Weinrallye #9 – Alltagswein

weinrallye_140.jpgDie 9. Ausgabe der Weinrallye befindet sich auf dem Weg, Gastgeber ist das Weingut Steffens-Keß mit ihrem Bildergeschichten Weinblog. Die an die Blogger gestellten Anforderungen sind scheinbar gering, aber näher betrachtet doch nicht ganz so einfach. Ein Blogger teilte mir mit das er mit Alltagswein gar nichts anfangen könne, denn er trinke keine gewöhnlichen Weine. Aber, so wird halt ein vermeintlicher Edelwein zum Alltagswein, so etwas soll ja schon öfter vorgekommen sein 🙂

Wie sieht es bei mir aus? Auch ich habe ein bischen überlegt was ich denn anbieten könnte als Alltagswein, gibt es etwas was in besonderer Häufung getrunken wird?

Ich entschied mich dafür das zu nehmen was bei uns zu Mittag oder Abend beim essen auf dem Tisch steht. Vorneweg, wir kaufen keinen Wein zum trinken, wir trinken eigene Weine – für uns das normalste auf der Welt. Aber welche Weine sind das nun? Edelste Auslesen, Eisweine oder die Gastro Literpulle?

Ein Wein qualifiziert sich für den Mittagstisch wenn er nicht mehr verkauft werden kann. Nicht weil er schlecht schmecken würde, sondern weil z.B. das Etikettieren nicht so richtig geklappt hat. Wie auf dem Foto ersichtlich hat diese Flasche Rosé ca 10 Weinetiketten abbekommen und das sind halt einfach ein paar zu viel. Bevor ich nun 45 Minuten Zeit investiere um diese Flasche wie eine normale Weinflasche aussehen zu lassen trinken wir sie lieber aus! Auf diese Art und Weise haben wir eigentlich immer einen Querschnitt unseres Sortimentes auf dem Tisch.

weinrallye9.jpg

Eine andere Art der Qualifikation sind aber auch Flaschen ohne Etiketten. Das sollte zwar nicht passieren, aber wenn beim Abfüllen die Etiketten einmal ausgehen, die 10 – 30 Flaschen nicht zeitnah etikettiert werden, kann es schon mal passieren das solch ein kleiner Posten in Vergessenheit gerät und aus den Tiefen des Flaschenlagers wieder auftaucht wenn der Wein eigentlich schon lange ausverkauft ist. Auch das sind gern gesehene Flaschen auf dem Tisch, zur Zeit kommen wir auf diese Art und Weise in den Genuss eines 2006er Silvaner trocken.

Daneben gibt es aber auch die anderen Favoriten zu denen wir greifen wenn nichts wie oben Verfügbar ist. Das ist in der Regel ein Müller Thurgau trocken oder ein Riesling trocken, die mit Abstand wohl am meisten getrunkenen Weine bei uns im Hause und sind daher auch als Alltagweine zu bezeichnen, Hauptsache frisch, leicht und bekömmlich.

1 Comment

Filed under Weinrallye

One Response to Weinrallye #9 – Alltagswein

  1. Pingback: Bildergeschichten aus dem Weingut Steffens-Keß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.