Winzerschorle

Die Zeiten ändern sich.

Dieser Beitrag scheint älter als 11 Jahre zu sein – eine lange Zeit im Internet. Der Inhalt ist vielleicht veraltet.

Die Winzerschorle ist denkbar einfach, alles was es braucht ist ein großes Glas, ich empfehle ein rundes kugeliges Stielglas mit mindestens 0,6 Liter Volumen.

Unser Winzerschorle sieht aus wie folgt:

1/3 Rosé trocken
1/3 Rosé-Perlwein Secco
1/3 Mineralwasser

dazu 1 Zitronenscheibe und Eiswürfel

Wie es sich gehört bei Winzern, wird zunächst mit den 3 Getränken bis zur Eichmarke aufgefüllt, dann kommen Zitrone und Eiswürfel dazu!!

Eine Alkoholfreie Winzerschorle Variante gibt es nicht.
Was ebenfalls sehr gut schmeckt, die Winzerschorle etwas herber mit trockenem Riesling und Anstelle des Perlweines einen Riesling Sekt Brut.

2 Comments

Filed under Alltag im Weingut

2 Responses to Winzerschorle

  1. Gregor

    Also das ist mir zu trocken!

    Für mich braucht die Schorle mindestens einen halbtrockenen, eher lieblichen Wein. Der absolute Knaller im Sommer ist für mich:
    1/3l Riesling Spätlese lieblich mit 8,5%vol.
    2/3l Mineralwasser mit richtig Kohlensäure (kein medium oder gar stilles Wasser)
    Das ganze schön kühl. Das erfrischt, schmeckt super, fast wie Limo für Erwachsene. Hat kaum Alkohol und kann ich deshalb im Sommer auch literweise in mich reinschütten!

  2. Markus

    Für mich sind dies Pfälzer-Genuß-Schorlen oder auch umgewandelte Trollschoppen genannt der Hit:

    Weisburgunder – trocken mit Weisburgunder Sekt

    Portugieser Weisherbst – trocken – Secco Rosé trocken

    Grauburgunder oder Chardonnay – trocken mit Secco Weiß – trocken

    natürlich im 0,5 l – Dubbeglas

    das pfifft zwar auch ganz schön – aber z.B. nach dem Sport ist es eine gute Alternative anstelle eines Weizenbier.