seine Tücken hat, wie der Beitrag zeigen wird der auf diesen hier folgt.

Und ich? Was soll ich jetzt machen? Essen gehen beim Wohlfahrt? Was für eine Einladung an die Weinblogger!! Wer da plötzlich alles auf die Messe will 🙂 Doch, mich freut das richtig, wäre so schön wenn in Baden mal wieder was in die richtige Richtung ginge.

Twitter-Screenshot

Un ja selbstverständlich kommt @weinkoenigin direkt in die Endausscheidung des Wettbewerbes Deutschland sucht den Wein 2.0 Superstar!! Ist doch logisch.

2 Comments

Filed under Wein in den Medien

Tradoria

Ich habe heute Morgen die Kommentarfunktionen zu den beiden Artikeln Tradoria ich komme !!!! und Tradoria – auf dem Weg zum Onlinseshop – die Versandkosten geschlossen. Die eingehenden Kommentare stammten vornehmelich von einem User der unter verschiedenen Identitäten Behauptungen äussert die ich unmöglich auf Richtigkeit prüfen kann. Da es diesem User offensichtlich eine Herzenssache ist das über Tradoria gesprochen und geschrieben wird, ist es wohl angebracht demnächst wieder einmal einen Erfahrungsbericht in Sachen Tradoria abzugeben.

Kommentare deaktiviert für Tradoria

Filed under Alltag im Weingut, Im Weinladen

Weinprobe machen, nebenher twittern, den Winzern die Meinung sagen und mit Marlene flirten

twitter-verkostung.gifWow, dafür muß man nicht ins Paradies, das kann jeder miterleben am Samstag den 7. März 2009 ab 14:40 im Internet oder auf der Cebit in Hannover. Wein aufmachen und via Twitter zu Hause vor dem PC, dem mobilen Telefon oder irgendeinem anderen Ding das mit dem Internet verbunden ist seine Meinung kundtun. Wer also noch auf der suche nach einem webzweinulligen Lieblingswinzer ist, der könnte da fündig werden.

Jeder kann mitmachen, viele sollten mitmachen, jeder darf mitmachen, tatsächlich wäre es schön wenn es rege Beteiligung geben würde.

Die beteiligten Wein 2.0 Winzer Johner & Würtz sowie meine Person haben knallhart kalkuliert mit der Post niedrigste Frachtraten ausgehandelt, der Matthias verzichtet ebenfalls auf einen Verdienst so haben wir letztlich einen Paketpreis hinbekommen der mehr als freundschaftlich ist. Auch ohne Twitter, eigentlich muß man da bestellen!! (Im Ernst, die Arbeit hat sich alleine der Matthias gemacht!! Entsprechende Huldigungen werden noch folgen)

Ich sage mal nur Weinrallye. Deutscher Riesling aus Spitzenlagen!!! Hallo? Sage mir keiner er hat keinen Wein bekommen!! Ihr könnt doppelt verkosten, erst für die Twitter Weinprobe und dann nochmal für die Weinrallye, wenn das kein echter Knüller ist!  Wo gibt es das denn? Nirgendwo, In den Paketen finden sich definitiv Lagenweise die den unglaublich harten Kriterien der aktuellen Weinrallye entsprechen. Nur mit dem Ausländer, das wird schwer den unterzubringen …

Ich bin mir jetzt nicht sicher, aber ich habe gehört das sogar versucht wird ein livestream von Marlene und ihren Gästen auf der Cebit auf die Füsse zu stellen?  Das wäre natürlich eine Sensation, denn dann könnten wir den Wirbelwind der deutschen Weinblogosphäre live erleben wie sie mit dem Medium umzugehen versteht. Ich freue mich darauf. Infos dazu im Winzerblog sobald es welche gibt. Und wenn einem der Wein gar nicht schmeckt dann kann man ja immer noch mit der Marlene flirten und die twitternden Damen mit uns Winzern!! Das mit dem „nicht schmecken“ der Weine wird nicht passieren, aber ein bischen Süßholz raspeln wäre trotzdem schön in dieser rauhen Internetwelt 🙂 Oder?

