Trollschorle und Pomp

Von der Existenz des Trollschorle habe ich Gestern am Telefon von einem Lieferanten erfahren.

Bei diesem Namen dachte ich eigentlich sofort an eine Schorlevariation mit Trollinger, aber weit gefehlt. Als Trollschorle bezeichnet man wohl im fränkischen einen 2 Literhumpen jeweils zur Hälfte gefüllt mit Wein aus Riesling und Sekt aus Riesling.

Mir persönllich ist die Variante mit 2/3 Grauburgundersekt und 1/3 Spätburgunder Rotwein bekannt, allerdings nicht im Humpen gemischt sondern im Sektglas.

In diesem Zusammenhang passt wohl auch ein Rezept das mir in einem Forum zugetragen wurde, der Pomp.
Der Pomp stammt aus dem Frankfurter Raum und ist eine Mischung aus Rieslingsekt und Apfelwein.
Zugegeben, die Bezeichnung Schorle ist bei diesen Mischungen nicht mehr ganz passend, aber erlaubt ist was schmeckt!!

Kommentare deaktiviert für Trollschorle und Pomp

Filed under Alltag im Weingut

Comments are closed.