Weinrallye #12 – Zusammenfassung

weinrallye_140.jpgWie ein Pfarrer in der Kanzel möchte ich den geschätzten Leser Ermahnen sich die Zeit zu nehmen und den Links (rot markiert) zu den einzelnen Beiträgen zu folgen. Selbstverständlich ist die Reihenfolge der Benennung an dieser Stelle keine Wertung, denn der Winzerblogger hat alle gleich lieb und macht die Zusammenfassung daher so, wie ihm die Artikel einer nach dem anderen unter die Augen kommen.

In der Hoffnung niemanden vergessen zu haben wünsche nun viel Spass beim folgen der Links, lesen und kommentieren der einzelnen Artikel. Verteilt auf 20 Blogs haben 18 Blogger 24 Weine verkostet, davon waren 4 Messweine, 1 Nikolauswein und 2 koschere Weine waren ebenfalls dabei!

Der, der aus Österreich kommt
hat uns viel zu erzählen. Da geht es um Toleranzpatente, Sakramente, und den Saft der Reben im wahrsten Sinne des Wortes.

Die, die ich vom Fleck weg heiraten würde
weil sie so schön Mehr Mehr Mehr schreit!!
Leider meint sie damit nicht uns Herren sondern ein gegartes Hühnchen.
Sie hat sich diesmal was koscheres gegönnt. Koscher Cabernet Sauvignon mit koscher Hühnchen dazu koscher Salat. Zum Vergleich gibt es typisch Deutsch einen Riesling Kabinett mit Shrimps und bayrisch Creme.
Mehr mehr mehr davon ….

Der, der den Wein verkostet
hat sich diesmal 3 Tage Zeit genommen für seine Verkostung und präsentiert seinen Lesern einen Wein der bereits beim aufschrauben sprüht.

Der, der Wein macht und auch Fussball spielt
hat den örtlichen Messwein probiert. Aber, die Pfarrer sind clever, erst geht es in die Messe, erst dann gibt es den Wein!!

Der, der 2 Webseiten auf einer hat
kniet nieder und lobpreiset einen Spanischen Wein. Danach hört er die Mönche singen oder rattert da ein PR-Ticker im Hintergrund?

Der, der Geschichten mit Bildern bloggt
hat wie immer aussergewöhnliches zu bieten. Ein Weinkeller der unter der Kirche liegt, oder steht die Kirche auf dem Weinkeller? Egal, Harald erzählt eine starke Geschichte, sie handelt von Entführung, Lösegeldforderung, Liebe und ökologischem Wein.

Der, der das Logo gemacht hat
hat sich auch wieder mal beteiligt. Und wie! Über den Wein geschrieben ohne ihn zu verkosten. Dabei ist alles ganz koscher!

Der der auch aus Österreich kommt
schreibt von 2 Kremser Veltlinern, wovon einer ein sündiger Messwein ist und der andere besser geschraubt wäre statt gestöppselt.

Der, der mit Biowein handelt
hat auch was gefunden, natürlich echt Bio und dann 2 mal der gleiche, aber nur fast! Wein gewachsen auf Boden der Güteklasse 1 der letzten Reichsbodenschätzung.

Der, der die nächste Weinrallye ausrichten wird
hat sich auf einem Blog angesichts 1000 jähriger Kremser Weinbaugeschichte der himmlischen Dreifaltigkeit des grünen Veltliners hingegeben. Auf dem anderen Blog kommt er endlich, der erste und einzige Champagner dieser Weinrallye, ganz was feines!!

Der, der so gut Lyrik kann und der, der alles kulinarisch bloggt
haben gemeinsame Sache gemacht. Als einzige haben sie eine echte Rallye veranstaltet, den Ort direkt besucht und den Wein dort getrunken wo er gewachsen ist, alles angesichts der Kirche nach der die Weinlage benannt ist. Vermutlich der weltweit berühmteste Wein Deutschlands die Liebfrauenmilch!

Die, die die schönsten Geschichten schreibt und die ich selbstverständlich auch sofort heiraten würde
obwohl sie es nicht schafft gleichzeitig am Herd und Computer zu sein. Sie hat schon das Geläut der Komplet gehört als sie ihren Artikel ablieferte, denn erst beim Lebensmittelhändler ihres Vertrauens hat sie einen schwarzen, nach Brombeere, Lakritz und Mokka duftenden Wein ohne Säure bekommen. Wie immer lerne ich bei ihr etwas über unsere Nachbarn was ich bisher nicht wußte, z.b. das es eine Messe für Zisterzienserweine gibt!!

Der der mich zum lachen bringt
und das immer bei seinen Artikeln zu meinen Weinrallyes. Was muß das für ein unglaublicher Wein sein!!! Die Oma haut es rückwärts die Altarstufen runter direkt ins Grab während die Katholiken berauscht vom Weihrauch locker werden!

Der der über Wein schreibt
hat diesmal nicht mitgemacht, aber irgendwie ist er doch dabei. Ohne Wein, wie man sieht auch das funktioniert!!

Der der aus der Helvetien kommt
ist inzwischen eine echte Bereicherung der Weinrallye. Ich hatte es mir insgeheim gewünscht das er sich beteiligt, Wunsch erfüllt. Ein ausdrückliches Dankeschön Robert für einen wunderschönen Bericht, der aus dieser Weinrallye etwas “Spezielles” macht!