Also Bitte gebt euch einen Ruck, es geht um Spass und um das ausloten von Möglichkeiten, einfach ausprobieren. Ich bin ja auch einer der zögert und wahrlich kein Spontanbolzen ist, aber ich habe mich tatsächlich von den Twitterern anstecken lassen, es macht unglaublichen Spass, dieses chatten für Erwachsene  🙂 Wer sich also ohnehin überlegt in diese Szene einzusteigen, dann jetzt, denn ihr wärt sofort integriert!

Alle Infos und Details wie, wo und was passiert gibt es drüben bei Matthias im Viva-Vino Weinshop. Dort kann man auch das Paket bestellen an dem tatsächlich keiner der Beteiligten etwas verdient! Hmmm, by the way, ich brauch ja auch noch den Wein? Bestelle ich jetzt meinen eigenen Wein? 🙂

2 Comments

Filed under Wein in den Medien

Blogroll update Januar 2009 (1)

Endlich wieder einmal ein Blogroll update hier im Winzerblog. Es hat sich einiges getan im verlaufe des letzten halbjahres seit meinem letzten update.

Legen wir los mit den Weinblogs, da steht am Anfang natürlich Alexander Ultes, klasse Blog, kann ich rundum nur empfehlen. Bleibt ihm zu wünschen das er irgendwann eine gescheite Heimat für seine Artikel findet. Overblog scheint kein Brüller zu sein, diese Situation erinnert mich fatal an meine Zeit bei SchrottBlogg.de vor einigen Jahren. Wie auch immer, ein Willkommensgruß rüber zum Herrn Ultes, wenn auch sehr sehr spät, aber nicht weniger herzlich.

Was für ein Blog könnte man denn wohl unter der Domain Weinblogger.com vermuten? Ich dachte zunächst an eine Art Metablog oder ähnliches, bin selber erst auf das Blog gestossen auf der Suche nach einem Namen für die Weinblogger Community. Der Autor selbst schreibt es ginge in diesem Blog um Weinmarketing, das soll nicht verwunden Ist Weinblogger.com doch auf eine Medienagentur registriert. Alles Spekulation, Hauptsache wir haben jetzt ein Weinmarketingblog das vor allem unseren Weingüterblogs nützliche Infos liefern kann! Herzlich Willkommen in der Blogosphäre!

An der Blogfront für Weingüter hat sich ebenfalls etwas getan, wir können die Ankunft des ersten Weingut Podcast vermelden! Unter Weinhören.de ist das Weingut Mohr aus Bensheim mit einem waschechten Podcast unterwegs. Das finde ich mutig und wünsche an dieser Stelle viel Glück, Spass und Erfolg mit dieser Form der Kommunikation. Apropos Kommunikation, vielleicht könnte man sich ja doch dazu aufraffen die Kommentar- und Trackbackfunktion im Blog zu öffnen?

Auch die Weinhändler schlafen nicht, hier haben wir ebenfalls einige Zugänge auf der Liste der Weinhändlerblog zu verzeichnen. Da wäre das Blog Vinoblog, ein Blog der Firma VINORAMA Weinversandgesellschaft. Ein Blick in die Kategorien verrät, bei Vinoblog werden Infos aus 30 Weingütern gebloggt!!

Weine aus Australien und Neuseeland sind das Thema im Blog downunderwines. Das Blog wird in englischer und deutscher Sprache geführt und könnte uns somit neue und interessante Einblicke in den Weinbau und das Leben in downunder geben. Da bleibt nur dem Michael Brecht viel Spass und Ausdauer bei der Erfüllung seines Traumes zu wünschen!

Zwei weitere Weinjournalisten sind inzwischen unterwegs in der Blogosophäre, Sigi Hiss bietet in seinem Blog Wein-News SigiHiss Meldungen und PR zu allerlei wichtigen Themen rund um den Wein in der ganzen Welt. Dazu gesellt sich der sehr geehrte Herr Eckhart Supp, seines Zeichens Betreiber der Internetseite ENO WorldWine. Tatsächlich spektakulär macht das WorldWine Blog nicht zuletzt die Ankündigung vieler Gastautoren die dieses Blog mit Inhalten füllen sollen. Da kann man als kleiner Blogger nur neidisch hinschauen und darauf warten das die geplanten 50 Gastautoren loslegen und die normalerweise sehr beschauliche Weinblogosphäre gehörig durcheinanderschütteln! Egal wie auch immer und wann auch immer, ich freue mich darüber das ein weiterer Weinjournalist in die Blogosphäre abegestiegen aufgestiegen ist. Warum stellen Weinjournalisten eigentlich immer die Trackbackfunktion ihrer Blogs ab?

