Das Thema Wein im TV

Auf dem Vinocamp Deutschland in der Session von und mit Hendrik Thoma wurde auch kurz darüber diskutiert wie denn wohl ein erfolgreiches TV Format aussehen könnte welches das Thema Wein zum Inhalt hat. Mich hat absolut keine einzige der genannten Varianten befriedigt

Ich glaube ja das keines der in der Session angesprochenen Formate die Zuschauer begeistern wird, denn alle versuchen immer in irgendeiner Art und Weise etwas zu erklären. Sei es wie man Wein verkostet, wie eine Filtration funktioniert,wann ich und wo ich welchen Wein zu trinken habe usw …. Immer wenn es um Wein geht wird versucht dem Tv Konsumenten etwas beizubringen aus der angeblich komlizierten Welt des Weines.

Das war langweilig und wird auch in Zukunft langweilen, völlig egal wer solch eine Sendung moderieren wird und wo gesendet wird. Hier unterscheiden sich Internet und TV wohl kaum.

Aber was dann?

Mein gedanklicher Ansatz ginge eher in Richtung Dokumentation. Ich denke dabei weniger an Infotainment wie sie Pro7 mit Galileo derzeit so erfolgreich gestaltet, sondern eher an DMAX mit den Ludolfs. Die Jungs arbeiten auf ihrem Schrottplatz und haben eigentlich nichts zu verkaufen, zumindest nicht im TV. Sie haben offensichtlich Spass, mit dem Kamerateam ändert sich etwas in ihrem Leben und dafür sind sie wohl auch bereit etwas von sich Preis zu geben. Der Zuschauer ist begeistert, nimmt er doch an ihrem Leben teil, ganz ohne Show, ohne Verkaufdruck, real eben! Der Blick durch das Schlüsselloch in anderer Menschen Wohnzimmer! Das Format braucht keinen Moderator, gar nichts – alleine die Jungs vom Schrottplatz sind genug.

Beim Wein könnte das ähnlich sein. Such dir eine nette Person die gerne ein kleines Weingut aufbauen würde, begleite sie bei allen wichtigen Schritten.  Weinproduktion, Weinbau, Etikettengestaltung,  die ersten Kunden begrüßen, Behördenkram, Weinkrontrolle, Wetterkatastrophen, Traktorfahrten, usw….  Das alles wird nebenher gewürzt mit dem ganz normalen Leben wie es überraschenderweise auch ein Winzer oder Kellermeister führt. Krankheit, Liebe, Lachen, Spass, Trauer,  eben alles was so ein Leben zu bieten hat. Ich glaube das wäre eine Format mit dem der Wein gut bei den Leuten ankäme.

Fernsehsender sind willkommen anzurufen, ich helfe gerne mit beim Drehbuch, mache ein wenig Beratung und vermittle die nötigen Kontakte in die Weinszene zu Leuten die unbekannt und supernett sind 🙂

Und ihr so? Wie würdet ihr denn gerne den Wein im Fernsehen sehen?

5 Comments

Filed under Sonstiges

5 Responses to Das Thema Wein im TV

  1. Hast Du mal da rein gesehen – Reality TV “The Winemakers”

    http://www.youtube.com/winemakerstv

    – die Amerikaner haben das schon gemacht – die zweite Staffel wird im Rhônetal gedreht und ab Herbst gesendet.

  2. Dazu fällt mir noch ein, dass ich vor ein paar Monaten von einem deutschen Fernsehsende kontaktiert wurde, der eine seiner Auswandererserien in einem Weingut in Südfrankreich drehen wollte. Hab aberdarauf hingewiesen, dass ich nach 30 Jahren nicht mehr so typisch für die ntegrationsschwierigkeiten bin, keine Schulkinder und keine Vorliebe für Petanque und Dorfst habe und auch zu perfekt Französisch spreche;-)… und sie an neuere Kollegen im Roussillon verwiesen. Vielleicht gibt’s die Folge ja irgendwann im TV, das auch Frau Katzenberger groß herausgebracht hat. Das hat Breitenwirkung;-)!

  3. Ansonsten haben die Amerikaner das natürlich auch schon gemacht: heißt “The Winemakers”, die zweite Staffel wurde im Rhônetal gedreht und kommt im Herbst auf die Bildschirme:

    http://www.youtube.com/winemakerstv

  4. Hm, Wein im TV. da fällt mir nur Biolek ein 😉

  5. Hi, das hört sich ja echt mal nach einem spannenden Idee an! Ich persönlich liebe ja solche Formate!

    Sind wir nicht alle bisschen Voyeure? 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.