Winzertopf

Bei Kuechenruf.de habe ich gerade den Winzertopf entdeckt, ein Eintopf der mir durchaus Schmackhaft zu sein scheint.

Gulasch, Zwiebeln, geräucherter Speck, Kartoffeln, Möhren, Butterschmalz, Salz, Pfeffer, getrockneter Thymian, Rindsbouillion, trockener Rotwein, Toastbrot und Butter sind die Dinge die man benötigt um einen Winzertopf zu kochen.

Aber warum nennt sich das Winzertopf? Wegen dem trockenen Rotwein? Oder wurde das Rezept von einem Winzer erfunden? Oder nennt sich der Topf in dem das alls gekocht wird etwa Winzertopf? Nein, das kann es nicht sein, die Gefäße die die Winzer verwenden haben andere lustige Namen wie Stütze, Bränke usw….

Egal, warum es auch immer Winzertopf heißt, schmecken muß es 🙂

Das komplette Rezept zum nachkochen findet sich HIER bei kuechenruf.de. Wer noch andere Winzergerichte kennt, wäre ich dankbar für Tipps oder Links! Das könnte mal eine ExtraRubrik werden hier im Winzerblog, Kochrezepte nach Winzer- oder Kellermeisterart 🙂

Anmerkung: Leider habe ich keine Trackbackfunktion beim Küchenruf gefunden

Kommentare deaktiviert für Winzertopf

Filed under Alltag im Weingut

Comments are closed.