Weinbloggertreffen?

Die Zeiten ändern sich.

Dieser Beitrag scheint älter als 11 Jahre zu sein – eine lange Zeit im Internet. Der Inhalt ist vielleicht veraltet.

Ich werfe das einfach mal so in die Runde!

Wäre so etwas Sinnvoll? Denkbar? Hat jemand Lust? Ideen?
Wenn ja, dann kommt das wo?
Irgendwo in Zentraldeutschland?
Weinprobe? Weinseminar? Weinfest? Weinmesse? Bei einem Weinhändler?
Wann?
Irgendwann im nächsten Jahr?

25 Comments

Filed under Sonstiges

25 Responses to Weinbloggertreffen?

  1. Wenn der Termin passt, bin ich sofort dabei.

    Beim Wein Salon in Hamburg 1. und 2. März kann man so etwas realisieren, aber dann habe ich natürlich rel. wenig Zeit. Alle Blogger sind natürlich herzlichst willkommen und bekommen Pressekarten.

    Ansonsten würde ich mir vorstellen: leicht erreichbar, überschaubar, ländlich, ordentliches Essen. ich könnte mir Hattenheim vorstellen: Krug, Adlerwirtschaft, Kronenschloesschen, Kellergalerie bei peter Winter, Vinothel Lang und Barth, Domaine Schönborn etc.. Quartiere unterschiedlicher Preisklasse. Da lässt sich was machen…

  2. Natürlich wäre so etwas sinnvoll. Lust hab ich und im Winter auch mehr Zeit.
    Nur: Wo ist Zentraldeutschland? Wie hieß es im Film Heimat von Edgar Reitz: Man ziehe eine Linie von Paris nach Berlin und eine vom Nordpol zum Südpol. An der Schnittstelle liegt dann…

    Viele Grüße von der Mosel

    Harald

  3. @ Harald S.: … die Mosel, richtig?
    @ Thomas L.: Ich bin dabei, wenn es eine Messe sein soll, dann wohl die ProWein in D-Dorf, aber da haben ja alle immer mächtig zu tun?
    @ Mario S.: Hattenheim könnte ja ein richtiges Bloggerseminar ermöglichen, mit Exkursionen etc… . Auch ein schöner Gedanke!
    @ alle: Ich fahre am 4. November (Wine par Excellence) nach Stuttgart, falls jemand aus Freiburger Region auch fährt, bitte melden wg. Fahrtgemeinschaft! = Minibloggertreffen

  4. Klar das ist eine gute Idee. Ich fände ein eigenständiges Treffen mit kleinem Programm (Verkostung und/oder Besichtigung einer Firma, die mit Wein zu tun hat) ganz doll. Da hatte ich auch schon mal im Raum Düsseldorf bei einigen Unternehmen nach Unterstützung bei dem Rahmenprogramm angefragt. Leider ergebnislos. Vielleicht gibt es ja Angebote durch diese öffentliche Diskussion (einfach an einen Beteiligten mailen). Auf einigen Veranstaltungen/Messen werden sich ja auch bestimmt viele Leute Treffen. Da erinnere ich mich auch noch gerne an die ProWein 2007.

  5. Ich wäre auch dabei. Zur ProWein würde es sich anbieten. Netter wäre es, sich bei einem Winzer einzumieten und das Ganze mit einer Probe zu verbinden. Zur ProWein könnte man sich eh mal treffen.

    P.S.: Ich bin umgezogen von http://weinwelt.twoday.net zu http://www.originalverkorkt.de

  6. Rahmenprogramm und Sponsoren sollte kein allzugrosses Problem darstellen. Erstmal müssen Terminvorschläge auf den Tisch und es muss eine Location gefunden werden. Rhein-Main hat natürlich viele Vorteile: zentral gelegen, leicht zu erreichen, jede Menge Wein …

  7. Ich könnte eine Einladung eines Korkherstellers anbieten, Betriebsbesichtigung und Weinprobe mit sicherlich sehr intensiver Diskussion über Weinverschlüsse.
    Alles in Trier, da wäre auch ein Ausflug zu einem Weinproduzenten kein Problem.

    Wir könnten ja auch ein Fortbildungsseminar beim DWI in Mainz machen, einen Lehrgang zum „anerkannten Berater für deutschen Wein“ 🙂
    Im Ernst, das DWI wäre ein interessanter Anlaufpunkt.

