Weinrallye #100 – Zeit für Gedanken und Erinnerungen an ein wunderbares Projekt

Was geht ab? Weinrallye feiern! Hier, heute und jetzt! Ich feier rein in das Jubiläum und mach mir um Mitternacht einen Sekt auf, so wie es sich gehört wenn es etwas zu feiern gibt!

Ok, ich habe heute keine Freunde eingeladen, meine Partnerin ist unterwegs, ich muß alleine feiern darum wird es halt nur ein Piccolo …. aber der ist dafür aus königlichem Hause!!

Der Anlass:

Heute ist die 100. Ausgabe der Weinrallye was auf hoffentlich vielen Weinblogs gemeinsam mit mir gefeiert wird. Gestartet ist die Weinrallye hier im Winzerblog vor 9 Jahren und gehen wir einfach einmal von durchschnittlich 10 Beteiligten Blogs aus, dann haben wir stolze 1000 Artikel zum Thema Weinrallye im world wide web veröffentlicht! Das ist beachtlich und noch heute kann man viele davon lesen und studieren! Es ist auch ein Stück Leben das sich in der Weinrallye wiederspiegelt, denn einige Blogs haben einfach aufgehört zu existieren weil die Plattformen geschlossen wurden wie Terapad oder Posterous. Es gibt Weinblogger die sind verstorben, andere haben sich vom Wein abgewandt wieder andere haben sich komplett aus dem Intnet zurück gezogen. Es ist ein kommen und gehen …

1000 Artikel im www

Die Weinrallye hatte Höhen und Tiefen, ich erninnere mich gerne an den Start, wie ich mich mit meinem Freund Theo von Gumia.de beraten habe ob so etwas funktioniert, er war Geburtshelfer, meinte in seiner für ihn typischen wunderbaren ruhigen Art: “Mach das Thomas, das funktioniert, wirst sehen!”

Zitat Theo Weinrallye 100

Blogs waren damals noch was Neues, sie wurden beachtet und es war richtig Bewegung im Internet. Ja als ganz normaler Mensch konnte man plötzlich publizieren und man hatte Leser, es gab Kommentare  und irgendwie hat man sich wohl auch wichtiger gefühlt als man tatsächlich war. Aufbruchstimmung halt! Bei Google wurden die Suchergebnisse durcheinandergewirbelt, mit Blogs konnte man sich richtig gut und schnell ganz oben platzieren.

weinrallye_200.jpgDas Logo kam dann von Charles Bugnowski, ich weiß nicht mehr genau wie, wann und wo, er hatte es auf jedenfall angeboten und wir haben gerne zugegriffen. Seit dem stehen diese 6 Varianten zur Verfügung und wurden fleißig genutzt. Gut möglich das mit der Weinrallye #101 was neues kommt, in der Facebook Weinrallye Gruppe gibt es zumindest Vorschläge dafür. Wer sich an der Diskussion beteiligen möchte und eine Meinung dazu hat möge sich bitte dort einbringen.

Nun ja, dann erschienen Twitter und Facebook und haben die social media in kürzester Zeit radikal verändert. Ich glaube bis heute das dies auch für die Weinrallye ein entscheidender Einschnitt war, dazu kam das die Blogs zunehmend als Begleitung für kommerzielle Webshops eingesetzt wurden was dazu führte das sich viele “Blogger” für die Weinrallye interessierten aber eigentlich nur die links abgreifen wollten. Ich weiß nicht warum und weshalb, aber auf jeden Fall waren die Menschen nicht mehr bereit oder in der Lage sich die Regeln einmal richtig durchzulesen und zu verstehen. Die wirklich einfachen Regeln der Weinrallye stehen seit jeher HIER im Winzerblog leicht zu finden, wer sie sucht hier entlang, das Regelwerk der Weinrallye: http://winzerblog.de/weinrallye/weinrallye-die-regeln/

Was ich sagen will, mit Facebook und Twitter haben die Leute aufgehört zu lesen, nur noch schnell überfliegen und gut ist.  Da will ich mich selber gar nicht ausnehmen, es ist ja einfach und schnell, ein Foto + “Super” als Text hinzufügen und fertig ist der Artikel.

