Weinfonds

Die Zeiten ändern sich.

Dieser Beitrag scheint älter als 10 Jahre zu sein – eine lange Zeit im Internet. Der Inhalt ist vielleicht veraltet.

Lesetipp: Einen interessanten Artikel zum Thema Spekulation mit Wein bietet BÖRSE ONNLINE mit dem Artikel „Starkes Interesse an Weinfonds

„… Brodbecker rechnet damit, dass die edlen Tropfen während der Laufzeit von drei Jahren eine Rendite von etwa 50 Prozent bringen.“

50 % ist doch ein Wort! Mehr Infos über das spekulieren mit Wein bietet die im Artikel angesprochene Internetseite Live-ex

2 Comments

Filed under Internationales

2 Responses to Weinfonds

  1. Wenn er das wirklich meint, dann träumt er. Die allermeisten deutschen Weine erleben keinerlei Wertsteigerung, da ein spekulativer sekundärer Markt fehlt. Das ist für mich hart an der Grenze der Verbrauchertäuschung und eigentlich ein Fall für die Börsenaufsicht. Der einzige deutsche Weinfonds, der sich bis jetzt wirklich gerechnet hat und zwar stärker als erwartet, ist der von Jan Paulson. Man wird dies bei der Auflösung Ende des Jahres sehen.

  2. Pingback: the drink tank