Weinrallye #30 – Naturwein

weinrallye_naturwein.gifAls Matthias vom Social Wineblog mir das Thema zu dieser Weinrallye nannte war ich zunächst schlicht und einfach begeistert. Noch ahnte ich nicht, das es mir nicht gelingen würde einfach so einen Wein zu besorgen der dem entspricht was ich als Naturwein definiere.

Nun die letzten Tage schwirrte so einges durch das Internetz an Definitionen für Naturwein, da ist auch so manches fragwürdige dabei, aber jedem das seine und solange es keine Regeln gibt darf ja jeder seine eigene Naturweindefinition darstellen und gebrauchen. Übrigens, die mit Abstand schönste, einfachste und wohl auch beste Definition des Begriffes Naturwein stammt von Mikel Bauer und wurde via Twitter veröffentlicht:

ein Naturwein ist ein Wein in der Natur getrunken?

Ja, Mikels Definition hätte ich mir zu Eigen gemacht hätte ich gar keinen Wein mehr gefunden :-)

Meine Definition von Naturwein ist ganz einfach, ein Wein produziert alleine mit Wissen und Erfahrung der Winzer unter Zuhilfenahme moderner Technik und gleichzeitigem Verzicht der Nutzung von Behandlungsstoffen in der Kellerwirtschaft und dem Weinbau. Auch über Pflanzenschutz, egal ob biologisch oder nicht, muß hierbei gesprochen werden. Nur, es ist selbstverständlich das Naturwein in Weinberg und Weinkeller produziert wird, es hilft nicht Trauben aus konventionellem Weinbau als Naturwein zu bezeichnen weil eben im Weinkeller ohne Weinschönung gearbeitet wurde. Wenn dem so wäre könnte ich mich als echter naturwein Spezialist bezeichnen!

Mein Beitrag zur 30. Ausgabe der Weinrallye ist eine 2005er  Riesling Trockenbeerenauslese die aus Verlegenheit produziert wurde weil wir es nicht über das Herz brachten die Trauben nicht zu ernten. Der Weinberg wurde in seinem letzten Standjahr nicht mehr gepflegt und bearbeitet, als er noch nicht in unseren Besitz war. So konnten wir zur Erntezeit trotzdem eine klitzekleine spärliche Ernte sich selbst überlassener Trauben einfahren. Die Trauben wurden sortiert und letztendlich abgepresst und vergoren. Herauskamen ca. 50 Liter Saft die sofort anfingen zu gären. Die Gärung kam ganz normal von selber zum Stillstand, der Wein wurde in Glasballons gefüllt und ich wartete darauf das sich der Wein irgendwie von selber klären würde was jedoch nie geschah. Um diesen Wein zu klären besorgte ich von einem Miniwinzer einen Minifilter und filtrierte diesen Wein unter unsäglichen Mühen um ihn dann als edelste Trockenbeerenauslese auf die Flaschen zu füllen. Vielleicht hätte es dieser Wein gar nicht nötig gehabt, aber bei derartigem Traubengut waren wir vorsichtig, darum wurde der Wein geschwefelt.

Die Säure des Weines schmeckt deutlich konzentirert und verleiht dem Wein jugendliche Charakterzüge. Der Riesling verläßt die Flasche wie zähflüssiger Sirup, der Zucker wirkt im Mund überwältigend süß wie es nur bei hochgradigsten Trockenbeerenauslesen der Fall sein kann. Ein Wein gewachsen und produziert für die Unendlichkeit. Noch Minuten nach dem letzten Schluck wirkt der Wein im Gaumen, die Süße scheint unendlich lange anzuhalten, die intensive Rosinenaromatik untermalt von Honig und Nusstönen läßt einen den Alltag vergessen und die Faszination für den Beruf des Winzers aufs neue erleben.

5 Comments

Filed under Weinrallye

5 Responses to Weinrallye #30 – Naturwein

  1. Na, hast du doch noch einen Wein gefunden, Thomas! Und was für einen – ich muss dich wohl bald mal wieder besuchen :-)
    Vielen Dank für deinen Beitrag!

  2. Pingback: Weinrallye #30 -Naturwein: die Zusammenfassung

  3. Pingback: Naturwein – Versuch einer Annäherung | Baccantus

  4. Markus

    Hallo zusammen, also gilt nicht Biowein als Naturwein? Es sind doch die meisten Weine geschwefelt oder liege ich da falsch? Bin auf der Suche nach Weinlieferanten im Internet auf die Seite http://www.lebensmittelonline.org/wein gestoßen und habe tatsächlich schon ein paar Mal dort Weine bestellt. Fand da gut, dass genaue Informationen zu den Weinen daneben stehen und man gleich weiß, was man kauft. Aber diesen Blogartikel hier fand ich auch sehr interessant. Vielleicht sollte man Wein wirklich mal selber herstellen! Und da kann man sich 100% sicher sein, dass nur gutes drin ist.

  5. Pingback: Naturweine aus den Regionen Loire und Rhône | 25cl

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>