Nur ein paar Verkostungen … stellt Peter ins Internet, schaut man sich dort einmal um kann man erahnen das Peters Weingenussalltag recht abwechslungsreich ist und ihn durch die ganz Welt führt. Da kann man nur wünschen das er stets einen Korkenzieher Griffbereit in der Nähe hat.

Auf vinikus.de bloggt Nils seit nunmehr 12 Monaten nicht nur nur über das öffnen von Weinflaschen sondern er schreibt darüber hinaus auch von den Dingen die rund um den Wein geschehen.

Mogen dann Teil 2 meines Updates.

4 Comments

Filed under Sonstiges

Kellereifachhandel

Aus für mich aktuellem Anlass einmal ein Blick auf die Internetpräsenzen deutscher Kellereifachhändler.

Vorab 2 die eigentlich gar nicht dazu gehören, Erbslöh und Begerow, beide verkaufen ihre eigenen Produkte und sind daher nicht das was man unter einem Kellereifachhändler versteht. Erbslöh bietet auf seinen Seiten eine enorme Informationsfülle die zwangsläufig dazu führt das der User Probleme mit der Navigation bekommt und sich fragt, wo finde ich was? Ein weiterer Nachteil zumindest empfinde ich das so, ist das ständige öffnen von pdf Dokumenten. Alles ist als pdf hinterlegt, ständig muß man warten bis es geöffnet ist. Mir zumindest verdirbt das deutlich den Lesespass.

Begerow ist ganz anders, dort unterteilt man seine Inhalte in Premium und Nichtpremium. Wer Premium lesen will muß sich registrieren. Das ist meiner Meinung nach Absurd, bei mir wirkt das dann eher so, als wolle man etwas verbergen und die Informationen die man hat eben nicht einfach jedem zu Verfügung stellen will. Trotzdem, Begerow hat einiges zu bieten, der Blick in den Weinticker verrät, da macht sich jemand Gedanken und bietet gute Inhalte die nichts mit Chemie zu tun haben. Warum um Himmels Willen diese News angeteasert werden und vollständig wiederum nur als pdf zu lesen sind ist mir nicht klar. Letztendlich hat Begerow das gleiche Problem wie Erbslöh. Eine riesige Fülle an Information die dem User möglichst freundlich präsentiert werden muss.

Dann kommt die Firma Schliessmann ins Spiel, teilweise mit eigenen Produktlinien wie Erbslöh und Begerow, aber gleichzeitig auch Lieferant von allem was ein normaler Kellereifachhandel nun einmal zu bieten hat, von Analysengeräten bis zu kompletten Abfüllsystemen.

Die Firma Schliessmann ist auch dem pdf Rausch erlegen, wie bei den oben genannten Firmen finden sich auch hier viele Informationen, allerdings sind diese teilweise wirklich optimal auf der Homepage versteckt. Bei Schliessmann fällt zudem auf das man kaum Wert auf eine klare Navigation legt, vieles wirkt irgendwie unsortiert. Zudem geht es mir so, ich finde es ärgerlich nach einem Klick auf einen link warten zu müssen bis sich ein mehrere MB starkes pdf öffnet zumal ich vor dem klicken nicht mit einem pdf rechnete. So nützlich ein pdf sein kann, so hinderlich sind sie manchmal auch. Aber wichtig zu sagen, Erbslöh, Begerow und Schliessmann bieten Infos auf höchsten Niveau. Wenn man weiß wo man suchen muß kann man als Winzer oder Kellermeister großen Nutzen aus diesen Seiten ziehen.

Schauen wir was die anderen Kellereifachhändler anzubieten haben.

