Traubenfieber und Winzerreflex

Die Zeiten ändern sich.

Dieser Beitrag scheint älter als 11 Jahre zu sein – eine lange Zeit im Internet. Der Inhalt ist vielleicht veraltet.

Wenn des Winzers Augen funkeln wissen die Kellermeister das sie die nächsten Tage nicht viel zu lachen haben.

Wenn während der Erntezeit bei Winzern die Augen beginnen zu strahlen, zu funkeln oder zu glänzen, ist das ein sicheres Anzeichen von Traubenfieber. Traubenfieber ist genetisch bedingt und daher bekommen nur Winzer das Traubenfieber.
Die Symptome für Traubenfieber sind recht einfach zu deuten:

  • Der Winzer hat fast immer einen Eimer und eine Traubenschere in der Hand, die Alternative dazu ist der Traubenvollernter.
  • Die Augen des Winzers erfassen wie ein Scanner alle Gegenstände die rund sind und einen Durchmesser von ca 1-2 cm haben. Automatisch greift er danach, unter Medizinern spricht man dann vom so genannten Winzerreflex. Neueste Untersuchungen belegen das der Winzerreflex in direktem Zusammenhang mit dem Traubenfieber steht.

Sind diese Kriterien erfüllt, weiß man als Kellermeister das die nächsten Tage hart werden, es kommen Trauben, Berge von Trauben, die Nächte werden lang und länger.

Das Traubenfieber der Winzer hat aber auch was gutes für die Kellermeister. Das Winzerfieber hält nur wenige Tage und ist in der Regel mit dem Abernten der letzten Trauben erledigt. Somit wissen wir Kellermeister, das Ende der ERnte kann nicht mehr Fern sein!

1 Comment

Filed under Ernte, Weingeschichten

One Response to Traubenfieber und Winzerreflex

  1. 😉 Ich glaube du hast das Fieber auch. Ich habe dich vorgestern um kurz vor Zehn abends in den Minimal laufen sehen. Ich war gerade beim Bäcker gestanden und wollte bezahlen. Nachdem du nach zweimaligem lauten „Thomas?“ nicht reagiert hast, habe ich mich wieder dem Zahlvorgang zugewandt. Ich dachte ich könnte dich danach noch erwischen. Leider habe ich dich verpasst, du warst nicht mehr da, nur drei Minuten danach…