Auf jeden Falls wurde es zunehmend schwerer Gastgeber für die Weinrallye zu finden, nicht selten sprangen sie kurzerhand ab oder haben bis zum Tag der Ausrichtung nicht verstanden wie es funktioniert. Ich selber vollumfänglich abhängig beschäftigt, vom Typ nicht der geduldigste und disziplinierteste Mensch, war satt von der Weinrallye und hatte genug. Ich hatte vielerlei versucht die Community zu motivieren sich einzubringen, selbst ein Portal bei Mixxt hatte ich angeboten, aber nix ging! Ich habe die Weinrallye dann einfach in die Allgemeinheit entlassen!

Das mag nun sonderbar klingen, aber ich glaube genau dieses loslassen war der entscheidende Punkt damit es irgendwie weiterging mit der Weinrallye, ich erinnere mich gut, als sich eine Facebookgruppe zu diesem Thema gründete war ich wütend, ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie sehr, hatte ich ja gleichzeitig auf Mixxt eine Plattform dazu aufgebaut die dann natürlich kaum jemand nutzte! So wurde nun auf allen Kanälen wie Mixxt, Facebook, Twitter, Email und im Blog diskutiert, angemeldet und gemeckert. Ich versank im Chaos!! Chaos  So bin ich 2012 aus meinem eigenen Projekt ausgestiegen, habe mich nach langer Pause dann wieder ein wenig rangerobbt und bin seitdem einfacher Teilnehmer wie alle anderen und ab zu auch als Gastgeber aktiv, z.B. mit der Weinrallye #58 im Dezember 2012 habe ich als Gastgeber das Weinwichteln in Deutschland eingeführt, was sich ja auch inzwischen auf anderen Plattformen völlig neu erfunden hat….

Irgenwie ist es also weiter gegangen mit der Weinrallye, Iris Rutz-Rudel war sehr aktiv, Susanne Werth-Rosarius und natürlich Peter Züllig der derzeit die Weinrallye koordiniert und den Kalender verwaltet. Ich hoffe sehr er hat noch viele Jahre Spass und Lust dies zu tun,  denn eines ist klar, ohne eine Person die das Heft in Händen hält geht es nicht, wenn sie dazu dann noch freundlich und geduldig wie Peter ist dann ist alles Bestens! Dann werden wir auch noch eine 200. Ausgabe der Weinrallye feiern!

Weinrallye 100

Mein Sekt zur Weinrallye Party:

Schloss Salem Brut
Markgraf von Baden

Sekt zur Weinrallye #100

Nun ja, Sekt aus Piccolos ist ja immer so eine Sache, den hier habe ich aus einem Krabbeltisch eines bekannten Weinhändlers in Meersburg rausgefischt und wenn ich die AP Nummer richtig interpretiere ist er schon 5 Jahre in diese Flasche eingeschlossen. Nun, er lebt noch, er ist spritzig und frisch was die Kohlensäure angeht, ist aber gleichzeitig sehr von reifen Tönen eines Weines dominiert der seit einigen Jahren im Licht steht. Schade, ich werde mir Morgen einen frischen holen und nochmal einschenken und einfach nochmal feiern!

Info Weinrallye:

Wer eine Weinrallye mitmachen möchte ist willkommen dies zu tun, Blog und öffentliche Facebookseiten sind uns als Plattform für Weinrallye Artikel willkommen. Wem eine entsprechende Webseite fehlt kann gerne das Winzerblog für seine Veröffentlichung nutzen, bitte einfach bei mir melden.

Die Weinrallye #100 welche Anlass für diesen Artikel ist, wurde ausgerufen von mir selber auf dem Winzerblog.

Weitere Infos und Organisation: die Regeln | Facebook Gruppe |

3 Comments

Filed under Weinrallye

3 Responses to Weinrallye #100 – Zeit für Gedanken und Erinnerungen an ein wunderbares Projekt

  1. Pingback: Bernhard Fiedlers We(in)blog » Die Jubiläumsetappe der Weinrallye «

  2. Pingback: WeinRallye - die hundertste Etappe! - Baccantus.

  3. Pingback: 100 Jahre Weinrallye: Darauf ein Rebhuhnbein – Der Schnutentunker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.