Wickert Kellereibedarf
Wickert bietet das wohl derzeit modernste Erscheinungsbild aller Kellereifachhändler im Internet. Im Gegensatz zu den anderen Anbietern ist man bei Wickert gerne bereit ein bischen länger auf der Seite zu verweilen. Man darf gespannt sein wie sich der auf der Webseite angekündigte Shop präsentieren wird, ich bin guter Dinge hier wirklich was Gutes geboten zu bekommen. Leider ist kein Zeitrahmen angegeben wann wir denn mit der Shoperöffnung rechnen dürfen, also warten wir einfach.

Reinhardt Kellereibdedarf
Zunächst gefällt mir das man im Bereich „Aktuell“ Angebote vorstellt, z.Zt von Barriquefässern und auch die Preise benennt. Das sit leider nicht immer so bei den Kellereifachhändlern. Im Bereich „Sortiment“ geht man dann wieder die üblichen Wege, man zeigt was man hat und was man verkaufen will, aber sagt nicht wie. Leider finden sich keine Preisansgaben. Auch hier haben wir letztlich eine Firmenpräsentation vor uns der wir die Telefonnummer entnehmen und dann doch direkt anrufen weil wir nicht finden was wir suchen.

Keller Mannheim
Die Firma Max F. Keller bietet zunächst einen interessanten Mix aus Produkten und Informationen. Wäre beides sinnvoll verknüpft könnte diese Seite leicht die Pole Position im Internet unter den Kellereifachhändlern übernehmen. Aber, was hilft mir wenn ich einen interessanten Artikel über den Gärungsneustart von Wein lese und die empfehlenen Produkte dann doch nicht sofort bestellen kann? Warten auf den Vertreter wird wohl niemand. Oder anrufen vielleicht? Also, auch in Mannheim wird eine regelrechte pdf Orgie gefeiert. Was hat es nur mit diesen pdfs auf sich?

Gauch – Fachgroßhandel für Kellereibedarf
Hmmmm, ich weiß nicht was ich davon halten soll wenn mein Mauscursor plötzlich zur Weinflasche mutiert? Warum? Für was und wen? Sollen da Kinder belustigt werden?

Wilhelm Eder GmbH
Bei Eder dominiert das Holzfass, nicht nur im Sortiment sondern auch auf der Webseite. Das ist gut, und Eder hat damit eine Sonderposition unter allen Kellereifachhändlern, denn dort wird erklärt warum und für was man Spezialist ist. Der Oakshop von Eder unterstützt diese Stellung, wenngleich ich die eigentlichen Fässer nicht im Shop finden konnte, sondern nur Dekomaterial. Kompliment an Eder, da können sich fast alle anderen Kollegen des Kellereifachhandels eine Scheibe abschneiden.

Pfäffle Spezialhaus für Kellereibedarf
Bei Pfäffles in Heilbronn gibt es neben Musik keine Aktuellen Inhalte, falls doch werden diese einfach nicht angezeigt. Im Bereich Kellereiartikel finden sich Versandkartonagen. Schade, da hat man erst nach der Webseitenerstellung gemerkt das man solche Seiten auch mit Inhalten füllen muß.

MTEC
Das ist nun eine Webseite die dem was ich suche schon ziemlich nahe kommt. Ein umfangreiches Warenangebot in einem recht einfach und gut zu bedienendem Shopsystem. Kleine Empfehlung meinerseits, irgendwo sollte es möglich sein auf einfache Art und Weise die Zahlungsmodalitäten zu erkennen, ausser Paypal habe ich keinen Hinweis gefunden. Bei den Versandkosten wäre vielleicht ein gutes Plätzchen für diese Info? Mir ist klar das die URL keine große Rolle spielt, trotzdem die von MTEC verwendete kann man sich gut merken.

Artur Porr GmbH
Ansprechend gestaltete Seite, optisch für mich ganz bestimmt eine der schöneren Kellereifachhandelsseiten. Aber es hilft nichts, bestellen kan man nichts, nur das übliche, Korken, Maschinen usw. kein Alleinstellungsmerkmal zu finden.