    Grundsätzlich wären die Weinwerbezentralen evtl. ein interessanter Ansprechpartner.

    Eine „QbA Prüfung live“ könnte für manchen Blogger auch einen interessanten Einblick hinter die Kulissen der Weinwirtschaft bieten, auch dafür sollten die meisten Prüfungsstellen offen für Anfragen sein.

    Rein vom Gefühl her macht es aber auch nur dann Sinn wenn eine ordentliche Gruppe zusammen kommt, mit 5 Mann irgendwo aufzulaufen wäre eher peinlich, dafür genügt auch ein Treffen auf der ProWein.

    Auf Sponsoring kann ich sehr gerne verzichten, ich möchte nicht das Gefühl haben das dann irgendjemand irgendetwas von mir erwartet.

  8. Trier hört sich gut an und zu diesem Korkhersteller wollte ich auch schon mal. Das ganze sehr gut mit dem Zug erreichbar. Eine kleine Wanderung an der Mosel? Rund um die Marienburg bei Pünderich?

    Gruß von der Mosel

    Harald

  9. Zum Zeitrahmen würde ich vorschlagen, dass es entweder in den nächsten 3 Wochen sein sollte (knapp) oder dann im nächsten Jahr. Der Dezember ist wegen Weihnachten (viel Arbeit und viele Feiern und Veranstaltungen) genauso wie die zweite Novemberhälfte bei mir eher ungünstig. Januar oder Februar sieht es besser aus.

  10. Gut, ich bin ja nicht so ein Herdentier. Dazu kommt, dass selbst Hessen von hier aus Westpolen eine halbe Tagesreise entfernt ist. Dzu kommen noch Zeit und längerfristige Planungen…
    Aber wenn es im zwanglosen Rahmen und ich mal in der Nähe wäre, why not.

  11. ORT: Trier ist für Nordlichter höchst ungünstig. Man benötigt einen vollen Tag zu Anreise und einen zweiten Tag zur Rückfahrt. Fliegen nach Luxemburg ist leider ziemlich teuer.

    SINN: Die zweite Frage, die sich mir stellt, was der Zweck einen solchen Treffens sein soll? Ein Fortbildungsseminar oder ein geselliger Erfahrungsaustausch?

    DATUM: Zum Zeitpunkt: in diesem jahr lässt sich so etwas bestimmt nichtmehr realisieren. Wir sollten gleich an 2008 denken.

    WEINPROBE: sollte natürlich unbedingt sein. Aber bei einem Korkhersteller? Na ich weiss nicht…

  12. Nachtrag: was die Zahl der Teilnehmer betrifft, wären fünf sich zu wenig. Aber ich glaube nicht, das man viel mehr als zehn, zwölf unter einen Hut bekommen wird. Bei einer grösseren Gruppe wirds dann auch schon leicht kompliziert bei der Organisation.

  13. Hallo alle,

    bin gerade frisch zurück aus dem Urlaub und zu allem bereit 😉 Mosel oder Hattenheim finde ich gut, und den Termin im nächsten Jahr besser als jetzt noch…

    Ein Treffen zur ProWein ergibt sich quasi automatisch, aber denn ja eher am Band auf ein Abschlußbierchen 😉 Ich finde also einen Extra-Termin besser – vorausgesetzt es finden sich genügend Teilnehmer!

    Ziel eines solchen Treffens? Für mich allgemein Vernetzung, besseres Kennenlernen, gemeinsame Aktionen, Brainstorming und Ausbrüten neuer Ideen – so weit ich die potentiellen Teilnehmer kenne, bin ich sicher, dass uns schon etwas einfallen wird!

    Und was das Sponsoring angeht: über meinen neuen Job bei San Lorenzo kann ich sicher ein paar Flaschen Wein oder nette Kleinigkeiten zum Schnabulieren organisieren – ohne, dass von irgendjemanden etwas erwartet wird.

  14. Ort: Für mich sind Saar, Mosel, Rheingau natürlich von Bonn aus kein Problem. Rheinhessen fände ich auch ganz spannend.

    Sinn: Also als Fortbildungsseminar würde ich das Treffen nicht sehen wollen, eher als geselligen Erfahrungsaustausch.

