Wer, wo und was passiert eigentlich mit deinem Namen?

Gehört dir überhaupt dein eigener Name?

Gerade und besonders Weingüter sollten ein Auge darauf haben wer, ob und was alles mit ihrem Namen gemacht wird. Um der Tatsache vorzubeugen das irgend jemand z.B. mit dem Namen Winzerblog sich bei irgend einem Dienst registriert und damit Unfug macht, ist es durchaus Sinnvoll sich selbst bei diesen Diensten zu registrieren und gegebenennfalls das Konto einfach ruhen zu lassen.

Aber wo sollte man sich registrieren und wie behält man die Übersicht?

Das wo ist einfach, mindestens bei den großen 5 wie sie Tim Elliott benennt, Twitter, YouTube, Flickr, Friendfeed, Delicious, ich würde noch den einen oder anderen Blogdienst wie Blogger.com und WordPress dazu nehmen und halte auch den Emaildienst von Google für wichtig.

Und auch für die Übersicht wird geholfen, usernamecheck.com teilt dir innhalb weniger Sekunden mit wo der von dir eingegebene Name bereits registriert ist. Probiert es einfach mal aus. Das Ding ist natürlich auch nützlich beim Neuaufbau von Namen, Marken und Nicknames im Internet!

Bei mir persönlich ist es so, das ich eigentlich alle genannten Dienste mehr oder weniger nutze, lediglich den Dienst Friendfeed habe ich erst heute registriert und lasse ihn ruhen.

gefunden via Robert und via Tim

1 Comment

Filed under Sonstiges

One Response to Wer, wo und was passiert eigentlich mit deinem Namen?

  1. Was Du immer für interessante Sachen findest:-)!

    Erstaunlich, wo meine gängigsten usernames alle registriert sind – liegt wohl zum Teil daran, dass der Name unseres Guts auch der Familienname einer Menge Menschen und Plätze in aller Welt ist … es steckt also nicht überall Wein drin, wo u.a. Lisson drauf steht…aber damit kann ich leben…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.