G.Wein
Diese Firma ist auch eine derjenigen die mich schon mein ganzes Weinleben begleiten. Der Blick auf die Webseite ist vertraut, ich glaube wirklich da hat sich noch nie etwas geändert, das meine ich nun positiv, denn auch eine gewisse Kontinuität hat zweifelsfrei seinen Charme. Umfangreiches Produktangebot ist auf der Webseite vorhanden, jedoch wird auf eine direkte Bestellmöglichkeit verzichtet, aber immerhin es gibt ein Bestellformular. Allerdings, bis ich das ausgefüllt hätte würde ich es vorziehen anzurufen. Natürlich sind auch die allseits so beliebten Sicherheitsdatenblätter in der Form des pdf in Hülle und Fülle vorhanden.

Klug – Fachgroßhandel für Kellereibedarf
Die Webseite von Klug ist sehr allgemein gehalten, eine klasssiche Firmenpräsentation ohne weitere Details zu bieten. Highlight sicherlich der Klug Katalog der als pdf runtergeladen werden kann. Das dürfte dann neben der Telefonnummer der einzige Grund sein warum Winzer und Kellermeister die Webseite ihres Lieferanten aufsuchen.

Zimber Kellereibedarf
Alles ein bischen Rudimentär bei der Firma Zimber. Kann sein das die Webseite noch ganz neu ist und daher kaum Inhalte vorhanden sind. In solch einem Fall würde ich es vorziehen die Adresse und evtl. ein Kontaktformular angeboten zu bekommen anstelle einer Webseite die viel bietet aber es dann doch nicht bringt. Eine absolute Besonderheit bietet Zimber, man kann sich anmelden! Allerdings hat sich mir nicht erschlossen für was die Anmeldung sein könnte.

GS Schondelmayer
Die Firma GS Schondelmayer will sprigen und traut sich dann doch nicht. Schade, ich hätte mich gerne in die Produkte wie Biolees oder Mannostab vertieft, aber es geht nicht. Ich finde keinen weiterführenden Link, keinerlei Infos, absolut nichts. Ich werde neugierig gemacht und dann stehen gelassen. Wirklich schade!! Ansonsten eine Seite ohne Bestellmöglichkeit, das ist auch OK, denn mit dem Verzicht auf die Darstellung der einzelnen Produkte wäre das auch Unsinn. Vielmehr wird sehr deutlich und ausführlich dargestellt in welchen Produktbereichen die Firma tätig ist.

Ausser Konkurenz, weil eben kein klassicher Kellereifachhandel, aber irgendwie doch dazugehörend ist natürlich der Winzer-Service. Diese Seite ist eigentlich die einzige welche einen funktionierenden Marktplatz für Gebrauchtmaschinenverkäufe bietet.

Alles in Allem muß ich sagen ist die Situation des deutschen Kellereifachhandels im Onlinebereich kein Knaller, ganz im Gegenteil, da könnte man viel mehr daraus machen. Aber was?

Wie müßte ich vorgehen um eine erfolgreiche Kellereifachhandelseite zu erstellen? Was suche ich wenn ich mir z.B. Gedanken über die Weinsteinstabilisierung mache? Den Artikel inkl. Preis, eine Gebrauchsanleitung, eine eindeutige Mengenangabe ohne mühselige Umrechnungen, bei komplizierten Vorgängen evtl. Bildmaterial und andere Dokumentationen. Richtig Klasse wären natürlich Erfahrungsberichte und Fachartikel in denen man sich in die Materie einlesen kann.

Wärend ich diesen Artikel schreibe werde ich doch sehr an diese beiden etwas älteren Artikel erinnert 😉

1 Comment

Filed under In eigener Sache, Links zum Wochenende

Wein von den bloggenden Winzern, Kellermeistern und Weingütern

Einige Weingüterblogs könnten doch im nächsten Jahr einmal eine gemeinsame Aktion starten? Inspiriert von Bernhards Angebot zu Weihnachten 2008 (Wo und wie bestellt man Bernhard?) müßte es doch für uns ein leichtes sein eine 12er oder 18er Weinkiste (oder was auch immer) mit Weinen zu befüllen die aus den diversen bloggenden Weingütern stammen? Was spricht dagegen? Natürlich gegen Geld, Shops wo wir so etwas weltweit verkaufen können gibt es genug, ich stelle den unseren dafür gerne zur Verfügung. Mein Vorschlag: Merken wir uns das für 2009, spätestens im August nächstes Jahr koordinieren wir diese Aktion und dann machen wir einfach! Oder gibt es Gründe die dagegen sprächen? Wäre da irgend etwas verwerflich daran? Am Wein kann es doch nicht mangeln und ich wüßte einige die sich auf solch ein Päckchen freuen würden und auch den gefragten Preis dafür bezahlen würden. Was meint ihr? Für viele wäre dies einmal eine schöne Ergänzung zum trockenen lesegenuss.

