Weinrallye #12: In Gottes Namen

weinrallye_140.jpgIch freue mich, die Weinrallye kommt nach Hause, nach vielen Zwischenstopps ist sie wieder da angekommen wo sie vor fast einem Jahr gestartet ist. Darum dachte ich, wird es vielleicht einmal Zeit mit unseren Weinverkostungen einmal an den Ursprung zurückzugehen. Eine entscheidende Rolle für den Aufbau und und die Verbreitung des Weinbaus in unserem Kulturkreis hatte die Kirche und die Religion. Darum lautet das Thema der nächsten Weinrallye am 10. Juni 08 “In Gottes Namen”

Nicht erschrecken, das Thema ist leichter als es sich im ersten Moment anhört. Die vorgestellten Weine sollten eines der folgenden Kriterien erfüllen:

  1. Es handelt sich um einen Messwein
  2. Der Erntezeitpunkt qualifieziert den Wein zur Teilname an der Weinrallye, das wären dann Christkindwein, Nikolauswein oder Dreikönigswein.
  3. Wein der aus einem aktiven Kloster stammt oder von Weinbergen aus dem Besitz der Kirche, oder der Kirche nahe stehende Institutionen. Das Klosterweingut der Abtei St. Hildegard sei hier als Beispiel eines aktiven Klosters genannt.
  4. Wein dessen Herkunft eindeutig auf einen ehemaligen Besitz der Kirche schliessen läßt, z.B. die beiden berühmten Lagen Liebfrauenmilch und Clos de Vougeot oder das Weingut Kloster Eberbach. Beispiele wie diese gibt es unzählige!! Oder denkt an den Champagner, da hat das eine oder andere mal auch ein Mönch eine Rolle gespielt!
  5. Selbstverständlich ist nicht nur der liebe Gott gemeint wie wir ihn normalerweise bei uns kennen, gerne dürfen Weine teilnehmen die anderen Religionen verbunden sind, denkbar wäre hier z.B. koscherer Wein.

Also, spätestens bei Punkt 4 sollte ein Großteil der Deutsch-Austro-Französischen Weinlagen das Kriterium erfüllen!!

Nicht gesucht sind Weine oder Rebsorten die nach Heiligen benannt sind, z.B. St. Laurent. Ebenfalls nicht gefragt sind Weine deren Daseinsberechtigung sich darauf bezieht Geld für einen Wohltätigen Zweck einzusammeln, diverse Dombauweine sind damit aus dem Rennen.

Also, das Thema klingt schwerer als es tatsächlich ist, kurz nachgedacht, sollte nahezu jeder in der Lage sein etwas zu finden. Ich bin gespannt und freue mich auf viele interessante Geschichten und wer weiß, vielleicht hat ja der eine oder andere Blogger auch Überraschungen zu bieten, denn hinter manchem Lagennamen verbirgt sich eine gute Geschichte.

Regeln zur Teilname an der Weinrallye können HIER nachgelesen werden, wer mitmachen möchte aber kein Blog hat, dem steht dafür selbstverständlich das Winzerblog gerne zur Verfügung. Einfach eine kurze Mail an winzerblogätgooglemailpunktcom schicken. Auch über eine kurze Info per Mail bei Veröffentlichung auf eurem Blog wäre ich dankbar.

Weinrallye #12
Thema: In Gottes Namen
Veröffentlichung bitte am Dienstag den 10. Juni 08

14 Comments

Filed under Weinrallye

14 Responses to Weinrallye #12: In Gottes Namen

  1. Schöne Idee, ich habe zwar keine Ahnung, woher der heute hier in Frankreich verwendete Messwein stammt (inzwischen weiß, da so pflegeleichter beim Kleckern), aber das kann man vielleicht noch herausfinden. Lacrimae Christi fällt vielleicht auch unter das Thema, das gab es zumindest in meiner Jugend (ich glaube, aus Italien, klingt irgendwie sehr süß…) – und Güter, die aus alten Abteien hervorgegangen sind, gibt es ja noch jede Menge, selbst solche, die von Mönchen oder Nonnen bewirtschaftet werden, wie die Pères Blanc in Tavel und ihr berühmter Rosé.

    Da brauche ich nicht einmal unseren eigenen Clos du Curé zu nehmen (über dessen Namensentstehung ich ja schon hier:

    http://weingut-lisson.over-blog.com/article-126554...

    einmal berichtet habe:-).

    Also in die Startlöcher für die 12. Weinrallye – es macht Freude, wieder zu Dir zurückzukehren!

    (und mein Beitrag für die 11. ist auch endlich in der Mache…)

  2. Pingback: Bernhard Fiedlers We(in)blog » Blog Archiv » In Gottes Namen

  3. Wunderbares Thema, das wirklich nur auf den ersten Blick schwierig ist und interessante Beiträge erwarten lässt – Bravo!

  4. Iris, die Abtei von Notre Dame des Neiges in der Ardèche war mal der Messewein Anbieter Frankreichs, und hat auch exportiert. Ich weiß aber nicht, ob es noch der Fall ist.

  5. Pingback: Bildergeschichten aus dem Weingut Steffens-Keß

  6. Pingback: WeinRallye12: Tesch St. Remigiusberg

  7. Pingback: Weinrallye 12: In Gottes Namen « lamiacucina

  8. Pingback: Viva-Vino Biowein Blog

  9. Pingback: Weinrallye 10: Vom Gottesacker « Hausmannskost 2.0

  10. Pingback: Bernhard Fiedlers We(in)blog » Blog Archiv » Weinrallye Nr. 12: In Gottes Namen

  11. Pingback: Notizen für Genießer

  12. Pingback: Schreiberswein | Um Himmels willen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>