    Datum: Ich denke auch eher an 2008. Zum Ende des Winters wenn man schon mal eine Fassprobe wagen kann. Und zu einem Korkhersteller würde es mich auch nicht unbedingt ziehen.

    Bleibt die Frage, wer es organisiert. Ich könnte das sshon in die Hand nehmen. Will mich aber nicht vordrängeln.

  15. Ich bin auch gerne dabei! Allerdings wäre mir das neue Jahr auch lieber, denn Weihnachten steht vor der Tür und mit Freizeit ist’s daher bei mir schlecht.
    Ansonsten denke ich, dass das Zentrum Deutschlands rund um Rhein und Mosel zu suchen ist – oder?
    Viele Grüße
    Ingo Bargatzky

  16. In einem Kommentar im drink tank hat Lars Breidenbach die neue Weinbar von Silvio Nitzsche in Dresden ins Spiel gebracht. Wäre das ein Vorschlag? Nicht sehr zentral, aber sicher spannend. Von Hamburg und Berlin aus problemlos zu erreichen.

  17. Ist zwar etwas weiter weg von Bonn – aber was solls. Ich wäre dabei. Und neben den Weinen die es eh schon dort gibt hat könnte man ja dann noch ein eigenes Fläschen mitbringen. Allerdings wirds wahrscheinlich mit dem Übernachten dann deutlich teurer als beim Winzer im Gästezimmer. In Kombination mit einer weiten Anreise müsste ich dann doch überlegen.

  18. Dann könnten wir auch gleich die deutsche Weinkönigin besuchen!! Ob Charles B. uns dort einen Termin arrangieren könnte? Bei der Weinkönigin natürlich 🙂

  19. Ohje, wie komme ich nur aus der Geschichte wieder raus…
    😉

  20. Ich finde Dresden etwas weit weg. Sicherlich ist ein Besuch bei der Weinkönigin immer eine Reise wert. Das kann man aber auch virtuell: http://www.deutscheweinkoenigin.de Die ist bestimmt auch unterwegs. Ich hab irgendwas von 600 Terminen gelesen.

    Evtl. hilft bei der Suche nach einem Ort diese Karte. Da sind alle Blogs drin verzeichnet, die sich bislang zum Thema geäußert haben. Hoffentlich stimmen die Punkte. http://weinverkostungen.de/karte.png

    Drinktank: Hamburg
    Bildergeschichten: Mosel
    Schreiberswein: Baden
    Weinverkostungen: Münster (NRW)
    Originalverkorkt: Bonn (NRW)
    Winzerblog: Heidelberg
    Weincasting: Dresden
    Viva-vino: Weste (Niedersachsen)
    Weinschreiber: Essen (NRW)
    Wolfis-worte: Burscheid (NRW)
    Niko: Berlin
    Hausmann: ? im Süden

    In NRW sind einige Häufungen. Aber auch die Weinbauregionen Mittelrhein,Mosel, Rheingau oder auch Rheinhessen sind ganz gut für viele erreichbar.

  21. …sehr gut wäre auch die Frühjahrsbörse des VDP in Mainz, Ende April, 27 +28….da sind viele Blogger sowieso und Mainz ist extrem zentral in D gelegen…
    Grüße Niko

  22. Ein Ort in IC(E)-Reichweite finde ich wichtig – so dass jeder schnell hinkommen kann – wobei ich kein Problem hätte, die letzten paar Kilometer im Bummelzug zurückzulegen.

    Dresden ist schön, ein Gästezimmer beim Winzer an Rhein oder Mosel hätte noch mehr Reiz – weiß jemand denn einen Winzer, der so viele Zimmer zur Verfügung stellen kann?

  23. Also Gotorio aus Düsseldorf hätte auch Interesse. Bei uns gibts ja auch eine Weinmesse 😉

    Vielleicht ein Treffen mit abendlicher Blog-Lesung und Trinkung?

  24. Wenn der Termin passt, bin ich gern dabei. Ich wär‘ für Wien 😉 . Rhein-Main oder auch Dresden sind auch ok.

  25. Um das ganze mal nicht versickern zu lassen, müsste man ja mal etwas konkret machen: den Termin oder Ort, oder beides…

    Ich habe eine Variante zu Nikos Vorschlag: am 26.4. (also vor der VDP-Frühjahrsbörse) in oder um Mainz herum.