Ich persönlich hatte bisher das Vergnügen Weine von Bernhard und Harald zu probieren, die Weine von Iris liegen noch im Keller und warten auf ihren großen Tag, der hoffentlich bald kommen wird. Das wären schon drei aussergewöhnliche Weine zu denen ich gerne einen von mir gemachten dazu lege und schon wäre der 12er Versandkarton voll wenn jeder 3 Flaschen beisteuert. Mit Blick auf diese Liste glaube ich allerdings das der 18er Versand sehr schnell voll sein wird 🙂

Ich gehe jetzt eine Community gründen, denn das ist wieder eine Geschichte die eigentlich nicht in die Öffentlichkeit gehört sondern an einem stillen Plätzchen besprochen werden sollte.

5 Comments

Filed under Alltag im Weingut, Wein in den Medien

Wein 2.0

Unter dem Titel Wein 2.0 hat Matthias Metze vom Viva-Vino Bioweinblog auf dem Community Camp Berlin 08 eine Session abgehalten. Eine kleine aber aufgeweckte Gruppe scharte sich um einen Tisch um eine Stunde lang über das Thema Wein im Web 2.0 zu sprechen.
Community Camp 08
Im Grunde hat Matthias den Teilnehmern erklärt wie sich die Szene derzeit zusammensetzt.

Weinblogs:
Noch immer eine wachsende Anzahl von Weinbloggern, eine schöne Übersicht über die derzeitige Weinbloggerszene Continue reading

3 Comments

Filed under Alltag im Weingut

Dem Ludger sein Wein

Schön wenn man sich so über eine kleine Lieferung freuen kann. Gerne geschehen Ludger, du mußtest dich ja auch in Geduld üben bis du ihn bekommen hast!

Kommentare deaktiviert für Dem Ludger sein Wein

Filed under Alltag im Weingut

Ausverkauft

Ganz so weit ist es noch nicht, aber erstmals sind bei uns einige Weinsorten ausverkauft.

Dornfelder, St. Laurent, Schwarzriesling und Rosé trocken sind nicht mehr zu haben, in den nächsten Tagen dürfte der Grauburgunder ebenfalls zur Neige gehen.
Die erste Abfüllung der 2007er Weine wird sich damit doch einiges nach vorne schieben, der von mir geplante Maitermin ist dann wohl zu spät 🙁
Wie heißt es so schön, der beste Wein ist der verkaufte Wein!

Kommentare deaktiviert für Ausverkauft

Filed under Im Weinladen

Fusebox – ein Weinspiel für Weinfreaks

Bernhard Fiedler hat HIER letzlich beschrieben wie es abläuft wenn eine Cuvée zusammengestellt wird. Wo sonst als in Amerika hat man daraus nun ein Spiel gemacht. Die Crushpad Fusebox ermöglicht nun auch für Otto Normalverbraucher das üben am Verschnitt.

Das ist eine durchaus interessante Geschenkidee über deren Umsetzung man auch in Deutschland einmal nachdenken könnte.

In der Fusebox sind laut Anbieter enthalten:

  • Six 375 mL bottles of blending wine, made from some of Napa’s finest vineyards. Varietals include: Cabernet Sauvignon, Merlot, Petit Verdot, Malbec and Cabernet Franc
  • One 375 mL bottle of Mystery Wine
  • One graduated cylinder and 4 pipettes
  • Four wine evaluation cards
  • Four tasting place mats
  • Recipe cards
  • Vinography aroma card
  • Corkscrew

Sinn des Spieles (ist es überhaupt ein Spiel?) ist es natürlich die Mischung des Mystery Wine heraus zu bekommen. Das Ergebniss kann auf der Webseite eingetragen werden, zu gewinnen gibt es aber wohl nichts.