Die, die ausser Rio die ganze Welt bereisen
und unglaublicherweise in der Toscana für teutonische Weinbarbaren, enologische Säue und Ballermann-Touris gehalten wurden. Das alles nur weil sie an dieser Weinrallye teilnehmen wollten!! Das Säue ihr Handwerk verstehen wissen wir spätestens seit der Existenz von Trüffelschweinen, so darf es nicht verwundern das doch noch etwas hübsches gefunden wurde!

Der, der Beta im Blognamen trägt
war geschockt über den Termin. Er hat sich aber dann schnell erholt und doch noch eine Flasche gefunden die sich schnell in der Halbzeit des Fussballspieles Italien-Holland trinken ließ und auch thematisch passte. Ein Franzose natürlich ….

Der der das alles ins Leben gerufen hat
hat selbst 3 Beiträge zur Weinrallye beigesteuert, und bedankt sich an dieser Stelle nochmal bei allen Teilnehmern

Das war sie nun die 12. Ausgabe der Weinrallye! Ich hoffe ihr hattet ebenso viel Spass wie ich.

Ich hatte mir noch Sorgen gemacht weil ich hier in meinem Winzerblog nicht richtig Werbung für diese Weinrallye machen konnte. Ich dachte mir, dann wird das halt eine kleine Weinrallye. Was die Weinblogger dann daraus gemacht haben ist erstaunlich. Wird hie und da von einem Weinblogger’s Blues gesprochen, hat diese Weinrallye einmal mehr bewiesen das die Weinblogger noch voll aktiv sind. Lieblose hingeschmierte Artikel um sich den Link abzuholen sind Gott sei Dank selten geworden.

20 Comments

Filed under Weinrallye

20 Responses to Weinrallye #12 – Zusammenfassung

  1. Die Vorbereitung und die Betreuung während der Rallye waren doch wieder bestens, Thomas!

    Und “der, der das alles ins Leben gerufen hat” , hat hier ja auch wieder eine sehr originelle Inventarisierung seiner “Schäfchen” gezaubert, bei der ich auch noch das eine oder andere, das mir entgangen war, nachlesen kann.

    Ich fand die Beiträge auch alle sehr lesenswert und in ihrer Vielfalt höchst erfreulich, oft amüsant und lehrreich – mal sehen, wann Vinum oder dergl. den Faden aufgreifen:-))

    Danke für den Heiratsantrag – es muss ja nicht gleich mit kirchlichem Segen sein, aber eine gute Internetwohngemeinschaft bildet die Bande ja schon jetzt – mit hervorragenden Köchen, multikulti (darf man das in Deutschland überhaupt noch schreiben?) und allen sozialen Rollen eines Standartpsychogramms gut besetzt:-)!

  2. So eine schöne Zusammenfassung, Thomas – danke!

  3. Ich schliesse mich Iris Kommentar – insbesondere dem letzten Absatz !!! – voll und ganz, erfreut im Herzen und gerührt zu “Fast-Tränen” an! ;-)

  4. Pingback: Bernhard Fiedlers We(in)blog » Blog Archiv » Weinrallye Nr. 12: In Gottes Namen

  5. Pingback: Viva-Vino Biowein Blog

  6. Sehr gut, deine Zusammenfassung.
    Willst Du wirklich Heiraten?

  7. Das wär doch ein Thema einer Weinralley:

    Welchen Wein gäbe es (gab es) bei einer Winzerhochzeit/ einer Weinbloggerhochzeit. lol

  8. Pingback: Weinrallye 12 und 13 « Hausmannskost 2.0

  9. Tolle Idee Thomas! Wir würden auch gern bei der Weinrallye mitmachen. Wie lange steht denn das Motto “in Gottes Namen” noch?

  10. Pingback: » Blogparade Reiseziel

  11. Leider bin ich erst jetzt durch die Weiten des Netzes auf den Pfad der Weinralley gestoßen.
    Zur nächsten, auch wenn es denn die 13. ist, informiert mich doch bitte, dann bin ich mit dabei.
    Bis dahin viele Grüße ;-)

  12. Thomas, täusche ich mich, oder deuten die drei letzten Kommentare darauf hin, dass die Weinrallye jetzt auch die Leute, die Blogs als möglichst noch gesponserte Einnahmequelle sehen, zu interessieren beginnt…???

  13. Pingback: Weinrallye 13: Die Nachmacher « Hausmannskost 2.0

  14. Pingback: Weinrallye 13 und 14 « Hausmannskost 2.0

  15. Pingback: Weinrallye 15 und 16 « Hausmannskost 2.0

  16. Pingback: Weinrallye 17 « Hausmannskost 2.0

  17. Pingback: Weinrallye 18 und 19 « Hausmannskost 2.0

  18. Pingback: Weinrallye 23: Frauen an die Kelter! « Hausmannskost 2.0

  19. Pingback: Weinrallye 24 und 25 « Hausmannskost 2.0

  20. Pingback: 5. Kulinarischer Adventskalender und 28. Weinrallye « Hausmannskost 2.0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>