Das einzige Problem das ich an der Sache sehe, man hat nicht gerade viel Wein zu Verfügung um sich mit vielen Versuchen an den Mystery Wein heranzutasten.

Nähere Einzelheiten und Details gibt es auf der Webseite Fuseboxwine.com, das ganze kostet in den Staaten $ 120,00

1 Comment

Filed under Leseempfehlungen

Arabische Weine

Immer wieder, wenn auch selten blitzen irgendwo Meldungen über Weine aus der Arabischen Welt auf. Middle East Online gibt einen kleinen Überblick über den Stand des Weinbaus in Ländern wie Syrien, Marokko, Ägypten oder Libanon. Wer hätte schon gewußt das Ägypten seine Weinproduktion in den letzen 7 Jahren verdoppelte?

Sammy Ketz schreibt:

These countries currently have 80,000 hectares (200,000 acres) under vines, producing 1.3 million hectolitres (33.8 million gallons) — which translates as 146 million bottles.

Wäre schön wenn man von diesem Teil der Welt mehr wüßte als das was wir derzeit in den Medien darüber erfahren.

3 Comments

Filed under Leseempfehlungen

Weinbloggerwein – 1

Mörbisch2006.jpgWein geht manchmal verworrene Wege. Inzwischen habe ich von 2 Weinbloggern Weine liegen, der erste davon wird am kommenden Samstag geöffnet, darum hier eine kleine Vorschau.

Bekommen habe ich den Wein vom mir so geschätzten Guido, er weiss offensichtlich genau was mich interessiert!! Wo und wie er im fernen Hamburg an diesen Wein von Bernhard Fiedler herankam vermag ich im Moment nicht zu sagen, vielleicht erzählt er die Geschichte noch selber.

Das besondere an einem Weinbloggerwein ist für mich das folgende: Liest man ein Blog gerne, oft und viel, kann man dadurch auf gewisse Art und Weise den Autoren kennen lernen, zumindest glaube ich das. Man erfährt einiges über seine Persönlichkeit, seine Arbeitsweise und natürlich auch ein Stück weit von seiner Lebenseinstellung.
Die tägliche Lektüre eines Blogs führt dazu, das man z.B. ziemlich bald lernt einzuschätzen wie der Blogger auf gewisse Kommentare reagiert. Auch die Themen über die gebloggt wird geben ein Stück Auskunft darüber womit sich der Mensch hinter der Blog-URL beschäftigt. Die Schreibe eines Bloggers vermag einiges zu offenbaren, ist sie chaotisch und wirr, elegant oder klobig, hektisch oder ruhig, was auch immer, es hat etwas mit seiner Persönlichkiet zu tun.

Wir Blogger geben mehr Preis als wir denken, zumindest jene die mit vollem Herzen und Freude ein Blog betreiben, dafür ist Bernhard Fiedler ein fantastisches Beispiel.

Zu den ganzen Eindrücken kommt nun noch der Wein hinzu, ich bin ziemlich sicher das er mein Bild von Bernhard bestätigen wird 🙂 Für mich ist dieser Wein etwas Besonderes, er wird mir schmecken, sehr sogar!

Danke dafür Gudio!

4 Comments

Filed under Sonstiges

Wein und Wurst statt Wein und Schokolade

Nach einen Telefonat gestern Mittag geht mir das Thema Wein und Schokolade nicht mehr aus dem Kopf. Den ganzen Tag über machte ich mir Gedanken zu diesem Thema und landete letzlich bei der Leberwurst.

Wann haben Sie das letzte mal eine Tafel Schokolade verspeist und gedacht, „jetzt würde ein Wein glänzend dazu passen“?
Wann haben Sie das letzte mal beim Genuss eines Rieslings den Drang verspürt eine Tafel Schokolade zu öffnen weil es toll dazu passt?

Machen wir uns nichts vor, das oben genannte dürfte recht selten der Fall gewesen sein, bei mir jedenfalls noch nie!!!
Allerorten wird dieses Thema angeboten, Continue reading

13 Comments

Filed under Alltag im Weingut